• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hengersberg  |  13.09.2013  |  16:49 Uhr

Schleuser gefasst: Für ein paar hundert Euro nach Deutschland

Lesenswert (5) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Symbolbild: Polizei

 − Symbolbild: Polizei

 − Symbolbild: Polizei


Die Polizei hat zwei Schleusern das Handwerk gelegt. Schleierfahnder der Deggendorfer Polizei hielten am Donnerstag spätabends zwei Fahrzeuge auf einem Autobahnparkplatz an und kontrollierten die Insassen. Schnell stellte sich heraus, dass zwei Schleuser gerade dabei waren, zwölf Menschen in das Bundesgebiet einzuschleusen. Alle Personen wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle Deggendorf gebracht. Die beiden Schleuser wurden bereits am Freitag im sogenannten beschleunigten Verfahren verurteilt.

Ein Kleinbus und ein Auto gerieten um 22.30 Uhr in den Fokus der Schleierfahndern der Verkehrspolizei. Die Insassen der beiden in der Slowakei zugelassenen Fahrzeuge wurden am Autobahnparkplatz Ohetal-Nord einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Im Kleinbus saßen neben dem 40-jährigen Fahrer acht Mitfahrer, im Pkw chauffierte ein 62-Jähriger vier Fahrgäste. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass die fünf Frauen und sieben Männer im Alter von 20 bis 39 Jahren aus Mali, Elfenbeinküste, Burkina Faso und Kamerun keinerlei gültige Ausweisdokumente mitführten und deshalb keine erforderlichen Aufenthaltstitel vorlegen konnten.

Die zwölf Afrikaner und die beiden slowakischen Schleuser wurden vorläufig festgenommen und zu weiteren Ermittlungen und Abklärungen in die Deggendorfer Polizeidienststelle gebracht.

Das Fachkommissariat für grenzüberschreitende Kriminalitätsfälle übernahm die Ermittlungen. Gegen die beiden slowakischen Staatsbürger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Einschleusens von Ausländern eingeleitet. Befragungen ergaben, dass die beiden Männer wohl von einem unbekannten Drahtzieher beauftragt wurden, die Afrikaner nach Deutschland zu fahren. Dafür erhielten die Schleuser höchstwahrscheinlich einige hundert Euro. Die Ermittlungen zu den Hintermännern werden fortgeführt, heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Niederbayern.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurden die beiden Schleuser am Amtsgericht Deggendorf im sogenannten beschleunigten Verfahren bereits am Freitag verurteilt. Der jüngere der beiden Schleuser erhielt eine Freiheitsstrafe von fünf Monaten und zwei Wochen auf Bewährung, der ältere Beschuldigte vier Monate auf Bewährung.

Gegen die zwölf eingeschleusten Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eröffnet. Das Amtsgericht ordnete auf Antrag des Landratsamt eine sogenannte Zurückschiebungshaft an. − dz








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
968766
Hengersberg
Schleuser gefasst: Für ein paar hundert Euro nach Deutschland
Die Polizei hat zwei Schleusern das Handwerk gelegt. Schleierfahnder der Deggendorfer Polizei hielten am Donnerstag spätabends zwei Fahrzeuge auf einem Autobahnparkplatz an und kontrollierten die Insassen. Schnell stellte sich heraus, dass zwei Schle
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/968766_Schleuser-gefasst-Fuer-ein-paar-hundert-Euro-nach-Deutschland.html?em_cnt=968766
2013-09-13 16:49:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/09/13/teaser/130913_1824_29_41451386_handfesseln_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige











Kreszenz Weber aus Plattling wird seit Sonntagvormittag vermisst. - Foto: Polizei

Seit dem frühen Sonntagmorgen wird Kreszenz Weber, eine 73-jährige Frau aus Plattling, vermisst...



Genaue Kontrolle: Während Amtstierärztin Dr. Sabine Pfesterof rechts im Wagen die Papiere überprüfte, wurden links die Tiere von den Veterinären begutachtet. − Fotos: Schwarzbözl

Die Neugierde auf dem diesjährigen Rossmarkt in der Vorstadt war groß – und auch die...



Auf der Graflinger Straße hatte sich die Polizei im vergangenen Jahr postiert, um Raser abzuschrecken und Unverbesserliche aus dem Verkehr zu ziehen. − Foto: Archiv Süß

Den Rasern den Spaß verderben – das haben sich Polizei und Ordnungsamt der Stadt Deggendorf...



Die neue Kreisvorstandschaft: Josef Rosner (v.l.), Andrea Alber-Halmbacher, Wolf-Günther Bergs, Waltraud Thoma, der neue Vorsitzende Christian Heilmann, Schatzmeisterin Sophia Tröster und der neue Vorsitzende Daniel Wohlgemuth.

In der Kreisversammlung des Deggendorfer Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen wurde am...



Im dunkelblauen Landauer hatten Kultusminister Ludwig Spaenle (v.r.) mit Gattin Miriam und Bürgermeisterin Liane Sedlmeier mit Ehemann Gerd Platz genommen. − Foto: Niedermaier

Der Kutschenfestzug am Palmsonntag war wie immer ein Erlebnis: Aufwändig geschmückte Pferde...





Filmreife Szenen haben sich nach einem Diebstahl in Natternberg (Landkreis Deggendorf) abgespielt...



Wer normal fährt, den stören die Hartgummipolster und "Bischofsmützen" entlang der Fahrstreifenbegrenzung nicht. − F.: Stadt

Nächste Woche beginnt die Tuning-Saison, wenn viele Autos mit Saison-Kennzeichen am 1...



Auf der Graflinger Straße hatte sich die Polizei im vergangenen Jahr postiert, um Raser abzuschrecken und Unverbesserliche aus dem Verkehr zu ziehen. − Foto: Archiv Süß

Den Rasern den Spaß verderben – das haben sich Polizei und Ordnungsamt der Stadt Deggendorf...



Mit Spanplatten schlossen die Feuerwehrleute die Löcher in den Schaufensterscheiben provisorisch. − Fotos: Süß

Da hatte wohl jemand eine gewaltige Wut auf die Sparkasse: Am späten Montagabend hat ein Unbekannter...



Info zum Führungszeugnis (v. l.) Stellv.Jugendamtsleiter Florian Nowak, Sachbearbeiterin Gabriele Reichenthaler, Jugendamtsleiter Horst Reckerziegel, Lebensmittelkontrolleur Josef Schweiger, Ordnungsamtsleiter Markus Vierthaler und Bürgermeisterin Liane Sedlmeier. − Foto: Kufner

Das erweiterte Führungszeugnis für Ehrenamtliche stößt in manchen Vereinen derzeit noch auf heftige...





Die Freude ist groß: Im Mai wird Freddy Ortmeier erstmals in Aldersbach die Veranstaltung zur Wahl der Weißbierkönigin moderieren. Rund 3000 Zuschauer werden dazu erwartet. Dass er dafür ausgewählt wurde, ist für ihn nicht nur eine Ehre, sondern auch eine enorme Motivation. − Foto: Hahne

Anzusehen ist es ihm nicht: Er ist immer gut drauf, verbreitet gute Laune. Dieses Strahlen...