• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Dingolfing/München  |  10.11.2012  |  11:37 Uhr

BMW will Zahl der Zeitarbeiter bis 2015 halbieren

Lesenswert (3) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − dpa

 − dpa

 − dpa


Der Autohersteller BMW will einem Bericht zufolge den Anteil der Zeitarbeitskräfte an der Belegschaft von zurzeit rund 15 auf 8 Prozent fast halbieren.

Personalvorstand Milagros Caiña-Andree habe in einer Betriebsvereinbarung der starken Reduzierung zugestimmt, berichtete die Zeitung "Wirtschaftswoche" (Samstag). Wirksam werde die neue Quote im Jahr 2015. Sie müsse im Jahresdurchschnitt und im Durchschnitt aller neun deutschen Werke eingehalten werden. Abweichungen sollen mit Zustimmung des Betriebsrats möglich sein. Betriebsratschef Manfred Schoch sagte dem Magazin zufolge, dass der Autokonzern dennoch flexibel bleibe. BMW gleicht damit seine Produktion an die des Konkurrenten Daimler an, der ebenfalls maximal 8 Prozent Zeitarbeiter beschäftigt.

BMW betreibt in Niederbayern zwei Werke: Weitere Infos dazu finden Sie im PNP-RegioWiki.

Zum Thema: Am Samstagmorgen bestätigte IG Metall-Chef Jürgen Wechsler gegenüber der dpa, dass aktuell bereits für 4000 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet sei. − dpa



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
580312
Dingolfing/München
BMW will Zahl der Zeitarbeiter bis 2015 halbieren
Der Autohersteller BMW will einem Bericht zufolge den Anteil der Zeitarbeitskräfte an der Belegschaft von zurzeit rund 15 auf 8 Prozent fast halbieren.Personalvorstand Milagros Caiña-Andree habe in einer Betriebsvereinbarung der starken Reduzi
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/580312_BMW-will-Zahl-der-Zeitarbeiter-halbieren.html
2012-11-10 11:37:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/10/teaser/121110_1136_29_38159785_2rqz1510_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Tritt nun doch nicht zurück, sondern will nach seiner Genesung wieder die Amtsgeschäfte aufnehmen: Peter Eisgruber-Rauscher, 1. Bürgermeister der Gemeinde Marklkofen. − Foto: Archiv nj

Der Gemeinderat Marklkofen (Landkreis Dingolfing-Landau) hat am Donnerstagabend erwartungsgemäß 2...



Bei der Herbstversammlung informierten Reinhold Sailer (v.l.), Konrad König, Xaver Eckl und Matthias Ritzer die Mitglieder. − Foto: Kerschl

Die Herbstversammlung der Waldbauernvereinigung Landau hat vor kurzem in Eichendorf stattgefunden...



Olga Nothaft (vorne Mitte) hat ihr Leben erzählt für die 31. Ausgabe der "Historischen Heimatblätter", die (v.r.) Autor Nik Söltl, Förderer-Vorstand Dr. Ludwig Husty und Bürgermeister Dr. Helmut Steininger präsentiert haben; ganz l. Inge Berger-Fernando. − Foto: Birgmann

Mut blüht oft im Verborgenen, in diesem Fall in einem jungen Landauer Mädchen...



Im handlichen Format liegt die Mappe ab Montag im Rathaus, dem Einwohnermeldeamt und der Stadtkasse aus. − Foto: Birgmann

Weitsicht und Vorsorge brauchen von Zeit zu Zeit einen gewissen Anstoß. Vor allem...



Stellten das Programm des Dingolfinger Nikolausmarktes vor: (v.l.) Musikschulleiter Georg Schwimmbeck, Michael Beham von der Volksbank, Christian Hibler von der Sparkasse, Bürgermeister Josef Pellkofer, Weihnachtsengel Veronika Thoma, Stadtwerkeleiter Werner Girschick und Organisatorin Ingrid Hein. − Foto: Maile

Der Dingolfinger Weihnachtsengel ist einmalig im Landkreis – in diesem Jahr wird Veronika...





BDM-Kreisvorsitzender Josef Ostner (v.l.) bedankte sich bei den Referenten, der AbL-Landesvorsitzenden Edith Lirsch und dem Agrarrefernt der Landvolkshochschule Niederaltteich, Josef Holzbauer. − Foto: Luderer-Ostner

"Ist unsere Solidargemeinschaft am Ende? Neid und Gier beherrschen den Alltag – Wege aus der...