• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München  |  19.01.2013  |  08:45 Uhr

Offenbar sanfter Donauausbau

von Alexander Kain

Lesenswert (6) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Sind die Würfel beim Donauausbau bereits gefallen? "Im Sinne einer Verbesserung der Schifffahrtsverhältnisse und unter gleichzeitiger Berücksichtigung der herausragenden Ökologie stellt Variante A in der Gesamtabwägung die bessere Option dar." Mit diesem Satz schließt eine "Vorlage zur Vorbereitung der Entscheidung über den Donauausbau", die Wirtschafts- und Umweltministerium für die entscheidende bayerische Kabinettssitzung im Februar (die Rede ist vom 20. oder 27. Februar) vorbereitet haben, und die der PNP vorliegt. In einem Münchner Ministerium sprach man von einer "Vorentscheidung".

Offiziell will sich Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) beim Donauausbau noch nicht festlegen – es wäre nicht klug, noch Gesprächspartner in der Staatskanzlei zu diesem Thema zu empfangen, wenn längst eine Entscheidung gefallen wäre, machte er am Rande der CSU-Klausurtagung in Kreuth deutlich. Seiner Staatskanzlei war das Schreiben bereits vor dem Treffen in Kreuth zugegangen. Erst in der kommenden Woche will sich Seehofer mit Vertretern der Niederbayern-CSU treffen, um über den Donauausbau zu sprechen.

Unterdessen fordert der Bezirksvorsitzende der niederbayerischen CSU, Manfred Weber, einen "Sonderfördertopf Hochwasserschutz Donau" in Höhe von 400 Millionen Euro, um endlich die dringend notwendigen Hochwasserschutzmaßnahmen anzugehen. Sollte es im Fall einer Entscheidung für Variante A zu einem Ausfall von Fördergeldern des Bundes und der EU kommen, müsse der Freistaat dies aus Landesmitteln "vollständig kompensieren", schrieb Weber in einem Brief an Seehofer. Außerdem müsse angesichts der zunehmenden verkehrlichen Überlastung im Donauraum ein Gesamtkonzept für Straße, Schiene und Wasserstraße erstellt werden, so Weber weiter.

Hier finden Sie eine interaktive Chronik zum Donauausbau.


Mehr zum Thema lesen Sie in der Wochenendausgabe der Passauer Neuen Presse oder als registrierter Abonnent online: "Für Variante A ist gesellschaftlicher Konsens zu erwarten" und der Kommentar "Endspiel an der Donau"








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
635908
München
Offenbar sanfter Donauausbau
Sind die Würfel beim Donauausbau bereits gefallen? "Im Sinne einer Verbesserung der Schifffahrtsverhältnisse und unter gleichzeitiger Berücksichtigung der herausragenden Ökologie stellt Variante A in der Gesamtabwägung die bessere
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/osterhofen/635908_Offenbar-sanfter-Donauausbau.html
2013-01-19 08:45:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2011/08/04/teaser/110804_0149_29_33055343_sed_donau_att4631863_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Eichberger Reisen
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












−Symbolfoto: PNP

Mit 218 km/h ist ein Motorradfahrer über die B533 bei Lalling (Landkreis Deggendorf) gerast...



Am Bahnhof parken und Richtung Passau in den Zug steigen, das ist für Behinderte möglich. Die Rückkehr allerdings nicht, weil das Gleis in der Gegenrichtung nicht barrierefrei erreichbar ist. Daran wird die Bahn nichts ändern: Derzeit gebe es keine Ausbaupläne für Osterhofen, so das Unternehmen. − Foto: Kufner

Es mutet wie ein Schildbürgerstreich an: An einem nicht barrierefreien Bahnhof in Osterhofen...



 - Roland Binder

Die PNP-Lokalredaktion Deggendorf hat Sie, liebe Leser, aufgerufen: Schicken Sie uns ihre schönsten...



Die Bewältigung des Unfalls hat sie zu engen Freundinnen werden lassen: Simone (l.) und Sonja acht Wochen nach dem Drama in den Wäldern des Lallinger Winkels. − Foto: Trs

Ihre Begeisterung für den Reitsport hätte sie fast das Leben gekostet. Doch gemeinsam haben Sonja W...



Freuen sich, dass der ITC so gut dasteht: OB Christian Moser (v.l.), der neue Geschäftsführer Thomas Keller, Landrat Christian Bernreiter, der scheidende Geschäftsführer Christian Hantke sowie Norbert Weiß, Vorstandsmitglied der Sparkasse. − Foto: R. Binder

Der ITC hat einen neuen Geschäftsführer. Thomas Keller übernimmt die Aufgabe nach dem Wechsel des...





Beim Ortstermin: Horst Seehofer, Christian Bernreiter und Manfred Weber. Foto: Binder

Die Autobahn A3 zwischen der Landesgrenze nach Österreich und Regensburg soll bis zum Jahr 2030...



− Foto: Archiv Jäger

Mit großem Abstand war ein Münchner Motorradfahrer der schnellste Temposünder beim einwöchigen...



− Foto: Archiv Jäger

An den Hochschulen in Niederbayern wird's dieses Wintersemester eng: An der Universität Passau und...



Einseitig wurde vom Wachdienstpersonal gestern Nachmittag die Fußgängerbrücke auf der Landesgartenschau gesperrt, weil sie stark schwankte. − Foto: Häringer

Besucherströme bei der Landesgartenschau haben am Sonntagnachmittag die Fußgängerbrücke zum...



−Symbolfoto: PNP

Mit 218 km/h ist ein Motorradfahrer über die B533 bei Lalling (Landkreis Deggendorf) gerast...





Heinz-Peter Meidinger. − Foto: Archiv Binder

Heinz-Peter Meidinger sieht "eine ganz schwierige Kiste" auf sich zukommen. Der Vorsitzende des...



Erst auf den zweiten Blick merkt man, dass es sich bei diesem Kunstwerk von Kirsten Plank nicht um ein echtes Schuhregal sondern um ein Gemälde handelt. − Fotos: Kerscher

Kirsten Plank steht neben einem Schuhregal. Verschiedene Schuhe stehen darin mehr oder weniger...



Aus dem polnischen Lodz wurde Bolesław Olczak (kl. Foto) als kleiner Bub von den Nazis ins Kloster Niederaltaich verschleppt (Foto oben). In der dortigen NS-Heimschule wurde er schwer misshandelt. Ähnliches geschah imSchlösschen Himmelsberg des Klosters Metten, hier in einer alten Aufnahme – 145 slowenische Kinder wurden zwangsweise "eingedeutscht" . −Foto: Binder/Repro Binder/pnp

Es ist neben den Millionen Toten in den Konzentrationslagern und auf den Schlachtfeldern...



So funktioniert der "Gobl-Gürtl": Erfinder Gottfried Blöchl stellt sein "Baby" in der TV-Show vor. − Foto: Vox

Besonders im Dunkeln ist die Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer enorm. Für die Sicherheit von...



− Foto: Archiv Jäger

An den Hochschulen in Niederbayern wird's dieses Wintersemester eng: An der Universität Passau und...