• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Stephansposching  |  05.01.2013  |  06:00 Uhr

Öffentliche Fläche für Wohnwagen tabu

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Darf auf dieser öffentlichen Grünfläche ein Wohnwagen abgestellt werden? Der Stephansposchinger Bauausschuss sprach sich dagegen aus . Für den Mülltonnenplatz (vorne links) gibt es, so Bürgermeister Siegfried Ramsauer, seit vielen Jahren eine Genehmigung.  − Foto: Kellermann

Darf auf dieser öffentlichen Grünfläche ein Wohnwagen abgestellt werden? Der Stephansposchinger Bauausschuss sprach sich dagegen aus . Für den Mülltonnenplatz (vorne links) gibt es, so Bürgermeister Siegfried Ramsauer, seit vielen Jahren eine Genehmigung.  − Foto: Kellermann

Darf auf dieser öffentlichen Grünfläche ein Wohnwagen abgestellt werden? Der Stephansposchinger Bauausschuss sprach sich dagegen aus . Für den Mülltonnenplatz (vorne links) gibt es, so Bürgermeister Siegfried Ramsauer, seit vielen Jahren eine Genehmigung.  − Foto: Kellermann


Zahlreiche öffentliche Grünflächen lockern das Baugebiet am Sebastianiring in Hettenkofen auf. Sie laden ein, sie als Lagerfläche zu nutzen. Nun wollte Anlieger Heinz Pollak seinen Wohnwagen auf einer dieser Grünflächen abstellen. Den entsprechenden Antrag hat im Oktober der Bauausschuss der Gemeinde abgelehnt.

Mit der Begründung gibt sich Pollak aber nicht zufrieden. Er verzichtet zwar auf einen Einspruch, akzeptiert die Entscheidung, hadert aber dennoch mit der Gemeinde. In einem öffentlichen Brief, den er auch im Internet verbreitet hat, wirft er der Gemeinde sogar vor, mit zweierlei Maß zu messen.

Vor seinem Haus wollte Pollak seinen Wohnwagen abstellen. Bei einem Ortstermin bildete sich das Gremium eine einhellige Meinung: Das Nachbarschaftsbild werde gestört. Zudem führe es zu einer Verstärkung der beengten Verhältnisse in diesem Bereich, schrieb Bürgermeister Siegfried Ramsauer in seiner Antwort.

Heinz Pollak will diese Argumente nicht zulassen.Da sich an die Grünfläche eine Zufahrt und zudem noch die Garagenvorplätze anschließen, kommt Pollak zu dem Schluss: "Somit ist die Aussage der beengten Verhältnisse meines Erachtens ein Scherz."  − kkMehr zur Kritik des Anwohners an der Entscheidung der Gemeinde lesen Sie in der Samstagsausgabe Ihrer Plattlinger Zeitung



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
624438
Stephansposching
Öffentliche Fläche für Wohnwagen tabu
Zahlreiche öffentliche Grünflächen lockern das Baugebiet am Sebastianiring in Hettenkofen auf. Sie laden ein, sie als Lagerfläche zu nutzen. Nun wollte Anlieger Heinz Pollak seinen Wohnwagen auf einer dieser Grünflächen abste
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/plattling/624438_Oeffentliche-Flaeche-fuer-Wohnwagen-tabu.html
2013-01-05 06:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/04/teaser/130104_1450_29_38672591_dsc_4168_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











So werden Gemeindezentrum und Moschee aussehen. Die Planung stammt von dem Osterhofener Thorsten Erl.

Im zweiten Anlauf ging es recht schnell: Nach nur kurzer Diskussion hat der Bauausschuss des...



Eine Sternschnuppe ist am Sternenhimmel über einem Baum zu sehen (Aufnahme mit Langzeitbelichtung). − Foto: dpa

Ein Anwohner in Arbing (Landkreis Deggendorf) hat sich Mittwochfrüh gegen 5...



