• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.08.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  10.11.2012  |  11:57 Uhr

Unverhofftes Babyglück: Mutter (42) merkte neun Monate nichts

von Monika Bormeth

Lesenswert (51) Lesenswert 20 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die größte Überraschung ist mittlerweile ihr größtes Glück: Heidi und Rudolf Huber sind unverhofft Eltern der kleinen Michelle geworden.  − Foto: Bormeth

Die größte Überraschung ist mittlerweile ihr größtes Glück: Heidi und Rudolf Huber sind unverhofft Eltern der kleinen Michelle geworden.  − Foto: Bormeth

Die größte Überraschung ist mittlerweile ihr größtes Glück: Heidi und Rudolf Huber sind unverhofft Eltern der kleinen Michelle geworden.  − Foto: Bormeth


Als Heidi Huber am Mittwochmorgen ins Landauer Krankenhaus fährt, hat sie die schlimmsten Befürchtungen. Schon die ganze Nacht hatte sie Unterleibsschmerzen gespürt. Gegen Morgen sind die Beschwerden so schlimm, dass die 42-Jährige sogar an Krebs denkt. Nur wenige Stunden später hält sie zum ersten Mal Michelle im Arm − das Baby, von dem die nun dreifache Mutter neun Monate lang nicht merkte, dass sie es in sich trug.



Information


Zwei Tage nach der überraschenden Geburt halten die Eltern das dunkelhaarige Baby im rosafarbenen Strampler glücklich in ihrer Mitte. "Der Schock hat sich mittlerweile gelegt", bekundet Heidi Huber, Bäckereifachverkäuferin aus Aufhausen (Lkr. Dingolfing-Landau). Ihr Mann Rudolf und die Söhne Manuel (17 Jahre) und Marcel (13 Jahre) waren im ersten Moment fassungslos, als sie über das neue Familienmitglied informiert wurden. Heidi Huber hatte sich am Mittwochmorgen allein auf den Weg ins Landauer Krankenhaus gemacht, weil ihr Mann arbeiten musste.

Woher ihre Schmerzen kamen, konnte sie sich nicht erklären. Symptome einer Schwangerschaft hatte die werdende Mutter nicht. Ihre Monatsblutung war nicht ausgeblieben, wie es üblicherweise der Fall ist. "Lediglich geschwollene Beine hatte ich in den Tagen vor der Geburt", resümiert Heidi Huber im Nachhinein. "Aber das hätte ja viele Gründe haben können." Im Krankenhaus stand schnell fest, dass Hubers Unterleibsschmerzen Wehen sind.
Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Samstag, 10. November, in der Landauer Neuen Presse. Mehr Neugeborene aus der Region finden Sie in unserer Baby-Galerie unter www.pnp.de/baby-galerie



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am

article
579217
Landau
Unverhofftes Babyglück: Mutter (42) merkte neun Monate nichts
Als Heidi Huber am Mittwochmorgen ins Landauer Krankenhaus fährt, hat sie die schlimmsten Befürchtungen. Schon die ganze Nacht hatte sie Unterleibsschmerzen gespürt. Gegen Morgen sind die Beschwerden so schlimm, dass die 42-Jährige sog
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/579217_Unverhofftes-Babyglueck-Mutter-42-merkte-neun-Monate-nichts.html
2012-11-10 11:57:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/09/teaser/121109_1145_29_38151787_mbo_michelle2_teaser.jpg
news



article
579217
Landau
Unverhofftes Babyglück: Mutter (42) merkte neun Monate nichts
Als Heidi Huber am Mittwochmorgen ins Landauer Krankenhaus fährt, hat sie die schlimmsten Befürchtungen. Schon die ganze Nacht hatte sie Unterleibsschmerzen gespürt. Gegen Morgen sind die Beschwerden so schlimm, dass die 42-Jährige sog
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/579217_Unverhofftes-Babyglueck-Mutter-42-merkte-neun-Monate-nichts.html
2012-11-10 11:57:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/09/teaser/121109_1145_29_38151787_mbo_michelle2_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Hier wächst ein Felsen: Auf dem Scheitel des knapp 24 Meter langen Kalktuff-Gebildes läuft eine schmales Rinnsal Quellwasser hinab. − Foto: mb

Leise tröpfelt das Rinnsal am unteren Ende der Gesteinsnase herunter. Girlandenartig schlängelt sich...



Die Lehrzeit ist vorbei, jetzt sind die zwölf Auszubildenden in der Schreinerinnung Dingolfing Gesellen. Neben dem Zeugnis gab’s noch eine besondere Auszeichung für Beate Sedlmaier, Alexander Prechtl (vorne, 2.v.l.) und Georg Hau (vorne, 2.v.r.): Sie wurden Prüfungsbeste. Den jungen Schreinergesellen gratulierten Landrat Heinrich Trapp (vorne, l.) der Landauer Bürgermeister Dr. Helmut Steininger (dahinter), Innungs-Obermeister Konrad Steininger (vorne, r.), stellvertretender Obermeister Eduard Obermaier (dahinter), Dingolfings Bürgermeister Josef Pellkofer (ganz hinten, v.r.) und Sparkassendirektor Franz Mühlbauer. − Foto: Süß

Der Lehrvertrag ist zu Ende, jetzt beginnt für zwölf Auszubildende in der Schreinerinnung Dingolfing...



14500 Dahlien wurden allein für das großartige Wappenbild gesteckt – mit den Wappen des Landkreises, des Marktes Eichendorf und des Regierungsbezirks Niederbayern. Kein Wunder, dass es für dieses Bild viel Applaus von den Zuschauern gab. − Foto: Birgmann

25 Jahre mussten die Eichendorfer darauf warten, dass wieder ein Blumenkorso durch den Markt zieht...



In der Schiffschaukel hatten Laura (8) und Caroline (6) ihren Spaß.

Mit einem Pappkarton auf dem Kopf und nach einer schwungvollen Drehung die Lanze in die Mitte einer...



Das Schiff aus der Scheune: Das letzte Mal fuhr die Figur vor 25 Jahren im Blumenkorso mit, heuer ist sie wieder dabei. In Christian Obermeiers Scheune wartet das Schiff aus seinen Einsatz. − Foto: Decher

Es sieht noch recht nackt aus, das Schiff, das im Blumenkorso durch Eichendorf segeln soll...





Der Sechserzug ist das Aushängeschild der Gräflichen Brauerei Arco Valley. Trotz des "tragischen Unglücksfalls" soll an den eigenen Rössern festgehalten werden. − Foto: Brauerei

Es ist eine Verkettung unglücklicher Umstände gewesen, die dazu führte, dass vier Pferde der...



−Symbolfoto: PNP

Im Bereich des Kraftwerks Ettling in der Gemeinde Wallersdorf (Landkreis Dingolfing-Landau) hat die...