• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  25.11.2012  |  14:22 Uhr

Für Geburtshilfe: Lichterkette ums Krankenhaus

Lesenswert (5) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Eine Menschen- und Lichterkette soll am kommenden Sonntag das Landauer Krankenhaus umgeben − als Zeichen für den Erhalt der Geburtshilfestation.  − Foto: Birgmann

Eine Menschen- und Lichterkette soll am kommenden Sonntag das Landauer Krankenhaus umgeben − als Zeichen für den Erhalt der Geburtshilfestation.  − Foto: Birgmann

Eine Menschen- und Lichterkette soll am kommenden Sonntag das Landauer Krankenhaus umgeben − als Zeichen für den Erhalt der Geburtshilfestation.  − Foto: Birgmann


Die Geburtshilfestation am Landauer Krankenhaus steht mangels ausreichend Hebammen auf der Kippe. Über 4000 Frauen und Männer haben sich deshalb in einer Gruppe innerhalb des sozialen Netzwerkes "Facebook" (FB) organisiert und wollen das nicht einfach hinnehmen, dazu kommen noch an die 3000 Unterschriften, die gesammelt wurden. Ein kleiner Teil der FB-Gruppe hat sich am Sonntag getroffen, um mit Aktionen Zeichen gegen die drohende Schließung zu setzen.

Ergebnis: Am kommenden Sonntag, 2. Dezember, soll es ab 17 Uhr eine Menschen- und Lichterkette rund um das Landauer Krankenhaus geben. Treffpunkt und Beginn der Aufstellung ist ab 16 Uhr, wer als Helfer seine Beitrag leisten will, soll sich ab 15 Uhr am Haupteingang einfinden. Die FB-Gruppe ruft die Landauer auf, ruhig mit der ganzen Familie und auch mit den Kindern bei der Kette mitzumachen. Für einen Grundbestand an Kerzen und Fackeln werde gesorgt, darüber hinaus müssten die Teilnehmer ab selbst möglichst viele Lampen, Teelichter, Taschenlampen oder Laternen mitbringen.

Außerdem bitte die FB-Gruppe die Landauer, zahlreich die für Montag, 3. Dezember, in der Landauer Stadthalle geplante Info-Veranstaltung des Donau-Isar-Klinikums zu besuchen und so zu zeigen, dass den Bürgern nicht egal ist, was mit der Geburtshilfe passiert. − tomMehr dazu in der Landauer Neuen Presse vom Montag, 26. November.








Dokumenten Information
Copyright ┬ę Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
592836
Landau
Für Geburtshilfe: Lichterkette ums Krankenhaus
Die Geburtshilfestation am Landauer Krankenhaus steht mangels ausreichend Hebammen auf der Kippe. Über 4000 Frauen und Männer haben sich deshalb in einer Gruppe innerhalb des sozialen Netzwerkes "Facebook" (FB) organisiert und wollen das nicht e
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/592836_Fuer-Geburtshilfe-Lichterkette-ums-Krankenhaus.html?em_cnt=592836
2012-11-25 14:22:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/25/teaser/121125_1658_29_38320229_mb_kreisklinikum_landau_17_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Die neue Notfallunterkunft des Landkreises im Landauer Gewerbegebiet wird am Dienstag in Betrieb gehen. Laut Johann Kerscher, Geschäftsleitender Beamter des Landratsamtes, werden zunächst 50 Asylbewerber aus der Erstaufnahme-Einrichtung Deggendorf dort einziehen. − Foto: Archiv Birgmann

Die Flüchtlings- und Asylbewerber-Welle lässt sich auch im Landkreis in Zahlen ausdrücken: Im Januar...



Ab September besteht auch die Möglichkeit der Bestattung in den Urnengrabstätten der Urnengrabanlage. Sie kosten jährlich 79 Euro. − Foto: Archiv Birgmann

Das Thema ist nicht ungewöhnlich, und dennoch: Wenn es um die Ruhe der Toten und obendrein ums Geld...



Landau hätte einmal Regierungssitz werden können: Das hat Manfred Niedl (v.l.) entdeckt. Bürgermeister Dr. Helmut Steininger und Geschäftsleiter Josef Einhell freuten sich darüber. − Foto: Strakeljahn

Landau an der Isar, Sitz der Regierung von Niederbayern? Das klingt aus heutiger Sicht ungewöhnlich...



Jubilar Georg Dombeck (sitzend, 2.v.r.) freute sich sehr über die vielen Gratulanten. − Foto: Lengfelder

Georg Dombeck hat seinen 80. Geburtstag gefeiert. Seine große Leidenschaft warr die Tauben- und...



Glückwunsch: Rektor Rudi Kratschmer, Bürgermeister Helmut Steininger und Elternbeiratsvorsitzende Karin Ramet gratulierten den sieben Jahrgangsbesten der Klassen 9, M10 und M9. − Foto: Weidemann

Es war der Moment, als Mittelschulrektor Rudi Kratschmer, genau den Ton der Schüler traf: "Mancher...





Foto: dpa

Bei dem Autobauer BMW läuft der Jobmotor rund. Bis zur Jahresmitte schuf das Unternehmen rund 2300...