• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.12.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Künzing  |  15.04.2013  |  12:15 Uhr

Absolute Seltenheit: Wiedehopf im Garten

Lesenswert (7) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Einen sehr seltenen Gast hat Jochen Herrmann in seiem Garten entdeckt: einen Wiedehopf.  − Foto: Herrmann

Einen sehr seltenen Gast hat Jochen Herrmann in seiem Garten entdeckt: einen Wiedehopf.  − Foto: Herrmann

Einen sehr seltenen Gast hat Jochen Herrmann in seiem Garten entdeckt: einen Wiedehopf.  − Foto: Herrmann


Sehr seltenen und ungewöhnlichen Besucht hat Jochen Herrmann in seinem Garten: Mehrmals besuchte ein Wiedehopf das Grundstück, pickte im Rasen nach Würmern und inspizierte das Dach, wo er seinen Flügel mit den markanten schwarz-weißen Federn ausbreitete und den Kamm aufstellte.

Der Künzinger hatte das prächtige Tier vorher noch nie gesehen. Er machte begeistert mehrere Fotoaufnahmen von dem Wiedehopf und schlug den Namen des Vogels in einem Lexikon nach. Eineinhalb bis zwei Stunden lang stolzierte der schöne, aber sehr seltene Vogel am Montag durch seinen Garten. Und kam am Dienstag gleich noch einmal − sehr zur Freude des Gartenbesitzers, aber auch des Landesbund für Vogelschutz (LBV).

Denn nach dem aktuellen Brutvogelatlas sind Wiedehopfe zumindest als Brutvögel in Bayern absolute Seltenheiten, erläutert Ruth Waas, Leiterin der LBV-Bezirkgsgeschäftsstelle in Moos. In Niederbayern sei nur aus dem Landkreis Kelheim eine Brut nachgewiesen. Die Art ist in Bayern und Deutschland auf der Roten Liste und hier jeweils als "vom Aussterben bedroht" eingestuft, weiß die Diplom-Biologin.  − gs



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
746838
Künzing
Absolute Seltenheit: Wiedehopf im Garten
Sehr seltenen und ungewöhnlichen Besucht hat Jochen Herrmann in seinem Garten: Mehrmals besuchte ein Wiedehopf das Grundstück, pickte im Rasen nach Würmern und inspizierte das Dach, wo er seinen Flügel mit den markanten schwarz-wei&szl
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/osterhofen/746838_Absolute-Seltenheit-Wiedehopf-im-Garten.html
2013-04-15 12:15:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/04/15/teaser/130415_1213_29_39704719_oz_wiedehopf_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung
Eichberger Reisen
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











In Hengersberg ist ein Hund an einer Dosis Rattengift gestorben. Laut Polizei war der Besitzer mit...



Die Containeranlage der Erstaufnahmeeinrichtung in Deggendorf besuchte Sozialministerin Emilia Müller gestern mit großem Gefolge. Nikolaus Heckl (l.), Leiter der Abteilung Sicherheit, Kommunales und Soziales bei der Regierung von Niederbayern, hatte Hintergrundinfos für die Ministerin, Landrat Christian Bernreiter (Mitte) dankte für die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. − Foto: Manuel Birgmann

Sozialministerin Emilia Müller (CSU) hat am Montag einen Probedurchlauf in der neuen...



Für seine Mandantin erstritt Franz Hollmayr das Guthaben samt Zinsen eines 38 Jahren alten Sparbuchs. Die Bank war der Meinung, der Anspruch sei verfallen. − Foto: Archiv/Binder

"Ein voller Erfolg" – so bewertet Rechtsanwalt Franz Hollmayr den Ausgang eines Rechtsstreits...



Wegen der geplanten Erweiterung der BayWa muss der Historische Eisenbahnverein einen Großteil seines Geländes (rechts im Bild) räumen und die historischen Teile aus der Eisenbahngeschichte auf das verbliebene Areal umziehen. − Foto: Kellermann

Zum Jahresende hin wird es beim Historischen Eisenbahnverein (HEV) noch ziemlich arbeitsreich...



Schneeschaufeln und Streusalz gibt es im Bauzentrum Zillinger noch genügend. "Bisher war es einfach zu warm", sagt Marktleiter Christoph Dombeck. Gut verkauft sich hingegen Baumaterial. − Foto: Niedermaier

Bis zu sieben Grad Celsius, teilweise bewölkt und südlich der Donau sogar Sonne: Dieses Wetter sagt...





Für seine Mandantin erstritt Franz Hollmayr das Guthaben samt Zinsen eines 38 Jahren alten Sparbuchs. Die Bank war der Meinung, der Anspruch sei verfallen. − Foto: Archiv/Binder

"Ein voller Erfolg" – so bewertet Rechtsanwalt Franz Hollmayr den Ausgang eines Rechtsstreits...



Für Deggendorf stellen sich die Christkindlmarkt-Fieranten auch im strömenden Regen hinter OB Christian Moser und Kultur-Abteilungsleiter Günther Löffelmann (vorne Mitte) – und sperren auf vielfachen Wunsch ihre Buden noch einmal für fünf weitere Tage auf. − Foto: Binder

Der Deggendorfer Christkindlmarkt geht heuer erstmals in die Verlängerung: Vom Samstag, 27...



Mit wilden Tänzen kämpften Hexen und Perchten gegen die Finsternis der längsten Nach de Jahres – sehr zum Gefallen der Zuschauer im Stadtpark. − Foto: Kufner

Im Stadtpark waren bei der Wintersonnwend am Samstag die "Passauer Burgdeiffen" los: Wie ein Vorbote...



So berichtete die DZ im Oktober 2013 von der Entscheidung, das Volksfest durch ein Fest an der Donau zu ersetzen. Stadtrat Ewald Treml sagt: "Ich würde das Volksfest nicht sterben lassen.

Ein neues Fest an der Donau zwischen Ruderhaus und Ackerloh soll das Volksfest ersetzten...



Der Deggendorfer Stadtteil Fischerdorf im Juni 2013, überflutet von Wasser und Schlamm der Donau. Mit Flutpoldern sollen künftig solch verheerende Hochwasser vermieden werden. Die Bauern, die dafür ihren Grund zur Verfügung stellen, sollen entschädigt werden. − Foto: Roland Binder

Die Staatsregierung hat ein Hindernis für den Bau der geplanten zwölf Flutpolder an der Donau aus...





Für seine Mandantin erstritt Franz Hollmayr das Guthaben samt Zinsen eines 38 Jahren alten Sparbuchs. Die Bank war der Meinung, der Anspruch sei verfallen. − Foto: Archiv/Binder

"Ein voller Erfolg" – so bewertet Rechtsanwalt Franz Hollmayr den Ausgang eines Rechtsstreits...



Großen Andrang und leuchtende Kinderaugen gab es beim Besuch des Christkinds.

Kaum ein Durchkommen hat es bei der Waldweihnacht in Forsthart am Wochenende gegeben...



Stürmischen Applaus erhielten die "neuen" Kermi-Rentner bei ihrer Verabschiedung, die Betriebsratsvorsitzender Ulrich Achatz (4.v.r.) zusammen mit seinen Kollegen Rudi Kerschl (3.v.l.) und Oliver Reinhard (2.v.r.) sowie den Geschäftsführern Knut Bartsch (r.), Dr. Roger Schönborn (3.v.r.) und Dr. Klaus-Dieter Gloe (l.) vornahm. − Foto: Kellermann

Mit einem Ideenwettbewerb startet Kermi in das kommende Jahr: "365 Tage – 400 Ideen" heißt...