• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Plattling/Regen  |  25.11.2012  |  18:36 Uhr

"Deckel drauf": Adam und Pronold wollen Streit intern klären

Lesenswert (0) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Foto: Archiv(Lukaschick

 − Foto: Archiv(Lukaschick

 − Foto: Archiv(Lukaschick


Eine Woche nach dem Wutausbruch des Regener Landrats Michael Adam auf Facebook soll wieder Ruhe einkehren in der bayerischen SPD. Adam und der Landesvorsitzende Florian Pronold trafen sich am Samstag unter eher konspirativen Umständen zu einem Friedenstreffen in Plattling. Ergebnis: Adam wird nicht mehr behaupten, dass in der von Pronold geführten Bayern-SPD-Zentrale "nur Ja-Sager und Speichellecker" erwünscht seien. Andererseits wird in näherer Zukunft Adams Wunsch erfüllt, keine Parteiämter mehr ausüben zu müssen und nur noch Landrat sein zu dürfen. Noch ist Adam niederbayerischer Bezirkschef der Sozialdemokraten.

Adams inhaltliche Kritik soll noch diskutiert werden. "Irgendwann muss man auch mal einen Deckel drauf machen", erklärte Adam dann am Sonntagmorgen − wieder auf Facebook.   "Es ist interessant, wie viel Feedback ich in den letzten Tagen zu meinem Kommentar bekommen habe − positiv wie negativ", schrieb Adam weiter auf seiner Facebook-Seite. Dass er nun auf direkte Angriffe gegen Pronold verzichten möchte, will Adam keinesfalls als ein Zurückrudern verstanden wissen. "Ich kann dies so nicht erkennen." Er habe bei dem zweieinhalbstündigen Treffen einen Landesvorsitzenden erlebt, der sich der innerparteilichen Kritik stellen will. Auch Pronold war zufrieden mit dem Treffen: "Mein Eindruck aus dem Gespräch war, dass wir wirklich wieder eine gemeinsame Basis gefunden haben."

Auf Facebook jedenfalls gibt es von der SPD-Basis Unterstützung ebenso wie scharfe Kritik an Adam. "Es ist einfach nur traurig, dass wir die fähigen Leute und Sympathieträger versauern lassen und so aalglatte Schmalzlocken oben lassen", seufzte ein Adam-Anhänger am Sonntag. Eine Kritikerin empfahl dem Landrat dagegen, sich bessere Umgangsformen zuzulegen: "Volkshochschulkurs in Regen − Business Knigge im Tagesgeschäft". Doch die unerfreuliche Episode soll nun Geschichte sein. "Fakt ist: Wir haben uns gestern ausgesprochen und dabei persönliche Differenzen ausräumen können", schrieb Adam.              -  lby



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-25 15:25:29
Letzte Änderung am 2012-11-25 18:57:23








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige




Anzeige











Noch ein paar Handgriffe, dann kann es losgehen: Am Freitag wird die Landesgartenschau in Deggendorf eröffnet. − F.: Roland Binder

Seit dem Jahr 2007 fiebern die Deggendorfer der Landesgartenschau entgegen – am Freitag ist...



Da lässt sich’s aushalten: Die Sponsoren Klaus Krinner (r.) und Karl Fuchs vom Rotary Club haben gestern schon einmal Platz genommen. − Foto: Binder

Ein Sundowner mit Blick aufs Wasser, auf gediegenen Lounge-Möbeln direkt am Strand – für die...



Ein störrischer Esel wurde laut Animals United mittels Mistgabel und Lader angeschoben. Die Bauhof-Mitarbeiter bestreiten dies: Der Lader habe das Tier nicht angeschoben, sondern sollte den Esel nur hindern, wieder zurückzuweichen. − Foto: Weikelstorfer

Der Vorwurf der Tierquälerei am Osterhofener Rossmarkt zum Palmsonntag (die PNP berichtete) schlägt...



Viel Spaß hatten die Kindergartenkinder beim Realschul-Sportunterricht.

"Das war richtig toll. Wir müssen die süßen Kinder auf alle Fälle wieder einladen"...



777 PS stecken in der Riesenfräse, die derzeit auf der Rusel im Einsatz ist. Sie ist damit die größte Straßenfräsmaschine Bayerns. − Foto: Binder

Bayerns größte Straßenfräsmaschine frisst sich zurzeit auf der Rusel durch den Asphalt: Noch bis...





Die Justiz erklärt den Fall des Plattlinger Ex-Millionärs Luxi (links) für beendet. Anwalt Volker Thieler (rechts) legt gegen die Einstellung des Verfahrens gegen die Lebensgefährtin des im März verstorbenen Luxi Beschwerde ein. − Fotos: PNP

Ist der einstige und mittlerweile verstorbene Millionär Georg Luxi nun von seiner Lebensgefährtin...



− Foto: Archiv dpa

Nur noch wenige Tage ist Plattlings 2. Bürgermeister Michael Weiderer im Amt und eine besondere...



Ein störrischer Esel wurde laut Animals United mittels Mistgabel und Lader angeschoben. Die Bauhof-Mitarbeiter bestreiten dies: Der Lader habe das Tier nicht angeschoben, sondern sollte den Esel nur hindern, wieder zurückzuweichen. − Foto: Weikelstorfer

Der Vorwurf der Tierquälerei am Osterhofener Rossmarkt zum Palmsonntag (die PNP berichtete) schlägt...



Die Osterkerze in der evangelischen Christuskirche in Osterhofen entzündete Pfarrer Christoph Keller. − Foto: Kufner

Ostern ist das älteste und wichtigste Fest der Christenheit. In der Osternacht feiern Gläubige aller...



Mithras tötet den Stier und überwindet die "alte Welt", sagt Museumsleiterin Dr. Eva Bayer-Niemeier. Der Abguss dieses Frankfurter Reliefs aus der Archäologischen Staatssammlung wird in der Ausstellung im Museum Quintana gezeigt. − F.: Hirtler-Rieger

Das Gedankenspiel ist faszinierend: Was wäre gewesen, wenn Mithras, dessen Geheimkult zeitlich mit...





777 PS stecken in der Riesenfräse, die derzeit auf der Rusel im Einsatz ist. Sie ist damit die größte Straßenfräsmaschine Bayerns. − Foto: Binder

Bayerns größte Straßenfräsmaschine frisst sich zurzeit auf der Rusel durch den Asphalt: Noch bis...