• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Künzing  |  15.11.2012  |  19:00 Uhr

"Konkurrenzfähige Gemeinde mit eigenem Gesicht"

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Künzing müsse für Familien und Senioren gleichermaßen attraktiv sein, führte Bürgermeister Bernhard Feuerecker aus.  − Foto: Schwarzbözl

Künzing müsse für Familien und Senioren gleichermaßen attraktiv sein, führte Bürgermeister Bernhard Feuerecker aus.  − Foto: Schwarzbözl

Künzing müsse für Familien und Senioren gleichermaßen attraktiv sein, führte Bürgermeister Bernhard Feuerecker aus.  − Foto: Schwarzbözl


Seinen Rechenschaftsbericht hat Bürgermeister Bernhard Feuerecker bei der Bürgerversammlung am Mittwochabend vorgelegt. Dazu waren 40 interessierte Bürger ins Gasthaus Römerhof gekommen.

Den Stand der direkten und mittelbaren Schulden gab Feuerecker zum 31. Dezember 2011 mit insgesamt 10 765 857,83 Euro an, also 3472,87 Euro pro Einwohner. Grund für den relativ hohen Stand sind die Investitionen für Bauabschnitt 14 der Abwasseranlage, für das Baugebiet Käserfeld und den Bauhof-Traktor.

Bereits heuer erfolgt eine große Schuldenrückzahlung von 1 420 000 Euro, die aber nur aufgrund der erhaltenen Bauzuschüsse so hoch ausfällt. Im Regelfall kann sich die Gemeinde laut Feuerecker jährlich eine Tilgung von rund 400 000 Euro "leisten". Zwar läuft die Konsolidierungshilfe des Freistaats aus, doch weiterhin gelte "strikte Haushaltsdisziplin", führte der Bürgermeister an.

Die Gemeinde Künzing müsse sowohl für Familien als auch Senioren attraktiv sein, führte Feuerecker aus. Es gelte weiterhin, zukunftsweisende Aufgaben umzusetzen, um "eine konkurrenzfähige Gemeinde mit eigenem Gesicht" zu bleiben.  − gs








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
584481
Künzing
"Konkurrenzfähige Gemeinde mit eigenem Gesicht"
Seinen Rechenschaftsbericht hat Bürgermeister Bernhard Feuerecker bei der Bürgerversammlung am Mittwochabend vorgelegt. Dazu waren 40 interessierte Bürger ins Gasthaus Römerhof gekommen.Den Stand der direkten und mittelbaren Schulden g
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/osterhofen/584481_Konkurrenzfaehige-Gemeinde-mit-eigenem-Gesicht.html?em_cnt=584481
2012-11-15 19:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1535_29_38216311_gs_kuenzing1695_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige











Rund 25 Mann rückten an, um den Maibaum der Bundespolizei zum Tieflader zu tragen. − Foto: Antenne Bayern

Schneller als die Polizei erlaubt: Das "Maibaum-Klau Team" des Radiosenders Antenne Bayern hat...



Bei Sanierungsarbeiten am Mäuslpoint ist am Dienstag eine Gasleitung abgerissen, Erdgas trat aus. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK und Polizei sperrten die Stelle großräumig ab, der benachbarte Kindergarten wurde geräumt. − Foto: Sabine Süß

Bei Bauarbeiten in Niederalteich (Landkreis Deggendorf) ist am Dienstagvormittag laut...



Der Durchgangsverkehr ist den Anwohnern der Egger Straße ein Dorn im Auge. Sie wünschen sich eine Umgehungsstraße und bis die fertig ist, weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. − Foto: R. Binder

Seit 1958 lebt Elisabeth Friedl in einem Haus in der Egger Straße. Sie hat die Zunahme des Verkehrs...



Das war der erste Unfall: Der BMW prallte nach dem Ausweichmanöver gegen einen Baum an der Böschung. − Fotos: Pöschl

Vier Leichtverletzte und vier demolierte Autos mit einem Sachschaden in Höhe von 52...



− Foto: Schiller

Mit Umbaumaßnahmen im Rathaus und in der Kinderkrippe hat sich der Gemeinderat in seiner jüngsten...





Über den Ludwigplatz in der Plattlinger Innenstadt sind Jugendliche – nur leicht bekleidet – gelaufen und haben einen Polizei-Einsatz ausgelöst. −Archivbild: PZ

Aus Spaß wurde Ernst: Drei Jugendliche sind am Freitagabend nur leicht bekleidet über den Stadtplatz...



Die Baustelle ruht: Die Sanierung des B11-Tunnels ist nicht mehr im Zeitplan, bedauern Susanne Hopfner und Max Drexler vom Staatlichen Bauamt. Grund dafür ist, dass die für die Technik im Fluchttreppenhaus benötigten Schaltschränke nicht rechtzeitig geliefert werden können. − Foto: Binder

Noch Ende Februar zeigte sich Bauoberrätin Susanne Hopfner vom Staatlichen Bauamt optimistisch: Die...



Sie saßen plötzlich in dem 2000 Quadratmeter großen Garten: ein Chinchilla und ein brauner Hase. Der Chinchilla ist geschwächt, Sabine Stelzer weiß nicht, wie lange er schon im Garten war. − Foto: Jahns

"Wer weiß, vielleicht sind das ja schon die ersten Ostergeschenke, die bereits langweilig geworden...



Der Durchgangsverkehr ist den Anwohnern der Egger Straße ein Dorn im Auge. Sie wünschen sich eine Umgehungsstraße und bis die fertig ist, weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. − Foto: R. Binder

Seit 1958 lebt Elisabeth Friedl in einem Haus in der Egger Straße. Sie hat die Zunahme des Verkehrs...



Schwierig zu erreichen war das brennende Gebäude in der dicht bebauten Siedlung. Fotos: Binder

Die Rauchschwaden waren schon vom weitem zu sehen: Am Montag gegen 10 Uhr ist in einem Wohnhaus in...





Gegen 14.30 Uhr erreichten die Wallfahrer Marktl am Inn. Von dort sind es noch ca. drei Stunden Fußmarsch bis nach Altötting. - Foto: Christoph Kleiner

Beten, damit ein Wunsch in Erfüllung geht, Danke sagen oder einfach mal sehen...



Die Baustelle ruht: Die Sanierung des B11-Tunnels ist nicht mehr im Zeitplan, bedauern Susanne Hopfner und Max Drexler vom Staatlichen Bauamt. Grund dafür ist, dass die für die Technik im Fluchttreppenhaus benötigten Schaltschränke nicht rechtzeitig geliefert werden können. − Foto: Binder

Noch Ende Februar zeigte sich Bauoberrätin Susanne Hopfner vom Staatlichen Bauamt optimistisch: Die...



Rund 25 Mann rückten an, um den Maibaum der Bundespolizei zum Tieflader zu tragen. − Foto: Antenne Bayern

Schneller als die Polizei erlaubt: Das "Maibaum-Klau Team" des Radiosenders Antenne Bayern hat...



Stundenlang hatten Rettungstaucher der Wasserwachten, Feuerwehr und Polizei den Hackerweiher abgesucht. Der Bub konnte nur noch tot geborgen werden. Jetzt wurde sein Betreuer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. − Foto: Archiv S. Süß

Ein tragisches Ende hatte Anfang Juni 2014 der Ausflug dreier Jugendlicher und ihres Betreuers an...