• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Osterhofen  |  07.01.2013  |  17:00 Uhr

Eva Maria Siedersberger ist Wildschützenkönigin

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Siegerehrung (v.l.): 2. Schützenmeister und Brezenkönig Tom Schmid, Jugendkönig Patrick Schmid, Wurstkönig Fabian Saller, Schützenkönigin Eva Maria Siedersberger und 1. Schützenmeister Hermann Friedl.  − F.: as

Siegerehrung (v.l.): 2. Schützenmeister und Brezenkönig Tom Schmid, Jugendkönig Patrick Schmid, Wurstkönig Fabian Saller, Schützenkönigin Eva Maria Siedersberger und 1. Schützenmeister Hermann Friedl.  − F.: as

Siegerehrung (v.l.): 2. Schützenmeister und Brezenkönig Tom Schmid, Jugendkönig Patrick Schmid, Wurstkönig Fabian Saller, Schützenkönigin Eva Maria Siedersberger und 1. Schützenmeister Hermann Friedl.  − F.: as


Als einzige Dame steht Eva Maria Siedersberger in der 1. Mannschaft der Wildschützen Thundorf ihren Mann − mit Erfolg: Die in der Gauliga B II startenden Vereinsschützen stehen bei Halbzeit der Rundenwettkämpfe ohne Verlustpunkte an der Tabellenspitze.

Seit acht Jahren schießt Eva Maria Siedersberger Luftgewehr. Zweimal wurde sie bereits Jugendkönigin, heuer gelang ihr der erste goldene Schuss bei den Senioren: Mit einem 28,9-Teiler holte sie sich beim Königsschießen den Titel, wozu Schützenmeister Hermann Friedl herzlich gratulierte.

Vorjahres-König Josef Schätz überreichte seiner Nachfolgerin Königskette und Königsscheibe als Insignien der Macht. Wurstkönig und damit Zweitplatzierter wurde Fabian Saller mit einem 31,8-Teiler. Noch enger am Vizekönig lag Brezenkönig Tom Schmid: 2,3 Zehntel betrug die Differenz zu seinem erzielten 33,1 Teiler.  − as



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am