• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  22.01.2013  |  17:26 Uhr

Sechs Prozent mehr Lohn: Coca-Cola-Mitarbeiter streiken

Lesenswert (1) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder

Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder

Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder


Im Kampf um höhere Löhne hat sich am Dienstagmorgen die komplette Belegschaft des Coca-Cola-Standorts Deggendorf den bundesweiten Warnstreiks angeschlossen. Unter dem Motto "Gute Arbeit − gutes Geld: Wir verkaufen uns nicht unter Wert" legten die Mitarbeiter für vier Stunden die Arbeit nieder. Die zuständige Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert für die Beschäftigten der Coca-Cola Erfrischungsgetränke (CCE) AG eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um sechs Prozent. "In Deggendorf lief der Warnstreik hervorragend. Von den 17 Deggendorfer Mitarbeitern haben 15 mitgemacht, zwei waren krank", zog der für Niederbayern zuständige NGG-Geschäftsführer Kurt Haberl zufrieden Bilanz.

Die NGG hatte im Vorfeld der dritten Tarifverhandlung bei Coca- Cola, die für 30. Januar angesetzt ist, zu Warnstreiks aufgerufen. "Seit Jahren haben die Beschäftigten auf Teile ihrer Lohnerhöhungen verzichtet, auch hier in Deggendorf. So haben sie ihren Teil zum guten Geschäftsergebnis beigetragen. Coca-Cola, Deutschlands größter Getränkehersteller, zahlt schlechter als die Branche insgesamt", so Haberl. Zudem wolle die Geschäftsführung von Coca-Cola eine weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit durchsetzen und drohe sogar mit Stellenabbau.

Nach Gewerkschafts-Angaben beschäftigt die Coca-Cola AG bundesweit an gut 50 Standorten mehr als 10.000 Mitarbeiter.  − rm



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
638143
Deggendorf
Sechs Prozent mehr Lohn: Coca-Cola-Mitarbeiter streiken
Im Kampf um höhere Löhne hat sich am Dienstagmorgen die komplette Belegschaft des Coca-Cola-Standorts Deggendorf den bundesweiten Warnstreiks angeschlossen. Unter dem Motto "Gute Arbeit − gutes Geld: Wir verkaufen uns nicht unter Wert" leg
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/638143_Sechs-Prozent-mehr-Lohn-Coca-Cola-Mitarbeiter-streiken.html?em_cnt=638143
2013-01-22 17:26:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1725_29_38843630_bi_streik_cola_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort









ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Mode Fashion Jeans
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Angriff auf einen amerikanischen Bomber: Die deutsche Messerschmidt Me 410 − klein hinter dem Seitenruder − hält sich außerhalb der Reichweite von dessen Defensivwaffen. − Foto: Dill/USAAF

Bomben auf Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren: In den Köpfen geblieben sind...



Beide Störche im Regen auf dem Nest: rechts das Deggendorfer Männchen, links das kurzzeitig geduldete Mainkofener Weibchen.

Auf dem Storchennest auf dem ehemaligen City-Center in Deggendorf lässt sich ein Lehrstück über...



Der Plan für das Lebenshilfe-Wohnpflegeheim aus der Perspektive von Südwesten. Im Vordergrund die Förderstätte. − Foto: Artinger

8,5 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern in diesem Jahr als zinsgünstige...



Recht ungewöhnlich nimmt sich der Star Shape am Hafengelände aus. Das beeindruckende Fahrgeschäft ist derzeit im Probebetrieb bei Zierer Karussellbau, Ende März wird es im schwedischen Freizeitpark Liseberg aufgebaut. − Foto: Roland Binder

Früher war es den Neuhausenern vorbehalten, einen Vorab-Blick auf exklusive Karussellbauten zu...



Auf dem neuesten Stand der Technik ist auch die Atemschutzwerkstatt. − Foto: Hahne

Die Freiwillige Feuerwehr ist sehr aktiv. Die Stadt Plattling weiß, was sie an ihren Wehrfrauen und...





Die Fotomontage von Architekt Markus Kress zeigt eine mögliche Bebauung des heutigen "Karl-Parkplatzes" mit einem 36 Meter hohen Bürogebäude an der Stadthallenkreuzung.

Am 22. März sollen alle Deggendorfer entscheiden: Wie hoch darf das Bürogebäude an der...



Vier Ladengeschäfte stehen alleine in dieser Zeile am Ludwigplatz leer: In ihnen befanden sich Naturkostladen, Schuhgeschäft, Bücherladen und Drogerie. − Foto: Saxinger

Das Einkaufszentrum am Magdalenenplatz zieht Kunden in die Innenstadt. Es kann aber nicht darüber...



Der Plan für das Lebenshilfe-Wohnpflegeheim aus der Perspektive von Südwesten. Im Vordergrund die Förderstätte. − Foto: Artinger

8,5 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern in diesem Jahr als zinsgünstige...



Festmist dürfen Bauern das ganze Jahr über ausbringen. Im Gegensatz zur Gülle gibt es dafür keine Verordnung. − Foto: AELF Deggendorf

Holz sägen am Sonntagvormittag, Gülle ausfahren zum Samstagsfrühstück, Futter bis spät in die Nacht...



− Foto: Jäger

In ein freistehendes Einfamilienhaus ist ein Dieb in der Nacht zum Mittwoch eingedrungen und haben...





Beide Störche im Regen auf dem Nest: rechts das Deggendorfer Männchen, links das kurzzeitig geduldete Mainkofener Weibchen.

Auf dem Storchennest auf dem ehemaligen City-Center in Deggendorf lässt sich ein Lehrstück über...