• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  05.03.2013  |  08:00 Uhr

Arbeitsgericht gibt geschasster Taxifahrerin Recht

Lesenswert (18) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die geschasste Taxifahrerin Manuela Klier, deren Geschichte im Januar einen bundesweiten Aufschrei und eine große Welle der Solidarität verursacht hatte, hat jetzt auch vom Arbeitsgericht Recht bekommen: Obwohl sie für das Unternehmen nicht mehr arbeitet, bekommt sie fünf Monatsgehälter aufs Konto. Die 27-Jährige hatte einen Grapscher nicht ein zweites Mal in ihren Wagen steigen lassen − und war auf dem Fuß gekündigt worden. In der Probezeit.

"Erst einmal ist eine Probezeit-Kündigung nicht angreifbar", erklärt Manuela Kliers Anwalt Herbert Kramer, warum es einen solchen Sieg "im deutschen Rechtsleben wohl selten geben wird". Sein Vorschlag, sich im Vergleich auf Schadenersatz und Entschädigung in Höhe von insgesamt fünf Gehältern zu einigen, ist dennoch beim Gericht und schließlich auch bei der Gegenseite auf Zustimmung gestoßen. Das Ganze wird als Abfindung deklariert.

Die Arbeitgeberin hatte die Kündigung gegenüber der PNP mehrfach damit begründet, ihre Mitarbeiterin sei nicht geeignet für den Beruf. Einen zudringlichen Fahrgast müsse man nun einmal aushalten können. Damit verstößt sie klar gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), so Kramer. Demnach darf niemand wegen seiner Rasse, Religion oder eben wegen seines Geschlechts diskriminiert werden. Vor weiteren Übergriffen hätte die Chefin ihre Mitarbeiterin schützen müssen, indem sie den Fahrgast zurechtweist, ihm vielleicht auch untersagt, noch einmal mitfahren zu wollen. Die Kündigung, so Kramer, sei auch nach Ansicht des Gerichts absolut kein Schutz. So forderte der Anwalt für die diskriminierenden Äußerungen eine Entschädigung nach dem AGG sowie Schadenersatz.

Manuela Klier ist nach der Kündigung immer noch zusammen mit der Agentur für Arbeit auf der Suche nach einer neuen Stelle. Sie freut sich aber über den großen Erfolg vor Gericht: "Das zeigt, was man mit Mut und Willen erreicht." Sie hat anstrengende Wochen hinter sich, in denen sie tapfer den Medienrummel über sich ergehen ließ und die aufwühlende Geschichte immer und immer wieder erzählen musste − zuletzt dem Richter.

Nun will sie endlich einen Strich unter das Geschehene machen. Der Vergleich wird rechtskräftig, wenn das Unternehmen bis 12. März keinen Widerspruch einlegt.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
674410
Deggendorf
Arbeitsgericht gibt geschasster Taxifahrerin Recht
Die geschasste Taxifahrerin Manuela Klier, deren Geschichte im Januar einen bundesweiten Aufschrei und eine große Welle der Solidarität verursacht hatte, hat jetzt auch vom Arbeitsgericht Recht bekommen: Obwohl sie für das Unternehmen nich
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/674410_Arbeitsgericht-gibt-geschasster-Taxifahrerin-Recht.html?em_cnt=674410
2013-03-05 08:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/05/teaser/130305_0132_29_39259528_bi_klier_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort







ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




SPD Podiumsdiskussio...
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Zum offiziellen Baubeginn nahmen Osman Karabacak (v.l.), Bünyamin Yüksel, Christian Moser (M.), Kuddusi Uysal, Mesut Koc und weitere Verantwortliche der islamischen Gemeinde die Spaten in die Hand. − F.: Birgmann

Knapp ein halbes Jahr nach dem geschlossenen OK aus dem Bauausschuss geht es jetzt los im Unteren...



Immer wieder wird im Wohngebiet Grünau zu schnell gefahren. Die Polizei setzt dort auch Lasermessung ein, um die Temposünder zu erwischen. − Foto: Hahne

Das ist frech: In der Grünau, die als Spielstraße ausgewiesen ist, fuhr am Donnerstagnachmittag ein...



Der Dauerregen hat auch die Isar bei Plattling (Landkreis Deggendorf) über die Ufer treten lassen. − Foto: Hahne

Die Hochwasserwarnung des Wasserwirtschaftsamts für Plattling (Landkreis Deggendorf) gilt auch am...



Die Skizze zeigt, wie der Strand vor dem Hertie-Gebäude aussehen könnte: Eine 16 Meter lange und vier bis fünf Meter breite Kies-Fläche mit Liegestühlen, Spielgeräten und Pflanzen. Der Strandbereich ist eine Weiterentwicklung der Liegestuhl-Reihe, die während der Landesgartenschau dort stand. −Quelle: Stadt Deggendorf

Die Stadt setzt ihre Bemühungen fort, den Oberen Stadtplatz lebendiger zu gestalten...



Der Dauerregen hat auch die Isar bei Plattling (Landkreis Deggendorf) über die Ufer treten lassen. − Foto: Hahne

Es ist nichts Ungewöhnliches, wenn um diese Jahreszeit die Isar bei Plattling (Landkreis Deggendorf)...





Die beiden Grundstücke an der Graflinger Straße: In einen gemeinsamen Ersatzbau für den Sanitär-Großhändler Richter+Frenzel und den Drogeriemarkt dm sollen weitere Mieter einziehen. − Foto: Roland Binder

Der Bauunternehmer und Investor Günther Karl möchte zwischen Graflinger Straße und...



Etwas oberhalb der Einmündung der Dr.Leicht-Straße soll künftig eine Mittelinsel das Überqueren der Egger Straße erleichtern. − F.: bi

Die Stadt reagiert auf die Forderungen der Bürgerinitiative "Gesundes und sicheres Wohnen am...



Die Skizze zeigt, wie der Strand vor dem Hertie-Gebäude aussehen könnte: Eine 16 Meter lange und vier bis fünf Meter breite Kies-Fläche mit Liegestühlen, Spielgeräten und Pflanzen. Der Strandbereich ist eine Weiterentwicklung der Liegestuhl-Reihe, die während der Landesgartenschau dort stand. −Quelle: Stadt Deggendorf

Die Stadt setzt ihre Bemühungen fort, den Oberen Stadtplatz lebendiger zu gestalten...



−Symbolbild: dpa

Dreifach ist einer Perserkatze in Plattling (Landkreis Deggendorf) das hintere rechte Bein gebrochen...



Immer wieder wird im Wohngebiet Grünau zu schnell gefahren. Die Polizei setzt dort auch Lasermessung ein, um die Temposünder zu erwischen. − Foto: Hahne

Das ist frech: In der Grünau, die als Spielstraße ausgewiesen ist, fuhr am Donnerstagnachmittag ein...





"We will rock you": Als "Frontmann" machte Musiklehrer Hans Rimböck auf der Bühne in der Damenstift-Turnhalle eine ausgezeichnete Figur. − Foto: Dattenberger

Beim modernen Hausmusikabend haben die Mädchen der Realschule Damenastift auch heuer mit ihrem...



Das Kristallschiff in Passau ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen. −Foto: Wurm + Köck

Flusskreuzfahrten durch Bayern werden bei Touristen immer beliebter. "Das ist eine boomartige...