• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hengersberg  |  13.09.2013  |  16:49 Uhr

Schleuser gefasst: Für ein paar hundert Euro nach Deutschland

Lesenswert (5) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Symbolbild: Polizei

 − Symbolbild: Polizei

 − Symbolbild: Polizei


Die Polizei hat zwei Schleusern das Handwerk gelegt. Schleierfahnder der Deggendorfer Polizei hielten am Donnerstag spätabends zwei Fahrzeuge auf einem Autobahnparkplatz an und kontrollierten die Insassen. Schnell stellte sich heraus, dass zwei Schleuser gerade dabei waren, zwölf Menschen in das Bundesgebiet einzuschleusen. Alle Personen wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle Deggendorf gebracht. Die beiden Schleuser wurden bereits am Freitag im sogenannten beschleunigten Verfahren verurteilt.

Ein Kleinbus und ein Auto gerieten um 22.30 Uhr in den Fokus der Schleierfahndern der Verkehrspolizei. Die Insassen der beiden in der Slowakei zugelassenen Fahrzeuge wurden am Autobahnparkplatz Ohetal-Nord einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Im Kleinbus saßen neben dem 40-jährigen Fahrer acht Mitfahrer, im Pkw chauffierte ein 62-Jähriger vier Fahrgäste. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass die fünf Frauen und sieben Männer im Alter von 20 bis 39 Jahren aus Mali, Elfenbeinküste, Burkina Faso und Kamerun keinerlei gültige Ausweisdokumente mitführten und deshalb keine erforderlichen Aufenthaltstitel vorlegen konnten.

Die zwölf Afrikaner und die beiden slowakischen Schleuser wurden vorläufig festgenommen und zu weiteren Ermittlungen und Abklärungen in die Deggendorfer Polizeidienststelle gebracht.

Das Fachkommissariat für grenzüberschreitende Kriminalitätsfälle übernahm die Ermittlungen. Gegen die beiden slowakischen Staatsbürger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Einschleusens von Ausländern eingeleitet. Befragungen ergaben, dass die beiden Männer wohl von einem unbekannten Drahtzieher beauftragt wurden, die Afrikaner nach Deutschland zu fahren. Dafür erhielten die Schleuser höchstwahrscheinlich einige hundert Euro. Die Ermittlungen zu den Hintermännern werden fortgeführt, heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Niederbayern.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurden die beiden Schleuser am Amtsgericht Deggendorf im sogenannten beschleunigten Verfahren bereits am Freitag verurteilt. Der jüngere der beiden Schleuser erhielt eine Freiheitsstrafe von fünf Monaten und zwei Wochen auf Bewährung, der ältere Beschuldigte vier Monate auf Bewährung.

Gegen die zwölf eingeschleusten Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eröffnet. Das Amtsgericht ordnete auf Antrag des Landratsamt eine sogenannte Zurückschiebungshaft an. − dz



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
968766
Hengersberg
Schleuser gefasst: Für ein paar hundert Euro nach Deutschland
Die Polizei hat zwei Schleusern das Handwerk gelegt. Schleierfahnder der Deggendorfer Polizei hielten am Donnerstag spätabends zwei Fahrzeuge auf einem Autobahnparkplatz an und kontrollierten die Insassen. Schnell stellte sich heraus, dass zwei Schle
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/968766_Schleuser-gefasst-Fuer-ein-paar-hundert-Euro-nach-Deutschland.html
2013-09-13 16:49:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/09/13/teaser/130913_1824_29_41451386_handfesseln_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











− Foto: Birgmann

Schwer verletzt wurde ein 45-jähriger Lkw-Fahrer aus Bischofsmais (Landkreis Regen)...



− Foto: Hahne

Wahrscheinlich wegen einer unachtsamen Autofahrerin hat sich am Donnerstagabend ein Unfall am...



Seit 2008 geht Davide Consolaro an die Öffentlichkeit mit der Bitte, lärmende junge Autofahrer von der Graflinger Straße zu holen. Die Zeitungsartikel hat er alle aufgehoben. − Foto: Birgmann

Am Freitag um Mitternacht geht sie wieder zu Ende, die Saisonkennzeichen-Saison...



Endstation Pankofen-Mühle: Es war ein Bild des Grauens, als der Kraftwerksrechen die toten Fische aus dem Mühlbach zog. − Foto: Kellermann

Mehr als vier Monate ist es her, dass unzählige Fische im Längenmühlbach starben...



Die langen Bemühungen der Gemeinde um einen Verbrauchermarkt sind nun von Erfolg gekrönt...





−Symbolfoto: PNP

Deutlich zu schnell war ein BMW-Fahrer am Sonntagnachmittag auf einer Kreisstraße nahe des...



SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl. − Foto: Bircheneder

Zwei große Themenbereiche brennen der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl auf den Nägeln: eine...



Zwei Wochen haben Beamte der Deggendorfer Verkehrspolizeiinspektion und der Bayerischen Bereitschaftspolizei eine Großkontrolle auf der Autobahn A3 bei Hengersberg durchgeführt. − Foto: R. Binder

Beamte der Deggendorfer Verkehrspolizeiinspektion und der Bayerischen Bereitschaftspolizei führen...



Trauern um ihren Zwerpinscher "Olli": Richard und Christel Fitzner. Der Hund wurde vermutlich mit Rattengift vergiftet.Foto: Sprung

Zwergpinscher "Olli" hat furchtbar gelitten. Der vierjährige Rüde hat am Montag einen mit Gift...



−Symbolfoto: dpa

Es geht um die Wurst, im wahrsten Sinne des Wortes. Vor dem Landgericht Deggendorf war dies...





Ein Großaufgebot an Einsatzkräften hatte sich auf der Rusel versammelt, um nach dem Vermissten zu suchen. − Foto: Einsatzleitung

Glückliches Ende einer großen Suchaktion auf der Rusel: Die Einsatzkräfte haben am Montagnachmittag...



Seit über 30 Jahren arbeiten Heidi Weber (l.) und Roswitha Glashauser bei den Gillmeiers: Aus der Filiale in der Graflinger Straße sind sie nicht wegzudenken. Helmut Königsbauer will sie dort übernehmen, so wie alle 17 Verkäuferinnen. − Foto: Ingrid Gillmeier

Leicht haben es sich Ingrid und Helmut Gillmeier nicht gemacht mit ihrer Entscheidung: Sie ziehen...



Über 2000 Euro los ist ein älterer Mann, der im Internet ein neues Auto kaufen wollte und dabei...



Das Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen wird heuer wieder in der Asambasilika Altenmarkt ein Adventskonzert geben. Wie bei den vorangegangenen Konzerten werden dabei auch die Alphornbläser und die Stubn-Musi auftreten. − Foto: Musikkorps

Auf eine außergewöhnlich gute Resonanz stößt das für Dezember angekündigte Adventskonzert des...