• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 3.09.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  22.01.2013  |  17:26 Uhr

Sechs Prozent mehr Lohn: Coca-Cola-Mitarbeiter streiken

Lesenswert (1) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder

Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder

Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder


Im Kampf um höhere Löhne hat sich am Dienstagmorgen die komplette Belegschaft des Coca-Cola-Standorts Deggendorf den bundesweiten Warnstreiks angeschlossen. Unter dem Motto "Gute Arbeit − gutes Geld: Wir verkaufen uns nicht unter Wert" legten die Mitarbeiter für vier Stunden die Arbeit nieder. Die zuständige Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert für die Beschäftigten der Coca-Cola Erfrischungsgetränke (CCE) AG eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um sechs Prozent. "In Deggendorf lief der Warnstreik hervorragend. Von den 17 Deggendorfer Mitarbeitern haben 15 mitgemacht, zwei waren krank", zog der für Niederbayern zuständige NGG-Geschäftsführer Kurt Haberl zufrieden Bilanz.

Die NGG hatte im Vorfeld der dritten Tarifverhandlung bei Coca- Cola, die für 30. Januar angesetzt ist, zu Warnstreiks aufgerufen. "Seit Jahren haben die Beschäftigten auf Teile ihrer Lohnerhöhungen verzichtet, auch hier in Deggendorf. So haben sie ihren Teil zum guten Geschäftsergebnis beigetragen. Coca-Cola, Deutschlands größter Getränkehersteller, zahlt schlechter als die Branche insgesamt", so Haberl. Zudem wolle die Geschäftsführung von Coca-Cola eine weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit durchsetzen und drohe sogar mit Stellenabbau.

Nach Gewerkschafts-Angaben beschäftigt die Coca-Cola AG bundesweit an gut 50 Standorten mehr als 10.000 Mitarbeiter.  − rm








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
638143
Deggendorf
Sechs Prozent mehr Lohn: Coca-Cola-Mitarbeiter streiken
Im Kampf um höhere Löhne hat sich am Dienstagmorgen die komplette Belegschaft des Coca-Cola-Standorts Deggendorf den bundesweiten Warnstreiks angeschlossen. Unter dem Motto "Gute Arbeit − gutes Geld: Wir verkaufen uns nicht unter Wert" leg
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/638143_Sechs-Prozent-mehr-Lohn-Coca-Cola-Mitarbeiter-streiken.html?em_cnt=638143
2013-01-22 17:26:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1725_29_38843630_bi_streik_cola_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Robert Hobelsberger (rechts) und sein Tanzpartner Randy Gambel bei ihrem Auftritt in Köln in der letzten Vorrunde von "Got to Dance". Ob die Jungs weitergekommen sind, wird sich am Donnerstagabend um 20.15 Uhr zeigen. − Fotos: © ProSieben/Willi Weber

Daumen drücken für den Deggendorfer Kandidaten der dritten Staffel der Tanz-Castingshow "Got to...



Die Heimatromane und Krimis aus der Region sind in Beate Altmanns Empfehlungen. − Foto: Saxinger

Urlaubszeit ist Lesezeit: Auf der Gartenliege, am Strand oder auf dem Weg zum Urlaubsziel...



Tiefblau blüht der Rittersporn, den Renate Schweiger an der Südseite des Hauses gepflanzt hat. Hinten ist die Gartenlaube. − Fotos: Schiller

Eine riesige Fliege mit Metallflügeln sowie ein einbeiniger Storch mit stählernem Schnabel und...



So sehen Cannabispflanzen aus. Ein Arbeiter hat zwei Töpfchen mit solchebn Pflanzen im Nordpark in Plattling entdeckt. − Foto: dpa

Da hat wohl jemand gehofft, seine Cannabis-Pflanzen im Schutze wild wuchernden Vegetation in der...



Anstrengend, aber wunderschön fanden die Reisenden unter Leitung von Herbert Gerl die Stadt Shanghai. − Foto: Gerl

Eine beeindruckende Reise haben 31 Mitreisende mit dem Tabertshausener Herbert Gerl erlebt...





Kam zwar nicht zum Einsatz, schrieb aber fleißig Autogramm: Robert Lewandowski. - Foto: Manuel Birgmann

Für den FC-Bayern-Fanclub "Red Power Patersdorf/Deggendorf" ist am Sonntag ein Traum endlich in...



Ihren Platz in der Natur fordern auch Sportvereine ein: Die Mountainbiker Michael Stieglbauer und Mona Eiberweiser üben auf einer ausgewiesenen Trainingsstrecke bei St. Englmar im Bayerwald. − Foto: Andi Meyer

"Sperrt man Straßen, weil es Verkehrsrowdys mit Unfalltoten gibt?" Martin Eiberweiser...



Damit geschiedene Väter ihre Kinder besuchen können, sucht eine deutschlandweite Organisation Gastgeber im Raum Deggendorf. − F.: Birgmann

200 Kilometer trennen ihn von seinem zwei Jahre alten Sohn und dessen Mutter...



Als Matthias Sammer schon auf dem Weg zum Bus war, machte er nochmals kehrt...



Kurz nach Beginn des "Traumspiels" zwischen dem Fanclub "Red Power" und dem FC Bayern in Deggendorf zündeten drei Männer bengalische Fackeln. Sechs Zuschauer wurden dabei verletzt. Nun ermittelt die Polizei. − Foto: Jahns

Das Traumspiel hat für drei Besucher ein unangenehmes Nachspiel: Gegen das Trio - zwei Männer...





Dr. Fritz Haas. − Foto: Haas

Der lange Rechtsstreit zwischen Dr. Fritz Haas und seinem früheren Arbeitgeber...