• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Plattling  |  01.02.2013  |  19:00 Uhr

Abenteuer auf hoher See: Plattlingerin heuerte für sechs Monate auf einem Kreuzfahrtschiff an

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Stolz präsentiert Pia Rüpl ihre Postkartenwand: Aus jedem Hafen gabs eine Karte für die Eltern in Plattling.  − Foto: Wannisch

Stolz präsentiert Pia Rüpl ihre Postkartenwand: Aus jedem Hafen gabs eine Karte für die Eltern in Plattling.  − Foto: Wannisch

Stolz präsentiert Pia Rüpl ihre Postkartenwand: Aus jedem Hafen gabs eine Karte für die Eltern in Plattling.  − Foto: Wannisch


Ich bin dann mal für 185 Tage weg. Das konnte die Plattlingerin Pia Rüpl am 23. Juni 2012 sagen, als sie, zusammen mit ihrem Freund Markus Kiefer, in Hamburg an Bord der "Mein Schiff 2" ging. Wer jetzt an eine entspannte Urlaubskreuzfahrt denkt, liegt falsch. Die 20-jährige war sechs Monate auf hoher See, um als Steward zu arbeiten. "Schon immer hatte ich den Traum, eine Weltreise zu machen", erklärt Pia Rüpl. Und wenn man das Angenehme mit der Pflicht, also dem Job als Steward, verbinden kann, warum nicht.

Zwar wurden es nicht gleich die sieben Weltmeere, viel gesehen hat sie trotzdem. "Am Anfang dachten alle, dass ich kaum Zeit haben würde, die Länder auch zu besichtigen, in denen wir vor Anker liegen", erzählt Rüpl. Doch das Gegenteil sollte sich herausstellen. Auf ihrer sechsmonatigen Reise lief sie Häfen in Großbritannien, Irland, Norwegen, den Baltikum, verschiedenste Länder im Mittelmeerraum und in den letzten Monaten ihrer Reise in Dubai, Abu Dhabi und Oman an. Überall hatte sie die Chance, Land und Leute zu sehen. − vewMehr über Pia Rüpls Seereise lesen Sie in der Samstagsausgabe der Plattlinger Zeitung.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
646677
Plattling
Abenteuer auf hoher See: Plattlingerin heuerte für sechs Monate auf einem Kreuzfahrtschiff an
Ich bin dann mal für 185 Tage weg. Das konnte die Plattlingerin Pia Rüpl am 23. Juni 2012 sagen, als sie, zusammen mit ihrem Freund Markus Kiefer, in Hamburg an Bord der "Mein Schiff 2" ging. Wer jetzt an eine entspannte Urlaubskreuzfahrt denkt,
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/plattling/646677_Abenteuer-auf-hoher-See-Plattlingerin-heuerte-fuer-sechs-Monate-auf-einem-Kreuzfahrtschiff-an.html?em_cnt=646677
2013-02-01 19:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/02/01/teaser/130201_1641_29_38950960_dsc_1446_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Die erste Traglufthalle als Flüchtlingsunterkunft wurde diese Woche in Taufkirchen im Landkreis München in Betrieb genommen. Im Landkreis Deggendorf werden im September zwei dieser Hallen aufgestellt. − Foto: Marcus Schlaf/Münchner Merkur

Im Landkreis Deggendorf werden im September zwei so genannte Traglufthallen zur Unterbringung von...



Foto: Binder

Zwei Unfälle haben am Dienstag auf der A3 für massive Verkehrsbehinderung gesorgt...



Eine unendliche Geschichte: Hier möchte das Otzinger Unternehmen Zizler investieren. Mal ist der Plattlinger Stadtrat dafür, mal dagegen. Das Thema wird das Gremium noch öfter beschäftigen, denn am Montag ging es "nur" um eine Stellungnahme für den Regionalen Planungsverband. − Foto: Kellermann

Manch Plattlinger Stadtrat mag sich nicht ausmalen, wie man beim Regionalen Planungsverband hinter...



Chefarzt Dr. Axel Menzebach und Oberärztin Dr. Petra Schäffner auf der Intensivstation. Sie wurden gestern stellvertretend für ihr ganzes Team mit dem Bayerischen Organspendepreis ausgezeichnet. − Foto: R. Binder

Das Deggendorfer Donau-Isar-Klinikum ist seit Mittwoch Preisträger. Im Münchner Maximilianeum nahmen...



Das alte Feuerwehrhaus wird zu einem Natternberger Dorfhaus umgebaut, der Vorplatz neu gestaltet. − F.: bi

Lange mussten die Natternberger warten, doch nun geht es endlich los: Der Stadtrat hat am Montag die...





Campingstühle, zerschlagene Bierflaschen, Plastikabfälle und selbst ein Kühlschrank: So sieht es 
rund um die Baggerweiher des Fischereivereins aus. − Fotos: Schweiger

Lange Zeit hat der Fischereiverein Osterhofen (Landkreis Deggendorf) dem Treiben an den...



Die künftige Verkehrsführung in der Innenstadt und die Preise des Anruf-Sammeltaxis werden Thema im...



Am Burghauser Burghang hat sich das Jakobskreuzkraut schon großflächig ausgebreitet. Pferdehalterin Gudrun Furtner ist besorgt um ihre Tiere, aber auch um ihre eigene Gesundheit. − Fotos: Drexler

Es ist schön anzuschauen, knallgelb, weit verbreitet – und hochgiftig...



Das Rauchen im Beckenbereich ist seit 2003 verboten. So steht es in der Satzung des städtischen Schwimmbads. Daran gehalten hat sich bislang jedoch fast keiner. − Foto: Azhar

Das Rauchverbot im städtischen Freibad ist schon seit 2003 als Satzung beschlossen...



Türen öffnen wollen Lea Unrath (l.) und Franziska Kirchhoff den Flüchtlingen, die in Deggendorf ankommen. Die Türen zur Technischen Hochschule, zur deutschen Sprache und zum Gefühl, willkommen zu sein. − Foto: Schreiber

Es geht ihnen nicht darum, dass die Flüchtlinge am Ende perfekt deutsch reden können...





Sie waren heuer die Besten und hatten die eins vor dem Komma: Michaela Garbarino (3.v.l.), Fabian Sawatzky (4.v.r.) und Sascha Hirschfeld (3.v.r.). Dazu gratulierten Erich Schmid, Plattlings 1. Bürgermeister (r.), Johannes Schmid, Bürgermeister von Otzing (2.v.r.), Jutta Staudinger, Bürgermeisterin von Stephansposching (2.v.l.), Josef Sperl, Schulleiter (4.v.l.) und Florian Knogler (l.) von der Sparkasse. − Foto: Klinghardt

Vier Wörter waren es, mit denen Apple-Mitbegründer Steve Jobs die Studenten der amerikanischen...



Von der Fahrbahn abgekommen sind Sonntagnacht zwei Männer mit ihrem Dodge. Die beiden wurden aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt. − Foto: sas-medien

Schwer verletzt worden sind zwei Männer (beide 32) bei einem Verkehrsunfall...



Oberstudiendirektorin Hannelore Alt hat immer gerne im Kreis der Schüler im Schulorchester mitgegeigt. Gestern verabschiedeten sich die jungen Musiker unter anderem mit der "Air" von Johann Sebastian Bach von der langjährigen Schulleiterin. − Foto: Roland Binder

"Diese neun Jahre waren die besten und erfülltesten meiner 40 Dienstjahre." Mit diesen Worten hat...