• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  13.11.2012  |  17:14 Uhr

"Die Überschüsse der Krankenkassen sind ein Mythos"

Lesenswert (0) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Herzlichen Dank sagten der Referentin Anja König (2.v.l.) Dr. Bernd Vilsmeier (SPD-Kreisvorsitzender, v.l.), Ruth Wolferseder (stellv. Vorsitzende AG 60plus) und Hartmut Manske (Vorsitzender AG 60plus).  − Foto: Kain

Herzlichen Dank sagten der Referentin Anja König (2.v.l.) Dr. Bernd Vilsmeier (SPD-Kreisvorsitzender, v.l.), Ruth Wolferseder (stellv. Vorsitzende AG 60plus) und Hartmut Manske (Vorsitzender AG 60plus).  − Foto: Kain

Herzlichen Dank sagten der Referentin Anja König (2.v.l.) Dr. Bernd Vilsmeier (SPD-Kreisvorsitzender, v.l.), Ruth Wolferseder (stellv. Vorsitzende AG 60plus) und Hartmut Manske (Vorsitzender AG 60plus).  − Foto: Kain


Auf einen Krankenkassen-Überschuss von 22 Milliarden Euro hatte sich Hartmut Manske, Vorsitzender der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus, gestern eingeschossen, als er seine Genossen aus den Landkreisen Dingolfing-Landau und Rottal-Inn zur Vorstandssitzung im Kastenhof begrüßte. Alles nur ein Mythos, glaubt man Anja König, Leiterin einer Betriebskrankenkasse in Landshut. Sie erklärte Hintergründe und forderte das Ende der privaten Krankenversicherung.

 Solidarisch, paritätisch und allgemein soll sie sein, die ideale Krankenkasse von Anja König. Alle sollen entsprechend ihrer gesamten Einkünfte ohne Beitragsbemessungsgrenze einzahlen. Dann hätte man eine "gut bezahlbare gesetzliche Krankenversicherung". Die rein private Absicherung würde König gerne abgeschafft wissen, private Zusatzvereinbarungen wären weiterhin möglich. Dazu müsste die Bundesregierung einen Teil ihrer jüngsten Gesundheitsreform umkehren. "Die Parität bei den Beiträgen sollte wieder eingeführt werden, Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen je die Hälfte", forderte König und erntete dafür von Hartmut Manske ein spontanes "Genau!".  − skaMehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Landauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
582574
Landau
"Die Überschüsse der Krankenkassen sind ein Mythos"
Auf einen Krankenkassen-Überschuss von 22 Milliarden Euro hatte sich Hartmut Manske, Vorsitzender der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus, gestern eingeschossen, als er seine Genossen aus den Landkreisen Dingolfing-Landau und Rottal-Inn zur Vorstandssitzu
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/582574_Die-Ueberschuesse-der-Krankenkassen-sind-ein-Mythos.html?em_cnt=582574
2012-11-13 17:14:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/13/teaser/121113_1713_29_38190513_ska_spd_das_geschenk_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige











Ein Haus, ein Goggo: Ende der 50er Jahre hatten in Dingolfing zahlreiche Familien ein Goggomobil. − Foto: Behrens

Vor 60 Jahren erfüllte sich Hans Glas aus Dingolfing einen Traum: Er baute einen Vierradroller mit...



Extra für die Glas-Buben hatte Karl Dompert für Hans (am Steuer), Andreas (Beifahrer) und Toni (auf dem Schoß von Mutter Antonie) einen Prototypen konstruiert – lange vor dem berühmten "Glaserati". Links hinten schaut Kindermädchen Therese Pape aus dem Fenster, die Andreas stets nur "Goggi" rief – und damit zur Mutter aller Goggos wurde. − Foto: Privatarchiv Familie Glas/Repro: Birgmann

Er ist 66 Jahre alt, ein angesehener Mediziner, ein g’standenes Mannsbild...



Mit dem Standkonzert vor dem Rathaus begann der Ausmarsch. − Foto: Maile

Die fünfte Jahreszeit ist eröffnet: Bürgermeister Josef Hopfensperger hat am Freitagnachmittag mit...



Das Landauer Trinkwasser – hier im Speicherbehälter – hat erneut eine gute Qualität. − Foto: lnp

Der Trend aus dem letzten Jahr setzt sich in Teilen fort: Wie schon 2014 haben die Bürger in Landau...



Die Stelen auf dem Pilstinger Marktplatz sind bereits aufgestellt, dort wird am Pfingstmontag ein mehrteiliges Denkmal für Hans Glas enthüllt. − Foto: Birgmann

Hans Glas ist weitaus mehr als "nur" ein Autopionier, der mit seiner Firma die Wirtschaftswunder-Ära...





Das silberfarbene Auto zeigt es: So weit muss man sich in Kleegarten aus dem "Fellergries" heraus tasten, bis man von rechts kommende Fahrzeuge sehen kann. − Foto: Maile

Die Bewohner von Kleegarten klagen schon seit Jahren darüber, dass in ihrem Dorf viel zu schnell...



Ein Haus, ein Goggo: Ende der 50er Jahre hatten in Dingolfing zahlreiche Familien ein Goggomobil. − Foto: Behrens

Vor 60 Jahren erfüllte sich Hans Glas aus Dingolfing einen Traum: Er baute einen Vierradroller mit...





Extra für die Glas-Buben hatte Karl Dompert für Hans (am Steuer), Andreas (Beifahrer) und Toni (auf dem Schoß von Mutter Antonie) einen Prototypen konstruiert – lange vor dem berühmten "Glaserati". Links hinten schaut Kindermädchen Therese Pape aus dem Fenster, die Andreas stets nur "Goggi" rief – und damit zur Mutter aller Goggos wurde. − Foto: Privatarchiv Familie Glas/Repro: Birgmann

Er ist 66 Jahre alt, ein angesehener Mediziner, ein g’standenes Mannsbild...