• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Fischerdorf  |  30.08.2013  |  15:43 Uhr

Nach der Flut: In den Betrieben geht’s wieder bergauf

Lesenswert (4) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die ersten Einbauten stehen schon, Josef Schiller jun. (v.l.) und sein Vater, Josef Schiller sen., gehen nochmal den Plan durch, wie die Metzgerei im Zuge der Sanierung eingerichtet wird.

Die ersten Einbauten stehen schon, Josef Schiller jun. (v.l.) und sein Vater, Josef Schiller sen., gehen nochmal den Plan durch, wie die Metzgerei im Zuge der Sanierung eingerichtet wird.

Die ersten Einbauten stehen schon, Josef Schiller jun. (v.l.) und sein Vater, Josef Schiller sen., gehen nochmal den Plan durch, wie die Metzgerei im Zuge der Sanierung eingerichtet wird.


Staub, Schmutz und ein immerwährendes Bohren, Rattern und Hämmern liegen über Fischerdorf und Natternberg: Viele der von der Flut beschädigten Häuser werden abgerissen, in anderen wird saniert und renoviert, werden Wände und Decken herausgerissen und Fußböden erneuert. Auch die Metzgerei Schiller ist eine Großbaustelle: Zehn bis 15 Handwerker sind hier täglich am Werk, Anfang September soll der Betrieb wieder losgehen. Ein paar Häuser weiter, in der Gärtnerei Alt, wird am Parkplatz und in den Gewächshäusern fast pausenlos gearbeitet, damit die Gärtnerei endlich wieder geöffnet werden kann.

Die ganze Laden-Einrichtung haben Metzgermeister Josef Schiller sen. und sein Sohn, Josef Schiller jun., beim Hochwasser im Juni verloren. Waren im Wert von 25 000 Euro wurden bei der Flut vernichtet, ebenso hat es die Maschinen im Betrieb erwischt. "Vor einem halben Jahr haben wir noch eine neue Eistheke für 25 000 Euro einbauen lassen – die ist natürlich auch hin", erzählt Josef Schiller sen. Fast jede Woche in den vergangenen zwei Monaten habe mit einer neuen Hiobsbotschaft begonnen. Den Gesamtschaden schätzte er Mitte Juni einmal auf 350 000 Euro – "aber das reicht gar nicht".

Ausgeräumt sind die Gewächshäuser der Gärtnerei Alt, die Pflanztische warten nun auf neue Ware. Einiges gibt es noch zu tun, ehe Josef Alt die Gärtnerei wieder öffnen kann – doch am 1. Oktober soll es definitiv so weit sein.  − Fotos: Birgmann

Ausgeräumt sind die Gewächshäuser der Gärtnerei Alt, die Pflanztische warten nun auf neue Ware. Einiges gibt es noch zu tun, ehe Josef Alt die Gärtnerei wieder öffnen kann – doch am 1. Oktober soll es definitiv so weit sein.  − Fotos: Birgmann

Ausgeräumt sind die Gewächshäuser der Gärtnerei Alt, die Pflanztische warten nun auf neue Ware. Einiges gibt es noch zu tun, ehe Josef Alt die Gärtnerei wieder öffnen kann – doch am 1. Oktober soll es definitiv so weit sein.  − Fotos: Birgmann


Positiv sehen kann Gärtnermeister Josef Alt, wenige Häuser weiter, nur wenig. Zu viel ist noch zu tun, bis die Gärtnerei in Fischerdorf am 1. Oktober wieder eröffnen kann. "Eigentlich hatten wir die Eröffnung schon im September vorgehabt, aber das schaffen wir nicht", sagt Josef Alt. "Wir", das sind er und seine Mitarbeiter – fünf Halbtagskräfte beschäftigt er in "normalen Zeiten" in seiner Gärtnerei. Zusammen mit ihnen hat er die Entscheidung getroffen weiterzumachen. "In den ersten vierzehn Tagen nach dem Hochwasser hab’ ich nicht gewusst, ob es geht", gibt er unumwunden zu. − sasMehr dazu lesen Sie in Ihrer Deggendorfer Zeitung vom Samstag, 31. August.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
935658
Fischerdorf
Nach der Flut: In den Betrieben geht’s wieder bergauf
Staub, Schmutz und ein immerwährendes Bohren, Rattern und Hämmern liegen über Fischerdorf und Natternberg: Viele der von der Flut beschädigten Häuser werden abgerissen, in anderen wird saniert und renoviert, werden Wände und
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/935658_Nach-der-Flut-In-den-Betrieben-gehts-wieder-bergauf.html
2013-08-30 15:43:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/08/30/teaser/130830_1543_29_41288315_mb_metzgerei_schiller_7_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort









ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kein Hochhaus
Bildungsbörse DEG
Mode Fashion Jeans
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Mit Fernglas oder Teleobjektiv erkennt man deutlich: Es handelt sich um eine australische Flagge. − Fotos: Roland Binder

Das war eine lebensgefährliche Aktion: An die Spitze eines Hochspannungsmasts bei Fischerdorf hat...



Joel Soko Nsasi (25) macht in Deggendorf eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker. Der Staat sollte Asylbewerber, die in Deutschland eine Ausbildung machen, mehr unterstützen, fordert sein Chef. − Foto: Binder

Eine Ausbildung in einer Autowerkstatt – noch dazu in Deutschland – stand eigentlich...



Äußerst seltsam hat sich am Donnerstagmittag ein Mann benommen, der mehrere Schülerinnen verfolgt...



Der Neubau des Verwaltungsgebäudes (vorne) und das neue Wasserwerk (hinten) mit einer Freifläche dazwischen – so hat Architekt Markus Kress den künftigen Sitz der Wasserversorgung Bayerischer Wald in Moos vorgestellt. −Skizze: Architekturbüro Kress

Architekt Markus Kress hat am Freitag in der Verbandsversammlung der Wasserversorgung Bayerischer...



− Foto: Binder

Schon mehrfach hat seine Drogensucht einen 31-Jährigen aus Deggendorf ins Gefängnis oder in...





Angewandte Forschung: Auch am IT-Zentrum der Uni Passau wird ein Teil der Projekte mit Geldern aus der Wirtschaft finanziert. − F.: Jäger

Transparency International schlägt Alarm: Die deutschen Hochschulen erhalten immer mehr Geld aus der...



Mit neuen Hallen und Erweiterungsbauten hat die RILE Group kräftig in den Standort an der Graflinger Straße investiert. Der Bauausschuss stimmte in der Sitzung am Donnerstag einer weiteren Baumaßnahme zu: Auf dem Dach der Halle 8 – in der am 27. Februar Würth eine Niederlassung eröffnet – soll, auf der von der Straße abgewandten Seite, ein Hubschrauberhangar errichtet werden, der zunächst als Gaststätte betrieben wird. − Fotos: Binder

Ein Hubschrauberhangar auf dem Dach einer Firmenhalle in der Graflinger Straße...



Vier Ladengeschäfte stehen alleine in dieser Zeile am Ludwigplatz leer: In ihnen befanden sich Naturkostladen, Schuhgeschäft, Bücherladen und Drogerie. − Foto: Saxinger

Das Einkaufszentrum am Magdalenenplatz zieht Kunden in die Innenstadt. Es kann aber nicht darüber...



Die Flugzeugpropeller an der Decke sind die neu installierten Lüfter. Sie werden ans Computersystem angeschlossen, das den Tunnel steuert. − Fotos: Roland Binder

Wie viele Liter Rapsöl täglich in der Einhausung Nord des B11-Tunnels in Deggendorf draufgehen...



Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung im Rathaus die nächsten Schritte für den Ausbau des schnellen Internet auch in den kleineren Ortschaften beschlossen. − F.: gs

In der Gemeinderatsitzung am Montag hat Bürgermeister Bernhard Feuerecker die Bestandsaufnahme für...





Das neue Baugebiet "Am Steinhügel" wird an der Kopfsberger Straße erschlossen. −Plan: Büro Jocham& Kellhuber

Der Gemeinderat von Iggensbach hat am Montagabend mit zwei einstimmig gefassten Grundsatzbeschlüssen...



Das Standkreuz hat ein Unbekannter aus der Pfarrkirche Gergweis gestohlen. − Foto: Polizei

Ein neugotisches Standkreuz haben Diebe aus der Pfarrkirche Maria Verkündigung in Gergweis gestohlen...



Die Flugzeugpropeller an der Decke sind die neu installierten Lüfter. Sie werden ans Computersystem angeschlossen, das den Tunnel steuert. − Fotos: Roland Binder

Wie viele Liter Rapsöl täglich in der Einhausung Nord des B11-Tunnels in Deggendorf draufgehen...