Glasschaumschotter ist wesentlich leichter als Erde. Davon überzeugten sich: (v.l.) Jutta Staudinger, Michael Hacker, Wilhelm Fischl und Petra Freund. − Foto: Faber

Das "Dauerthema", das "endlose Bauwerk" – jetzt ist es in der "Endphase"...



Hyt haben die Architekten die mobile Scheune getauft, die für Feriengäste an mehreren Standorten auf dem Gelände des Wild-Berghofs platziert werden kann. Der Gemeinderat erteilte sein gemeindliches Einvernehmen. − Foto: Binder

Für seine Hyt in Buchet hat Wirt Thomas Gstettenbauer einen Bauantrag gestellt...



− Foto: Sabine Süß

Ein Geisterfahrer aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat am Samstagnachmittag auf der A3 zwischen den...





Einen Parkplatz in "fußläufiger Entfernung" hat das Klinikum für die Mitarbeiter aus der Verwaltung angemietet. Nach DZ-Informationen handelt es sich dabei um die Parkflächen des ehemaligen Hertie-Kaufhauses. − Foto: Binder

Die Parkplatznot ist groß am Deggendorfer Klinikum. Um die angespannte Situation zu entzerren...



So werden Gemeindezentrum und Moschee aussehen. Die Planung stammt von dem Osterhofener Thorsten Erl.

Im zweiten Anlauf ging es recht schnell: Nach nur kurzer Diskussion hat der Bauausschuss des...



Abends länger einkaufen – die Deggendorfer Kunden nehmen solche Angebote gut an, vorausgesetzt der Weg in die Stadt lohnt sich, weil viele Läden offen haben. In der Vorweihnachtszeit wollen die Geschäftsleute testen, ob aus dem langen Donnerstag ein Ganzjahresmodell werden soll.

Derzeit ist der Handel in der Innenstadt von einheitlichen Öffnungszeiten weit entfernt...



Johannes Grabmeier − F.: Binder

Seit Mai ist Prof. Johannes Grabmeier Stadtratsmitglied und Chef der FW-Fraktion...



Ihnen schmeckt’s, und die zuständige Ernährungswissenschaftlerin attestiert einen hohen Qualitätsstandard des Speiseangebots: Schülerinnen des Benediktiner-Gymnasiums Niederaltaich beim Mittagessen in der Schule. − Foto: Roland Binder

Das Gymnasium der Benediktiner im Kloster Niederaltaich (Lkr. Deggendorf) ist laut der...





Ihnen schmeckt’s, und die zuständige Ernährungswissenschaftlerin attestiert einen hohen Qualitätsstandard des Speiseangebots: Schülerinnen des Benediktiner-Gymnasiums Niederaltaich beim Mittagessen in der Schule. − Foto: Roland Binder

Das Gymnasium der Benediktiner im Kloster Niederaltaich (Lkr. Deggendorf) ist laut der...



Die Maria-Ward-Schwestern am Kloster Damenstift mit Mater Wenefrieda Reiser (vorne Mitte), die 35 Jahre lang bis 1914 Oberin war. − F.: Kloster

Im Jahr 1914 im Kloster der Maria-Ward-Schwestern eine dreiklassige Mädchen-Fortbildungsschule...



Dieses Mal soll es die Tiefgarage Luitpoldplatz sein. Patrick Eid (links) und Stephan Schober laden zur Mega-Silvester-Tiefgaragen-Party ein. Das heißt für Autofahrer: Um 14 Uhr müssen ihre Autos am 31. Dezember draußen sein. − Foto: Roland Binder

Nach Zirkuszelt und Obsthalle muss in diesem Jahr die Tiefgarage daran glauben – Patrick Eid...



− Foto: Sabine Süß

Ein Geisterfahrer aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat am Samstagnachmittag auf der A3 zwischen den...



− Foto: Tim Meier

15 Mann und zwei Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Plattling sind Samstagvormittag ausgerückt...