• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Plattling  |  03.01.2013  |  06:00 Uhr

Suche nach dem Tierquäler geht weiter − Belohnung steigt

Lesenswert (8) Lesenswert 10 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Im ehemaligen Kinderzimmer hat der Kater nun sein Reich. Josef Huber kümmert sich liebevoll um ihn.  − Foto: Hahne

Im ehemaligen Kinderzimmer hat der Kater nun sein Reich. Josef Huber kümmert sich liebevoll um ihn.  − Foto: Hahne

Im ehemaligen Kinderzimmer hat der Kater nun sein Reich. Josef Huber kümmert sich liebevoll um ihn.  − Foto: Hahne


Fast drei Wochen ist es jetzt her, dass in Pielweichs einem Kater die Pfote abgebunden wurde und er dann über die Straße geschleift wurde. Die Polizei hat trotz mehrfacher Aufrufe bis jetzt aber noch keine Hinweise auf den Tierquäler erhalten. Es melden sich bei der Polizei-Inspektion und in der Redaktion der Plattlinger Zeitung aber immer mehr Menschen, denen es wichtig ist, dass der Täter gefasst wird.

 Die Belohnung, die auf seine Ergreifung ausgesetzt ist, beläuft sich inzwischen auf 500 Euro: Tierfreundin Erika Kiefl aus Langenisarhofen hat die bisherige Summe um weitere 100 Euro aufgestockt.

 Dem Kater geht es inzwischen besser, ist sein Retter Josef Huber erleichtert. "Aber er hat immer noch Angst" und verkriecht sich meist unter dem Bett. Familie Huber, versucht nun nach und nach das (Selbst-)Vertrauen des Katers wieder aufzubauen. Der wunderschön gezeichnete Kater darf bei Familie Huber bleiben, nachdem er allem Anschein nach von einem Hof stammt, auf dem er nicht abgeht. Er genießt nun offenbar auch die Zuwendungen: "Er benimmt sich wie ein Pascha und lässt sich gerne bedienen", sagt Josef Huber schmunzelnd.  − catMehr über den Kater lesen Sie in der Donnerstagsausgabe Ihrer Plattlinger Zeitung

Im ehemaligen Kinderzimmer hat der Kater nun sein Reich. Josef Huber kümmert sich liebevoll um ihn.  − Foto: Hahne

Im ehemaligen Kinderzimmer hat der Kater nun sein Reich. Josef Huber kümmert sich liebevoll um ihn.  − Foto: Hahne

Im ehemaligen Kinderzimmer hat der Kater nun sein Reich. Josef Huber kümmert sich liebevoll um ihn.  − Foto: Hahne




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
622854
Plattling
Suche nach dem Tierquäler geht weiter − Belohnung steigt
Fast drei Wochen ist es jetzt her, dass in Pielweichs einem Kater die Pfote abgebunden wurde und er dann über die Straße geschleift wurde. Die Polizei hat trotz mehrfacher Aufrufe bis jetzt aber noch keine Hinweise auf den Tierquäler erhal
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/plattling/622854_Suche-nach-dem-Tierquaeler-geht-weiter-Belohnung-steigt.html
2013-01-03 06:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/02/teaser/130102_1628_29_38656163_cat_katze3_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Der Ausblick ist deutlich eingeschränkt: Wenigstens bleibt Franz Paringer wegen des Durchlasses für die Fußgängerachse Preysingplatz-Sterngasse noch der Blick zur Stadtpfarrkirche. − Foto: Kellermann

"Diese Mauer war von Anfang an Bestandteil der Planung, sie ist schon im Bebauungsplan vorgesehen"...



Zu schnell auf nasser Straße waren am Samstag nach Angaben der Verkehrspolizei zwei junge Autofahrer...



− Foto: Jäger

Zu einem Streifunfall ist es am Sonntagvormittag laut Polizei auf der Kreisstraße zwischen...



Eine Mannschaft ohne Männer: Zwölf junge Frauen kicken ab sofort für die Plattlinger Kickers. Trainer Dieter Kaiser (l.) trainiert die Spielerinnen. − Foto: Bachmeier

Fußball – ein Sport nur für Männer? Diese Zeiten sind lange vorbei. Auch bei den Plattlinger...



Im Innenhof des Klosters Niederaltaich kann man in stressigen Zeiten sicher gut meditieren, meint Pater Thomas Wagner. Der neue Pfarrvikar im Pfarrverband Osterhofen freut sich darauf, in seiner neuen Aufgabe viele Menschen kennenzulernen. − Foto: Süß

Pater Thomas Wagner ist "der Neue" im Pfarrverband Osterhofen: Seit 1. September steht er Monsignore...





Seit vier Jahren zieht der städtische Loipengerätfahrer für Langläufer auf der Rusel die Spuren. Weil er angeblich beim Wenden die Loipe zerstört haben soll, und es dann zu einem Unfall kam, musste er sich gestern vor dem Amtsgericht verantworten. − Foto: Binder

Eine Langläuferin stürzt auf der Piste, verletzt sich schwer und beschuldigt daraufhin den...



Der Ausblick ist deutlich eingeschränkt: Wenigstens bleibt Franz Paringer wegen des Durchlasses für die Fußgängerachse Preysingplatz-Sterngasse noch der Blick zur Stadtpfarrkirche. − Foto: Kellermann

"Diese Mauer war von Anfang an Bestandteil der Planung, sie ist schon im Bebauungsplan vorgesehen"...



Unternehmer Stefan Wenig auf dem Campus der THD. "Hätte ich an einer anderen Hochschule studiert, wäre alles anders gewesen", sagt er. Roland Binder

Seit 20 Jahren gibt es nun die Technische Hochschule in Deggendorf - ohne sie wäre die...



− Foto: Hahne

Eine nicht allzu schöne Entdeckung machte diese Woche ein Mitglied des Kinderschutzbundes vor der...



Die Zentrale der Wasserversorgung in Deggendorf in der Pater-Fink-Straße wird aufgelöst. Der Verband verlagert auch den Sitz der Verwaltung auf die andere Seite der Donau. − Foto: Roland Binder

Die Wasserversorgung Bayerischer Wald (WBW) verlagert die Verwaltung komplett nach Moos...





− Foto: Binder

Ein spektakulärer Rettungseinsatz spielte sich am Mittwochnachmittag im Landkreis Deggendorf...



− Foto: Hahne

Zahlreiche Feuerwehren und Rettungskräfte aus den Landkreisen Deggendorf und Straubing -Bogen eilten...



Seit vier Jahren zieht der städtische Loipengerätfahrer für Langläufer auf der Rusel die Spuren. Weil er angeblich beim Wenden die Loipe zerstört haben soll, und es dann zu einem Unfall kam, musste er sich gestern vor dem Amtsgericht verantworten. − Foto: Binder

Eine Langläuferin stürzt auf der Piste, verletzt sich schwer und beschuldigt daraufhin den...