• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 12.02.2016

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Plattling  |  15.11.2012  |  18:00 Uhr

Einziger ICE-Halt Bayerns ohne Ticket-Schalter

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Genau 42,10 Meter sind es von der Eingangstür des Bahnhofs zur Eingangstür des künftigen "Café am Bahnhof". Der Ticketschalter ist laut Definition damit immer noch "bahnhofsnah", weil im Umkreis von 100 Metern.  − Foto: Hahne

Genau 42,10 Meter sind es von der Eingangstür des Bahnhofs zur Eingangstür des künftigen "Café am Bahnhof". Der Ticketschalter ist laut Definition damit immer noch "bahnhofsnah", weil im Umkreis von 100 Metern.  − Foto: Hahne

Genau 42,10 Meter sind es von der Eingangstür des Bahnhofs zur Eingangstür des künftigen "Café am Bahnhof". Der Ticketschalter ist laut Definition damit immer noch "bahnhofsnah", weil im Umkreis von 100 Metern.  − Foto: Hahne


In das frisch renovierte einstige "Rankl-Haus" am Bahnhofsplatz zieht demnächst der Vertriebsservice Ostbayern (VSO) mit seinen Büros aus dem Bahnhof um. Im Erdgeschoss soll − voraussichtlich im Januar − ein "Café am Bahnhof" eröffnen: im Loungestil mit Wohlfühlcharakter. Im Laufe des Frühjahrs soll auch der Fahrkartenverkauf, das Reisecenter, auf die andere Straßenseite wechseln.

Sieht Anton Stiebler, Leiter des VSO, in dem neuen Verkaufsformat eine weitere Aufwertung des Plattlinger Bahnhofs(platzes), ist Stadtrat Georg Weiß da ganz anderer Ansicht: "Wir sollen tätig werden", mahnte er in der Stadtratssitzung. "Es ist für mich unmöglich", so der SPD-Stadtrat, wenn ein ICE-Bahnhof keinen Ticketschalter im Bahnhof hat. Das sei seines Wissens einmalig in Bayern.

So sieht das Reisezentrum derzeit aus

So sieht das Reisezentrum derzeit aus

So sieht das Reisezentrum derzeit aus


 Der VSO hat mehrere "attraktive Verkaufsstellenformate". Für das "Café im Bahnhof" gab es heuer sogar den Bayerischen ÖPNV-Preis. Ein "Café" bzw. "Bistro im Bahnhof" gibt es bereits in Vilshofen, in Dingolfing, in Bogen und auch in Zwiesel. Letzteres ist sogar von der Hochschule Deggendorf wissenschaftlich begleitet worden. Vorbehalte kann Anton Stiebler überhaupt nicht verstehen und der "Auslagerung" des Ticketschalters aus dem Plattlinger Bahnhof in ein Café nur Positives abgewinnen: Die Verkaufsstelle erhalte ein schöneres Umfeld, eine bessere und modernere Gestaltung bei optimalen räumlichen Bedingungen. Denn die derzeit beengten räumlichen Verhältnisse seien der Hauptgrund für den Umzug. Die Verkaufsstelle entspreche nicht mehr der Arbeitsstättenverordnung. Dies sei auch der Grund für den Umzug der Büros aus dem ersten Stock gewesen.

Lounge-Charakter so − so wie hier in Vilshofen − soll auch das Café in Plattling erhalten. VSO-Leiter Anton Stiebler (links) sieht auch im angegliederten Ticketverkauf nur Vorteile für die Kunden und will das auch den Stadträten erläutern.  − Foto: Kreyß

Lounge-Charakter so − so wie hier in Vilshofen − soll auch das Café in Plattling erhalten. VSO-Leiter Anton Stiebler (links) sieht auch im angegliederten Ticketverkauf nur Vorteile für die Kunden und will das auch den Stadträten erläutern.  − Foto: Kreyß

Lounge-Charakter so − so wie hier in Vilshofen − soll auch das Café in Plattling erhalten. VSO-Leiter Anton Stiebler (links) sieht auch im angegliederten Ticketverkauf nur Vorteile für die Kunden und will das auch den Stadträten erläutern.  − Foto: Kreyß


Genau 42,10 Meter sind es von der Eingangstür des Bahnhofs zur Eingangstür des künftigen "Café am Bahnhof". Der Ticketschalter ist laut Definition damit immer noch "bahnhofsnah", weil im Umkreis von 100 Metern.  − Foto: Hahne

Genau 42,10 Meter sind es von der Eingangstür des Bahnhofs zur Eingangstür des künftigen "Café am Bahnhof". Der Ticketschalter ist laut Definition damit immer noch "bahnhofsnah", weil im Umkreis von 100 Metern.  − Foto: Hahne

Genau 42,10 Meter sind es von der Eingangstür des Bahnhofs zur Eingangstür des künftigen "Café am Bahnhof". Der Ticketschalter ist laut Definition damit immer noch "bahnhofsnah", weil im Umkreis von 100 Metern.  − Foto: Hahne


