• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.12.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  22.01.2013  |  23:50 Uhr

Asylbewerber streiken: Hungern für besseres Essen

von Thomas Haslböck

Lesenswert (29) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Einige Bewohner des Deggendorfer Asylbewerberheimes wollen die dortige Nahrungsmittelsituation nicht mehr hinnehmen und sind deshalb in Hungerstreik getreten.

Einige Bewohner des Deggendorfer Asylbewerberheimes wollen die dortige Nahrungsmittelsituation nicht mehr hinnehmen und sind deshalb in Hungerstreik getreten.

Einige Bewohner des Deggendorfer Asylbewerberheimes wollen die dortige Nahrungsmittelsituation nicht mehr hinnehmen und sind deshalb in Hungerstreik getreten.


Geduldig hörte sich Regierungspräsident Heinz Grunwald die Beschwerden der Bewohner an und versprach, sich um die Probleme zu kümmern.  − Fotos: Binder

Geduldig hörte sich Regierungspräsident Heinz Grunwald die Beschwerden der Bewohner an und versprach, sich um die Probleme zu kümmern.  − Fotos: Binder

Geduldig hörte sich Regierungspräsident Heinz Grunwald die Beschwerden der Bewohner an und versprach, sich um die Probleme zu kümmern.  − Fotos: Binder


Bis in die Mittagsstunden waren die Tore zum Asylbewerberheim Deggendorf am Dienstag regelrecht verbarrikadiert − einige Bewohner hatten große Müllcontainer in die Zufahrt geschoben. Kein Lkw sollte mehr durchkommen, lieber wollten die Asylbewerber hungern. Erst Regierungspräsident Heinz Grunwald persönlich konnte die Streikenden zum Einlenken bewegen. Das Ziel der Aktion erläutert ein Asylbewerber: "Wir wollen Geld, mit dem wir uns unsere Nahrungsmittel selbst kaufen können." Auch Gutscheine wären für die Streikenden eine akzeptable Lösung.

Dass die Anliegen der Asylbewohner ernst genommen werden, bewies der niederbayerische Regierungspräsident Heinz Grunwald durch einen spontanen Besuch im Heim mit offener Diskussion. Die Heimbewohner monierten, dass sie zwar ihr Essen über eine Liste auswählen könnten, die Auswahlmöglichkeiten aber sehr knapp bemessen wären. Das ungewohnte Essen verursache Magen- und Verdauungsprobleme.

Grunwald bedauerte diesen Zustand, wies aber auch darauf hin, dass man nicht alle Sonderwünsche berücksichtigen könne. "Aber wir können versuchen, euch mehr Wahlmöglichkeiten zu geben", versprach der Präsident. Allerdings bat er auch, die Zufahrtsstraße für den Lebensmittel-Lkw nicht mehr zu blockieren. "Wenn ihr hungern wollt, ist es eure freie Entscheidung. Aber denkt an eure Kinder und an die anderen 100 Bewohner, die mit dem Essen zufrieden sind!"
Mehr zum Thema lesen Sie am Mittwoch, 23. Januar, in Ihrer Deggendorfer Zeitungeitung

Kommentarfunktion gesperrt



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten
Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am



article
638089
Deggendorf
Asylbewerber streiken: Hungern für besseres Essen
Bis in die Mittagsstunden waren die Tore zum Asylbewerberheim Deggendorf am Dienstag regelrecht verbarrikadiert − einige Bewohner hatten große Müllcontainer in die Zufahrt geschoben. Kein Lkw sollte mehr durchkommen, lieber wollten die As
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/638089_Asylbewerber-streiken-Hungern-fuer-besseres-Essen.html
2013-01-22 23:50:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1604_29_38843640_bi_asyl_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Kasberger Baustoffe




Anzeige











−Symbolbild: dpa

Tödlich verunglückte am Freitagnachmittag ein 68-jähriger Mann im Deggendorfer Ortsteil Greising...



