• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  22.01.2013  |  17:26 Uhr

Sechs Prozent mehr Lohn: Coca-Cola-Mitarbeiter streiken

Lesenswert (1) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder

Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder

Die komplette Belegschaft von Coca-Cola in Deggendorf legte gestern Morgen für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Lohn.  − Foto: Binder


Im Kampf um höhere Löhne hat sich am Dienstagmorgen die komplette Belegschaft des Coca-Cola-Standorts Deggendorf den bundesweiten Warnstreiks angeschlossen. Unter dem Motto "Gute Arbeit − gutes Geld: Wir verkaufen uns nicht unter Wert" legten die Mitarbeiter für vier Stunden die Arbeit nieder. Die zuständige Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert für die Beschäftigten der Coca-Cola Erfrischungsgetränke (CCE) AG eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um sechs Prozent. "In Deggendorf lief der Warnstreik hervorragend. Von den 17 Deggendorfer Mitarbeitern haben 15 mitgemacht, zwei waren krank", zog der für Niederbayern zuständige NGG-Geschäftsführer Kurt Haberl zufrieden Bilanz.

Die NGG hatte im Vorfeld der dritten Tarifverhandlung bei Coca- Cola, die für 30. Januar angesetzt ist, zu Warnstreiks aufgerufen. "Seit Jahren haben die Beschäftigten auf Teile ihrer Lohnerhöhungen verzichtet, auch hier in Deggendorf. So haben sie ihren Teil zum guten Geschäftsergebnis beigetragen. Coca-Cola, Deutschlands größter Getränkehersteller, zahlt schlechter als die Branche insgesamt", so Haberl. Zudem wolle die Geschäftsführung von Coca-Cola eine weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit durchsetzen und drohe sogar mit Stellenabbau.

Nach Gewerkschafts-Angaben beschäftigt die Coca-Cola AG bundesweit an gut 50 Standorten mehr als 10.000 Mitarbeiter.  − rm








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
638143
Deggendorf
Sechs Prozent mehr Lohn: Coca-Cola-Mitarbeiter streiken
Im Kampf um höhere Löhne hat sich am Dienstagmorgen die komplette Belegschaft des Coca-Cola-Standorts Deggendorf den bundesweiten Warnstreiks angeschlossen. Unter dem Motto "Gute Arbeit − gutes Geld: Wir verkaufen uns nicht unter Wert" leg
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/638143_Sechs-Prozent-mehr-Lohn-Coca-Cola-Mitarbeiter-streiken.html?em_cnt=638143
2013-01-22 17:26:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1725_29_38843630_bi_streik_cola_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort







ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Genießertage Bade be...
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Foto: FD

Ein tragischer Unfall hat sich am Montagabend auf der Autobahn 92 im Landkreis Landshut ereignet...



‚Die Bayern-StarsArturo Vidal (v.l.), Arjen Robben, Philipp Lahm, Mehdi Benatia, Douglas Costa, Rafinha und David Alaba nach der Niederlage im Supercup. Auf den einen oder anderen Star dürfen auch die Fans in Deggendorf hoffen. − Foto: Rauchensteiner

Beim FC Bayern-Fanclub "Red Power" Patersdorf/Deggendorf laufen die Vorbereitungen für das...



Frontal sind zwei Autos auf der B8 an der Einmündung Haardorf zusammengeprallt. Zwei Personen wurden dabei schwer bzw. leicht verletzt. Ein Fahrzeug landete im angrenzenden Maisfeld. Die B8 war nach dem Unfall gesperrt, inzwischen ist sie wieder frei gegeben. − Foto: Schweiger

Wie die Polizei mitteilt, hat sich am Montag gegen 9.30 Uhr ein schwerer Unfall auf der B8 bei...



Beim Zusammenstoß mit einem Schulbus wurden die Rotorblätter eines Rettungshubschraubers beschädigt. − Foto: sas-medien

Mehrere hunderttausend Euro Sachschaden hat am Donnerstagnachmittag der Unfall einer 16-jährigen...



Auf reges Interesse stieß beim "Tag der offenen Tür" der neue Gerätewagen Logistik 2 der FF Aholming. − Foto: Friedberger

Zum "Tag der Offenen Tür" hatte die Freiwillige Feuerwehr Aholming am Sonntag eingeladen...





Beim Zusammenstoß mit einem Schulbus wurden die Rotorblätter eines Rettungshubschraubers beschädigt. − Foto: sas-medien

Mehrere hunderttausend Euro Sachschaden hat am Donnerstagnachmittag der Unfall einer 16-jährigen...



‚Die Bayern-StarsArturo Vidal (v.l.), Arjen Robben, Philipp Lahm, Mehdi Benatia, Douglas Costa, Rafinha und David Alaba nach der Niederlage im Supercup. Auf den einen oder anderen Star dürfen auch die Fans in Deggendorf hoffen. − Foto: Rauchensteiner

Beim FC Bayern-Fanclub "Red Power" Patersdorf/Deggendorf laufen die Vorbereitungen für das...



Mit einem auswaschsicheren Sand-Kunststoffgemisch verfüllten Mitarbeiter des städtischen Bauhofs am Wochenende die Pflasterfugen am Oberen Stadtplatz. − Foto: Michael Pammer

Die tiefen Fugen im Pflaster gehören nun der Vergangenheit an: Am Wochenende wurden die...



Der OB kommt ins Schleudern – aber nur im besten Sinne. Im Lehrbienenstand des Bienenzuchtvereins Deggendorf schleuderte er gestern den letzten Honig aus dem Rathausgarten. Angeleitet wurde er dabei von Gerhard Penzkofer (M.) und Josef Pletl (r.). − Foto: Schreiber

Fleißig waren sie, die zwei Bienenvölker von OB Christian Moser im Rathausgarten...



Eine unendliche Geschichte: Hier möchte das Otzinger Unternehmen Zizler investieren. Mal ist der Plattlinger Stadtrat dafür, mal dagegen. Das Thema wird das Gremium noch öfter beschäftigen, denn am Montag ging es "nur" um eine Stellungnahme für den Regionalen Planungsverband. − Foto: Kellermann

Manch Plattlinger Stadtrat mag sich nicht ausmalen, wie man beim Regionalen Planungsverband hinter...