 Gerade mal 50 Meter weiter zieht der "personenbediente Verkauf" wie der Fahrkartenschalter im Bahndeutsch heißt. Von der Glastüre des Bahnhofs bis zur Eingangstüre des Köberling-Hauses sind es genau 42,10 Meter. Eine Entfernung, die zu Fuß "im Sekundenbereich", auf jeden Fall aber unter einer Minute bewältigt werden kann, wie Stiebler betonte. Die Entfernung auch zu den Gleisen liege immer noch weit unter 100 Metern und gilt daher nach den Richtlinien der Bahn als "bahnhofsnah", und sei immer noch kürzer als an den meisten anderen Bahnhöfen. "Wir wollen der Stadt doch nichts Schlechtes, im Gegenteil", verteidigt Stiebler das Konzept.    − catMehr über den geplanten Umzug lesen Sie in der Freitagsausgabe Ihrer Plattlinger Zeitung








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
584526
Plattling
Einziger ICE-Halt Bayerns ohne Ticket-Schalter
In das frisch renovierte einstige "Rankl-Haus" am Bahnhofsplatz zieht demnächst der Vertriebsservice Ostbayern (VSO) mit seinen Büros aus dem Bahnhof um. Im Erdgeschoss soll − voraussichtlich im Januar − ein "Café am Bahnhof"
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/plattling/584526_Einziger-ICE-Halt-Bayerns-ohne-Ticket-Schalter.html?em_cnt=584526
2012-11-15 18:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1719_29_38219305_cat_bhf_1_teaser.jpg
news




Anzeige



Mein Ort










Anzeige











Liebevoll wird das Familiengrab, in dem auch ein Säugling begraben liegt, von den Eltern gepflegt. Doch seit Monaten stiehlt ein Dieb eine oder mehrere Engelfiguren, sie hinterlassen Lücken. − Foto: privat

Seit Monaten werden von einem Grab am Friedhof in Osterhofen (Landkreis Deggendorf) kleine...



Die Angeklagte, eine Erntehelferin aus Polen, brachte im Sommer 2015 in Platting einen lebensfähigen Jungen zur Welt. Diesen ließ sie in der Toilette ersticken. − Foto: dpa

Eine Erntehelferin bringt auf der Toilette ihrer Unterkunft in Plattling (Landkreis Deggendorf)...



Um in eine Praxis in der Hinterwinklerstraße einzubrechen, hat ein Unbekannter in der Zeit von...



− Foto: Jäger

Ein Osterhofener ist vor Kurzem einem Internet-Betrüger zum Opfer gefallen und nun um 2000 Euro...



Ludwig Altmann †

Als Ludwig Altmann aus Reichenbach vor 22 Jahren seinen verdienten Ruhestand antrat...





Dieser Wagen steht noch im Fuhrpark des Lieferdienstes, ein schwarzer Wagen mit demselben Aufkleber wurde jedoch gestohlen. Foto: Polizei

Ungläubig musste ein Pizzalieferant (54) am Freitagabend in Deggendorf mit ansehen...



Gespenstisch präsentiert sich derzeit das Technikgeschoß des neuen Medientechnikgebäudes. Es laufen Trocknungsgeräte, alles ist zum Schutz vor Staub mit Folie abgedeckt und eingepackt. Der Estrich wurde herausgefräst. − Foto: Roland Binder

Im 2014 eingeweihten Neubau der Hochschule Deggendorf hat ein Defekt an der Klimaanlage Schaden im...



Nicht nur zur Volksfestzeit erfreut die Volksmusik viele Bayern: Dass ab Pfingsten Volksmusik beim Bayerischen Rundfunk nur noch digital gesendet wird, ärgert Günter Apfelbeck (Mitte) sehr. − Foto: Kellermann

Ab Pfingsten heißt es Lebe wohl für alle Volks- und Blasmusiksendungen im Hörfunkprogramm Bayern 1...



Der DGB feierte das Mindestlohn-Jubiläum (v.l.): Kreisvorsitzender Thomas Müller, sein Stellvertreter Peter Boot und DGB-Regionalsekretär Markus Zaglmann trafen sich dafür im Café Vaitl in Plattling. − Foto: Ebert-Adeikis

Schillernde Partyhütchen, bunte Luftschlangen, Schokokuchen: Dass sie in Feierlaune sind...



Gefährliche Reparatur: Nur noch an ein paar Zentimetern Erdreich hielt der Strommast zwischen Bärnöd und Reith. − Foto: Stephan Mittermeier

Zum Faschingsende gingen die Lichter aus: Starke Sturmböen verursachten in der Nacht von Dienstag...





Viele Zuhörer aus den Reihen des Tierschutzvereins verfolgten die Sitzung des Kreisausschusses. Die Kreisräte stimmten einmütig für einen Zuschuss von 200000 Euro und folgten damit einer Vereinbarung, die tags zuvor die Bürgermeister mehrheitlich getroffen hatten. − Foto: Roland Binder

Die Städte und Gemeinden beteiligen sich am geplanten Neubau eines Tierheims in Plattling...



4000 Euro Schaden entstand, als am Sonntag gegen 2.40 Uhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem...