• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Dingolfing-Landau  |  12.11.2012  |  15:29 Uhr

Sperrmüll: ÖDP scheitert mit Kompromiss-Vorschlag

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






So soll es im Landkreis nie mnehr ausschauen, geht es nach der Mehrheit der Kreisräte und dem Abfallwirtschaftsverband: Sperrmüll, der aufgetürmt neben der Straße auf seien Abholung wartet.  − Foto: Archiv Birgmann

So soll es im Landkreis nie mnehr ausschauen, geht es nach der Mehrheit der Kreisräte und dem Abfallwirtschaftsverband: Sperrmüll, der aufgetürmt neben der Straße auf seien Abholung wartet.  − Foto: Archiv Birgmann

So soll es im Landkreis nie mnehr ausschauen, geht es nach der Mehrheit der Kreisräte und dem Abfallwirtschaftsverband: Sperrmüll, der aufgetürmt neben der Straße auf seien Abholung wartet.  − Foto: Archiv Birgmann


 Mit schöner Regelmäßigkeit starten im Landkreis Initiativen, die Abholung von Sperrmüll über die normalen Abfallgebühren zu bezahlen oder zumindest wieder eine regelmäßige Sperrmüllabfuhr einzuführen. Dies scheiterte stets an der Verbandsversammlung des AWV Isar-Inn, der nicht zu den früher üblichen Sperrmüllhaufen entlang den Straßen zurückkehren möchte − und nach dem Verursacherprinzip handelt, dass also der für den Sperrmüll bezahlen soll, der ihn verursacht, und nicht alle Bürger über die Gebühren.

 Am Montag hat ÖDP-Kreisrat Karl Wolf im Kreisausschuss einen Kompromissvorschlag vorgelegt: Die Sperrmüllabholung solle nicht komplett gratis, aber kostengünstiger und servicefreundlicher werden. Sein Modell: Die Bürger sollen Sperrmüllschecks für 15 Euro entweder über das Internet oder bei den Gemeinden kaufen können. Dafür können sie dann zweimal jährlich maximal vier Kubikmeter Sperrmüll zuhause abholen lassen oder maximal 30 Kilogramm selbst in den Wertstoffhöfen anliefern.

 Der Antrag, die AWV-Verbandsräte aus dem Landkreis entsprechend zu beauftragen,scheiterte mit 1:12 Stimmen. Wolf will nun in der nächsten Sitzung des Kreistages einen weiteren Versuch starten. − tomMehr dazu in der Landauer Neuen Presse vom Dienstag, 13. November 2012.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Wo die Straße verlaufen soll, ist mittlerweile gut zu erkennen. Bürgermeister Rolf-Peter Holzleitner macht sich regelmäßig vor Ort ein Bild.

Knapp zwei Jahre nach dem Spatenstich geht der Bau der Ortsumfahrung Reisbach nun in die...



Dank und Auszeichnung für 25 und 40 Jahren ehrenamtliches Engagement beim BRK. − Foto: Luderer-Ostner

Ehrenamtlich stellen sie ihr Können den Mitmenschen zur Verfügung – und das über Jahrzehnte...



Ein letzter prüfender Blick: Gudula und Christoph Lermer haben die Bilder von Doris-Felicitas Wihr ausgewählt und in drei Räumen in Schloss Wildthurn aufgehängt. Die Vernissage und damit der Auftakt zu den Kunsttagen findet am kommenden Samstag statt. − Foto: Maile

Es ist Hochsommer – und damit Zeit für die Kunsttage von Familie Lermer auf Schloss Wildthurn...



Der Deggendorfer Standort des Donau-Isar-Klinikums. − Foto: Archiv Binder

130 Stellen hat das Donau-Isar-Klinikum in den vergangenen beiden Jahren abgebaut...



Die "Bellamy Brothers" spielen am 29. August in Pöcking ihr einziges Konzert in Süddeutschand. Die LNP verlost Freikarten und ein Treffen mit den Musiklegenden. − Foto: LNP

Das Original kommt nach Niederbayern und die Leser der LNP können mit dabei sein...





Der Deggendorfer Standort des Donau-Isar-Klinikums. − Foto: Archiv Binder

130 Stellen hat das Donau-Isar-Klinikum in den vergangenen beiden Jahren abgebaut...