• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Osterhofen  |  23.01.2013  |  18:25 Uhr

Verhaltene Freude über Donau-Vorentscheidung

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Keine Staustufe, solange Horst Seehofer Ministerpräsident ist: Diese Vorentscheidung zum Donauausbau ist am Mittwoch im Raum Osterhofen unterschiedlich aufgenommen worden.  − Foto: Schiller

Keine Staustufe, solange Horst Seehofer Ministerpräsident ist: Diese Vorentscheidung zum Donauausbau ist am Mittwoch im Raum Osterhofen unterschiedlich aufgenommen worden.  − Foto: Schiller

Keine Staustufe, solange Horst Seehofer Ministerpräsident ist: Diese Vorentscheidung zum Donauausbau ist am Mittwoch im Raum Osterhofen unterschiedlich aufgenommen worden.  − Foto: Schiller


Über Für und Wider des Donauausbaus, über die Vor- und Nachteile von Variante A oder C 2.80 ist natürlich gerade im Raum Osterhofen über Jahrzehnte hinweg diskutiert. Entsprechend kontrovers sind die Reaktionen auf die Vorentscheidung der CSU gegen eine Staustufe.

"Das ist für mich der schönste Tag in meiner politischen Laufbahn", freut sich die Osterhofener Stadträtin Bruni Irber über die Nachricht – schiebt aber gleichzeitig nach: "Wenn das tatsächlich so ausgeht". Denn die Meldung, keine Staustufe, solange Horst Seehofer Ministerpräsident ist, irritiert sie: "Was heißt das, wenn der nächste kommt?" Seit 1978 hat sich die SPD-Politikerin für den Erhalt der frei fließenden Donau eingesetzt. Als "Schutzpatronin der Donau" ist die frühere Bundestagsabgeordnete noch heute stolz auf den Bundestagsbeschluss 2002 für Variante A, den sie mitinitiiert hat.

Zwar sei das Gespräch in München gestern noch sehr intensiv gewesen, schildert MdB Barthl Kalb aus Künzing. Die jetzige Entscheidung könne die Niederbayern-CSU mittragen, da es für den Hochwasserschutz ein Sonderprogramm geben soll. Dies habe er bereits im Vorfeld mit Landrat Christian Bernreiter und MdL Bernd Sibler massiv und schnellst möglich gefordert.  − gsWeitere Reaktionen lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Osterhofener Zeitung vom 24. Januar 2013.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
639109
Osterhofen
Verhaltene Freude über Donau-Vorentscheidung
Über Für und Wider des Donauausbaus, über die Vor- und Nachteile von Variante A oder C 2.80 ist natürlich gerade im Raum Osterhofen über Jahrzehnte hinweg diskutiert. Entsprechend kontrovers sind die Reaktionen auf die Vorent
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/osterhofen/639109_Verhaltene-Freude-ueber-Donau-Vorentscheidung.html
2013-01-23 18:25:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/23/teaser/130123_1824_29_38860020_sch_donau_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











− Foto: Sabine Süß

Ein Geisterfahrer aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat am Samstagnachmittag auf der A3 zwischen den...



− Foto: Tim Meier

15 Mann und zwei Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Plattling sind Samstagvormittag ausgerückt...



Dieses Mal soll es die Tiefgarage Luitpoldplatz sein. Patrick Eid (links) und Stephan Schober laden zur Mega-Silvester-Tiefgaragen-Party ein. Das heißt für Autofahrer: Um 14 Uhr müssen ihre Autos am 31. Dezember draußen sein. − Foto: Roland Binder

Nach Zirkuszelt und Obsthalle muss in diesem Jahr die Tiefgarage daran glauben – Patrick Eid...



Das ist kaum zu glauben: 102 Jahre und kein Stück "leise". Hedwig Zettl lebt nicht nur in Erinnerungen, sondern im Hier und Jetzt – positiv und interessiert. Und wenn sie etwas ärgert, sagt sie das auch – beispielsweise wenn sie mit dem Friseur unzufrieden ist. − Foto: Grimsmann

Klarer Blick und ein Lächeln in den Augen: Dass Hedwig Zettl ihren 102. Geburtstag feiert...



Katharina Bleich ist Auszubildende im dritten Lehrjahr. An der Glasfachschule in Zwiesel lernt sie nicht nur, wie man dekorative Kerzenhalter herstellt, sondern auch Mischapparaturen für Chemielabore.

Alles wird immer größer: Was für den größten Standard-Traktor der Welt gilt...





− Foto: Binder

Ab dem heutigen Montag wird es ernst: Wie das staatliche Bauamt bereits am Donnerstag festgelegt...



Nach dem Unfall auf der A3 zwischen den Ausfahrten Schwarzach und Metten staute sich der Verkehr am Mittwochvormittag teilweise bis nach Straubing zurück. − Foto: Geroldinger

Kleine Ursache, große Wirkung: Nach einem Auffahrunfall am frühen Mittwochmorgen war die A3 zwischen...



Abends länger einkaufen – die Deggendorfer Kunden nehmen solche Angebote gut an, vorausgesetzt der Weg in die Stadt lohnt sich, weil viele Läden offen haben. In der Vorweihnachtszeit wollen die Geschäftsleute testen, ob aus dem langen Donnerstag ein Ganzjahresmodell werden soll.

Derzeit ist der Handel in der Innenstadt von einheitlichen Öffnungszeiten weit entfernt...



Gewohntes Bild: Am Kohlberg standen die Autos gestern zwar – aber auch nicht länger als sonst. − Foto: Roland Binder

Die Autofahrer haben sich offenbar gut auf die Tunnelsperrung vorbereitet: Die Polizei meldete am...



Cornelia Wohlhüter und die Besucher ließen sich vom zweiten Vorsitzenden des Kulturvereins Osman Karabacak über die geplante Moschee informieren. − Fotos: Pöschl

"Nicht direkt bayerisch" sehe die geplante Moschee in Fischerdorf aus, räumte Cornelia Wohlhüter ein...





Beim Einweihungskapitel erteilte Kaplan Pater Matthäus den kirchlichen Segen. Rechts von ihm Gerti Geiß und Bischofshof-Geschäftsführer Reinhold Geiß, der zum Ehrenrecken ernannt wurde. Links der Großmeyster Neidhart von Reuental (Otto Rohrmüller) und Zeremoniar Andreas von Schwarzenstein (Thomas Weiderer). − Fotos: Rohrmüller

Der Natternberger Ritterbund zue Pledelingen traf sich am Montagabend zum ersten mal in seiner...



Dieses Mal soll es die Tiefgarage Luitpoldplatz sein. Patrick Eid (links) und Stephan Schober laden zur Mega-Silvester-Tiefgaragen-Party ein. Das heißt für Autofahrer: Um 14 Uhr müssen ihre Autos am 31. Dezember draußen sein. − Foto: Roland Binder

Nach Zirkuszelt und Obsthalle muss in diesem Jahr die Tiefgarage daran glauben – Patrick Eid...



− Foto: Sabine Süß

Ein Geisterfahrer aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat am Samstagnachmittag auf der A3 zwischen den...