• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.01.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  14.11.2012  |  16:02 Uhr

Die Attraktivität des Geldes − Theater am Gymnasium

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die schöne Bella verführt den reichen Opa. Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen, denken sich da die Enkelinnen.  − Foto: Birgmann

Die schöne Bella verführt den reichen Opa. Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen, denken sich da die Enkelinnen.  − Foto: Birgmann

Die schöne Bella verführt den reichen Opa. Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen, denken sich da die Enkelinnen.  − Foto: Birgmann


Bei Opa Hermann hat das Glück eingeschlagen: Er hat im Lotto gewonnen − mehrfach − und nun schlingt sich eine attraktive junge Frau um ihn, die ihn abgöttisch zu lieben scheint. Verdächtig, denken sich seine Enkelinnen und gehen der Sache auf den Grund. Ihre Nachforschungen führen zu einem dramatischen Ende.

Wer dem Drama zum Opfer fällt, erfahren die Zuschauer bei der Aufführung des Stücks "Opas neue Freundin" in einer Woche in der Aula des Gymnasiums. Dort probt die Theatergruppe schon emsig für ihre beiden Auftritte am Donnerstag, 22. November, und am folgenden Freitag jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Während Lehrerin Sabine Klostermeier ihren Darstellern auf der Bühne − Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 − Anweisungen gibt und Korrekturen anbringt, rotiert in einem Raum nebenan die Maske. Haarspray, Farben, Make-up, Lockenwickler und Handtücher lassen bei Jasmin Angerstorfer und ihrer Kollegin noch die Köpfe rauchen. "Vor allem wenn wir eine Frau in einen Mann umschminken müssen oder umgekehrt, ist das eine Herausforderung", gibt die Zehntklässlerin zu. Am aufwendigsten sind Opa Hermann und seine verstorbene Frau Hannelore, die in Rückblicken auftritt. Die Verblichene muss detailgetreu mit grauen Oma-Löckchen, Augenringen und natürlich mit Falten ausstaffiert werden.

Die Schüler haben das Stück selbst geschrieben. Es geht um Freundschaft und Neid, um Zusammenhalt und Ausgrenzung. Viel Tempo wird geboten sein, wenn Opas Enkelinnen Tina, Nina und Sina versuchen, der Schwindlerin das Handwerk zu legen − und diese zurückschlägt.  − skaMehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Landauer Neuen Presse.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
583568
Landau
Die Attraktivität des Geldes − Theater am Gymnasium
Bei Opa Hermann hat das Glück eingeschlagen: Er hat im Lotto gewonnen − mehrfach − und nun schlingt sich eine attraktive junge Frau um ihn, die ihn abgöttisch zu lieben scheint. Verdächtig, denken sich seine Enkelinnen und gehen
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/583568_Die-Attraktivitaet-des-Geldes-Theater-am-Gymnasium.html
2012-11-14 16:02:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/14/teaser/121114_1600_29_38204421_mb_gymn_theater_14_teaser.jpg
news



Anzeige








Anzeige











Im ehemaligen Zwieseler Pfarrhof will Unternehmer Hans Buchban eine Pflegeeinrichtung für Intensivpatienten eröffnen. Weil er sich vom Landratsamt blockiert fühlt, will er das auf einer Protesttafel anprangern. Die Kreisbehörde weist die Vorwürfe zurück. − F.: Winter

Seit Monaten bereits schwelt der Streit zwischen Unternehmer Hans Buchban und dem Landratsamt über...



Rund 500 BMW-Mitarbeiter legten nach Gewerkschaftsangaben um Mitternacht die Arbeit nieder. − Foto: IG Metall

Im Tarifkonflikt in der Metallindustrie hat die IG Metall in der Nacht zum Donnerstag erste...



Die Dingolfinger BMW-Mitarbeiter wollen in der Nacht auf Donnerstag die Arbeit niederlegen. − Foto: Archiv Birgmann

Pünktlich zum Ablauf der Friedenspflicht kündigt die IG Metall Warnstreiks bei BMW in Dingolfing an...



Über den Hochwasserschutz diskutierte der Vorstand mit Bürgermeister Max Schadenfroh. − Foto: LNP

Der Hochwasserschutzverein Vilstal hat sich in der vergangenen Woche zu einer Vorstandssitzung...



Barbara Kettl, hier in ihrem Landauer "Altstadtcafe", wird am kommenden Montag den Stadtrat um die Entlassung sowohl als 3. Bürgermeisterin wie auch als CSU-Stadträtin bitten. − Foto: Archiv LNP

Landaus 3. Bürgermeisterin Barbara Kettl (CSU) wird sowohl als Stadträtin wie auch als ehrenamtliche...





Die Dingolfinger BMW-Mitarbeiter wollen in der Nacht auf Donnerstag die Arbeit niederlegen. − Foto: Archiv Birgmann

Pünktlich zum Ablauf der Friedenspflicht kündigt die IG Metall Warnstreiks bei BMW in Dingolfing an...



Im ehemaligen Zwieseler Pfarrhof will Unternehmer Hans Buchban eine Pflegeeinrichtung für Intensivpatienten eröffnen. Weil er sich vom Landratsamt blockiert fühlt, will er das auf einer Protesttafel anprangern. Die Kreisbehörde weist die Vorwürfe zurück. − F.: Winter

Seit Monaten bereits schwelt der Streit zwischen Unternehmer Hans Buchban und dem Landratsamt über...



Mit diesem Plakat gegen Stadt und Nachbarn hat Hans Buchban bundesweit für Aufsehen gesorgt. − Foto: Birgmann

Der Streit zwischen Pflege-Unternehmer Hans Buchban, den Nachbarn seines "Hauses Dominik" in Landau...



Dank für die Festrede: (v.l.) stellvertretender Kreisvorsitzender Franz Zirngibl, Kreisvorsitzender Dr. Helmut Pix, Bundesvorsitznder Gabriela Schimmer-Göresz, Ortsvorsitzender Klaus Eschlwech und Kreisrat Karl Wolf. − Foto: al

Zu einem ersten Neujahrsempfang überhaupt hatte am Sonntag der ödp-Kreisverband nach Wolfsdorf...



Gerührt nahm Barbara Kettl am Montagabend Abschied von den Stadtratskollegen. − Foto: Birgmann

"Du hast diesem Gremium einfach gut getan", so würdigte Bürgermeister Dr. Helmut Steininger in der...





Die Dingolfinger BMW-Mitarbeiter wollen in der Nacht auf Donnerstag die Arbeit niederlegen. − Foto: Archiv Birgmann

Pünktlich zum Ablauf der Friedenspflicht kündigt die IG Metall Warnstreiks bei BMW in Dingolfing an...



Die Metzgerei Sperl schließt am Samstag. Bis dahin verkauft Jasmina Cucurovic noch die Spezialitäten von Adolf Sperl. − Foto: Birgmann

Sein Leberkäs schmeckt Adolf Sperl (78) am besten. Auch seine Kunden haben diesen besonders oft...