• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  22.01.2013  |  17:26 Uhr

Sechs Prozent mehr Lohn: Coca-Cola-Mitarbeiter streiken

Lesenswert (1) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder

Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder

Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder


Im Kampf um höhere Löhne hat sich am Dienstagmorgen die komplette Belegschaft des Coca-Cola-Standorts Deggendorf den bundesweiten Warnstreiks angeschlossen. Unter dem Motto "Gute Arbeit − gutes Geld: Wir verkaufen uns nicht unter Wert" legten die Mitarbeiter für vier Stunden die Arbeit nieder. Die zuständige Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert für die Beschäftigten der Coca-Cola Erfrischungsgetränke (CCE) AG eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um sechs Prozent. "In Deggendorf lief der Warnstreik hervorragend. Von den 17 Deggendorfer Mitarbeitern haben 15 mitgemacht, zwei waren krank", zog der für Niederbayern zuständige NGG-Geschäftsführer Kurt Haberl zufrieden Bilanz.

Die NGG hatte im Vorfeld der dritten Tarifverhandlung bei Coca- Cola, die für 30. Januar angesetzt ist, zu Warnstreiks aufgerufen. "Seit Jahren haben die Beschäftigten auf Teile ihrer Lohnerhöhungen verzichtet, auch hier in Deggendorf. So haben sie ihren Teil zum guten Geschäftsergebnis beigetragen. Coca-Cola, Deutschlands größter Getränkehersteller, zahlt schlechter als die Branche insgesamt", so Haberl. Zudem wolle die Geschäftsführung von Coca-Cola eine weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit durchsetzen und drohe sogar mit Stellenabbau.

Nach Gewerkschafts-Angaben beschäftigt die Coca-Cola AG bundesweit an gut 50 Standorten mehr als 10.000 Mitarbeiter.  − rm



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
638143
Deggendorf
Sechs Prozent mehr Lohn: Coca-Cola-Mitarbeiter streiken
Im Kampf um höhere Löhne hat sich am Dienstagmorgen die komplette Belegschaft des Coca-Cola-Standorts Deggendorf den bundesweiten Warnstreiks angeschlossen. Unter dem Motto "Gute Arbeit − gutes Geld: Wir verkaufen uns nicht unter Wert" leg
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/?em_cnt=638143
2013-01-22 17:26:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1725_29_38843630_bi_streik_cola_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Eichberger Reisen




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












−Symbolfoto: PNP

Mit 218 km/h ist ein Motorradfahrer über die B533 bei Lalling (Landkreis Deggendorf) gerast...



Die Baustellenbrücke verbindet Alt und Neu auf dem Gelände der Technischen Hochschule. Gestern überquerten rund 1000 "Quietschies" die Brücke – auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt: Für insgesamt 5200 Studenten hat am Mittwoch das neue Semester begonnen. − Foto: Binder

Für 1500 "Quietschies" hat am Mittwoch das Studium an der Technischen Hochschule begonnen...



"Es kommt nicht ausschließlich auf die Kraft an. Viel wichtiger ist es, die Maßen richtig zusammen zu schieben", weiß Stefan Zitzelsberger. Die Technik beherrscht er inzwischen perfekt. − Foto: Sprung

Es ist ein gekonnter Griff, einen Henkel in den anderen. Denn es muss schnell gehen: Hinter Stefan...



Der Halbjahresbericht der Stadtwerke ist "nur begrenzt aussagefähig", betonte Bürgermeister Erich...



 - Roland Binder

Die PNP-Lokalredaktion Deggendorf hat Sie, liebe Leser, aufgerufen: Schicken Sie uns ihre schönsten...





Beim Ortstermin: Horst Seehofer, Christian Bernreiter und Manfred Weber. Foto: Binder

Die Autobahn A3 zwischen der Landesgrenze nach Österreich und Regensburg soll bis zum Jahr 2030...



− Foto: Archiv Jäger

Mit großem Abstand war ein Münchner Motorradfahrer der schnellste Temposünder beim einwöchigen...



Einseitig wurde vom Wachdienstpersonal gestern Nachmittag die Fußgängerbrücke auf der Landesgartenschau gesperrt, weil sie stark schwankte. − Foto: Häringer

Besucherströme bei der Landesgartenschau haben am Sonntagnachmittag die Fußgängerbrücke zum...



−Symbolfoto: PNP

Mit 218 km/h ist ein Motorradfahrer über die B533 bei Lalling (Landkreis Deggendorf) gerast...



− Foto: Archiv Jäger

An den Hochschulen in Niederbayern wird's dieses Wintersemester eng: An der Universität Passau und...





Erst auf den zweiten Blick merkt man, dass es sich bei diesem Kunstwerk von Kirsten Plank nicht um ein echtes Schuhregal sondern um ein Gemälde handelt. − Fotos: Kerscher

Kirsten Plank steht neben einem Schuhregal. Verschiedene Schuhe stehen darin mehr oder weniger...



Aus dem polnischen Lodz wurde Bolesław Olczak (kl. Foto) als kleiner Bub von den Nazis ins Kloster Niederaltaich verschleppt (Foto oben). In der dortigen NS-Heimschule wurde er schwer misshandelt. Ähnliches geschah imSchlösschen Himmelsberg des Klosters Metten, hier in einer alten Aufnahme – 145 slowenische Kinder wurden zwangsweise "eingedeutscht" . −Foto: Binder/Repro Binder/pnp

Es ist neben den Millionen Toten in den Konzentrationslagern und auf den Schlachtfeldern...



− Foto: Archiv Jäger

An den Hochschulen in Niederbayern wird's dieses Wintersemester eng: An der Universität Passau und...



Andreas Weiß und Benedikt Landenhammer lehren das Hören. − Foto: Pongratz

Die Gemeinde Moos will heuer mit der zum dritten Mal durchgeführten "Volksmusikwerkstatt" einen...



− Foto: Archiv Jäger

Mit großem Abstand war ein Münchner Motorradfahrer der schnellste Temposünder beim einwöchigen...