• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eichendorf  |  12.11.2012  |  16:40 Uhr

Martinimarkt: Pferdestärken auf Beinen und Rädern

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Stattliche Pferdegespanne, Kutschen und Reiter begeisterten die Besucher beim Martinimarkt.  − Fotos: Jahrstorfer

Stattliche Pferdegespanne, Kutschen und Reiter begeisterten die Besucher beim Martinimarkt.  − Fotos: Jahrstorfer

Stattliche Pferdegespanne, Kutschen und Reiter begeisterten die Besucher beim Martinimarkt.  − Fotos: Jahrstorfer


Obwohl der Wetterbericht für Sonntag Regen gemeldet hatte, blieb es in Eichendorf trocken. Somit wurde der traditionelle Martinimarkt mit einer Vielzahl an Pferden und Gespannen wieder zu einem Besuchermagnet. Der Reit- und Voltigierverein Eichendorf unter der Leitung von Vorsitzendem Heinz Lengauer und der Gewerbeverein hatten zum traditionellen Pferde-Umritt eingeladen. Besucher aus nah und fern säumten den Marktplatz und genossen den beeindruckenden Anblick der prächtigen Pferde, Kutschen, Gespanne und Reiter.

 Der Martiniumritt wurde von Heinz Lengauer moderiert. Er stellte die einzelnen Reitergruppen und Kutschen vor, die durch den Markt ritten und von den Besuchern mit viel Beifall bedacht wurden. Der Zug führte Richtung Adldorf und wieder zurück zum Marktplatz. Die Besucher hatten also zwei Mal die Chance, die feschen Reiter, herausgeputzten Pferde und geschmückten Kutschen zu bewundern.

 Aber auch sonst war am Martinimarktsonntag wieder einiges geboten. Die Fieranten priesen in der Budenstadt ihre Waren an und auch das BRK war mit dem Glückshafen und einem Kaffee-, Glühwein- und Kuchenstand mit von der Partie. Die Eichendorfer Fachgeschäfte hatten ihre Pforten geöffnet und luden zu einem Einkaufsbummel ein. Im Pfarrzentrum hatte der Frauenbund das traditionelle Marktcafé geöffnet, in dem sich die Besucher bei einer guten Tasse Kaffee und selbstgebackenen Kuchen verwöhnen lassen konnten.  − jahMehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Landauer Neuen Presse.

Rasant: Der Tesla Roadster war ein Hingucker.

Rasant: Der Tesla Roadster war ein Hingucker.

Rasant: Der Tesla Roadster war ein Hingucker.


Die prächtigen Pferdegespanne wurden von den zahlreichen Besuchern bewundert.

Die prächtigen Pferdegespanne wurden von den zahlreichen Besuchern bewundert.

Die prächtigen Pferdegespanne wurden von den zahlreichen Besuchern bewundert.


Im Vorbeifahren: Pfarrer Adi Ortmeier bei der Pferdesegnung.

Im Vorbeifahren: Pfarrer Adi Ortmeier bei der Pferdesegnung.

Im Vorbeifahren: Pfarrer Adi Ortmeier bei der Pferdesegnung.


Bürgermeister Max Schadenfroh (r.) begrüßte die Marktbesucher. Mit in der Kutsche (v.l.) Monica Gräfin von Arco auf Valley, Edith Schadenfroh und MdB Max Straubinger.

Bürgermeister Max Schadenfroh (r.) begrüßte die Marktbesucher. Mit in der Kutsche (v.l.) Monica Gräfin von Arco auf Valley, Edith Schadenfroh und MdB Max Straubinger.

Bürgermeister Max Schadenfroh (r.) begrüßte die Marktbesucher. Mit in der Kutsche (v.l.) Monica Gräfin von Arco auf Valley, Edith Schadenfroh und MdB Max Straubinger.




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
581575
Eichendorf
Martinimarkt: Pferdestärken auf Beinen und Rädern
Obwohl der Wetterbericht für Sonntag Regen gemeldet hatte, blieb es in Eichendorf trocken. Somit wurde der traditionelle Martinimarkt mit einer Vielzahl an Pferden und Gespannen wieder zu einem Besuchermagnet. Der Reit- und Voltigierverein Eichendorf
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/581575_Martinimarkt-Pferdestaerken-auf-Beinen-und-Raedern.html
2012-11-12 16:40:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/12/teaser/121112_1638_29_38183500_jah_8303_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Die Landschaft und die Dörfer des Landkreises gut zu "verkaufen" ist der Job von Tourismusreferentin Heidi Feicht. Einer ihrer Lieblingsplätze ist die Radler-Hängebrücke beim Mäandertal in Marklkofen – weil das ein ungewöhnliches Motiv ist, sagt die 50-Jährige, das man nicht auf Anhieb hier vermuten würde. − Foto: Birgmann

Pionierarbeit ist eine feine Sache, weil Pioniere meist freie Hand dabei haben...



Lebensgefühl und Lebensfreude, das drückt der Square Dance aus, wie im "Oberen Krieger" eindrucksvoll gezeigt wurde. − Foto: al

Neue Klänge und Töne im Gasthaus "Zum Oberen Krieger": Der Takt, die Musik und der Ausrufer (Caller)...



Kunst mit aktuellem Bezug: Künstler Fritz Königbauer in seinem Atelier neben einem seiner Gemälde. Inspiriert hatte ihn damals das Hochwasser 2012 in Fischerdorf. − Foto: Decher

"Ich hab’ sie nie gezählt", sagt Fritz Königbauer über die Ölgemälde und Aquarelle...



Der Rettungswagen brachte die Verletzte zur Feuerwache, wo der Rettungshubschrauber bereits wartete. − Foto: Birgmann

Ein schwerer Betriebsunfall hat sich am Mittwoch auf einem Hof an der Höckinger Straße in Landau...



Bürgermeister Max Schadenfroh zapfte das erste Weinfass an. − Foto: Kerschl

Im Jahr der 750-Jahr-Feier stemmte der Markt Eichendorf nach dem Blumenkorso am Wochenende eine...





Eröffneten die Jugendarrestanstalt: Sozialarbeiter Rolf Freiberg, Leiter der Justizvollzugsanstalt Landshut Andreas Stoiber, Tanja Meier vom Bauamt Landshut, Richter und Amtsgerichtsdirektor Hans-Erich Pieringer, Leiter der Jugendarrestanstalt Robert Ferwagner und die Geschäftsführerin des Amtsgerichtes Rosemarie Gillmeier. − Foto: Decher

Grundbuchakten verstaubten seit 2008 in der Jugendarrestanstalt. In Kürze sollen dort wieder...



Geschicklichkeitsspiel: Durch den spitzen Winkel ist die Einfahrt in die Leonsberger Straße für Lkw erschwert.

Die Kreisstraße DGF 10/Ortsdurchfahrt Großköllnbach soll "verkehrssicherer" und "anwohnergerechter"...