Dreh mit Cro: Franz Kölbl (l.) und Roman Vlay stellten das Equipment für das neue Video des Rappers, der seine Pandamaske schon mal abnimmt, wenn die Kameras ausgeschaltet sind. − Fotos: Kölbl

Cro hat gerade das Video für seinen Hit "Meine Gang" abgedreht. Dabei setzte der Rapper mir der...



Glück hatte die Fahrerin. Sie wurde nur leicht verletzt. - sas Medien

Glück im Unglück hatte eine Autofahrerin bei einem Unfall am Samstagabend bei Schöllnach (Landkreis...



So berichtete die DZ im Oktober 2013 von der Entscheidung, das Volksfest durch ein Fest an der Donau zu ersetzen. OB Christian Moser stellt nun klar: Das neue Fest wird nur alle zwei Jahre stattfinden.

Das neue Fest, das im Juli 2015 im Donaupark Premiere hat, soll alle zwei Jahre stattfinden...



Stürmischen Applaus erhielten die "neuen" Kermi-Rentner bei ihrer Verabschiedung, die Betriebsratsvorsitzender Ulrich Achatz (4.v.r.) zusammen mit seinen Kollegen Rudi Kerschl (3.v.l.) und Oliver Reinhard (2.v.r.) sowie den Geschäftsführern Knut Bartsch (r.), Dr. Roger Schönborn (3.v.r.) und Dr. Klaus-Dieter Gloe (l.) vornahm. − Foto: Kellermann

Mit einem Ideenwettbewerb startet Kermi in das kommende Jahr: "365 Tage – 400 Ideen" heißt...





Für Deggendorf stellen sich die Christkindlmarkt-Fieranten auch im strömenden Regen hinter OB Christian Moser und Kultur-Abteilungsleiter Günther Löffelmann (vorne Mitte) – und sperren auf vielfachen Wunsch ihre Buden noch einmal für fünf weitere Tage auf. − Foto: Binder

Der Deggendorfer Christkindlmarkt geht heuer erstmals in die Verlängerung: Vom Samstag, 27...



So berichtete die DZ im Oktober 2013 von der Entscheidung, das Volksfest durch ein Fest an der Donau zu ersetzen. Stadtrat Ewald Treml sagt: "Ich würde das Volksfest nicht sterben lassen.

Ein neues Fest an der Donau zwischen Ruderhaus und Ackerloh soll das Volksfest ersetzten...



Der Deggendorfer Stadtteil Fischerdorf im Juni 2013, überflutet von Wasser und Schlamm der Donau. Mit Flutpoldern sollen künftig solch verheerende Hochwasser vermieden werden. Die Bauern, die dafür ihren Grund zur Verfügung stellen, sollen entschädigt werden. − Foto: Roland Binder

Die Staatsregierung hat ein Hindernis für den Bau der geplanten zwölf Flutpolder an der Donau aus...



Viele Einkäufer mit vollen Tüten: Das Weihnachtsgeschäft in der Innenstadt läuft heuer gut. − Foto: Binder

Tendenz steigend in der Deggendorfer Innenstadt: Vor allem seit dieser Woche brummt das...



Zu ihrem Weihnachtsbesuch im Heim Annaberg hatte Bürgermeisterin Liane Sedlmeier (hinten Mitte) auch die Boxerinnen Melanie Hofmann (hinten v.l.) und Julia Irmen mitgebracht, die die jungen Flüchtlingen und Betreuer Rainer Schuster (hinten rechts) zum Box-Training einluden. − Foto: Schwarzbözl

Einen großen Extra-Applaus hat Julia Irmen am Dienstag für die erfolgreiche Verteidigung ihres...





Stürmischen Applaus erhielten die "neuen" Kermi-Rentner bei ihrer Verabschiedung, die Betriebsratsvorsitzender Ulrich Achatz (4.v.r.) zusammen mit seinen Kollegen Rudi Kerschl (3.v.l.) und Oliver Reinhard (2.v.r.) sowie den Geschäftsführern Knut Bartsch (r.), Dr. Roger Schönborn (3.v.r.) und Dr. Klaus-Dieter Gloe (l.) vornahm. − Foto: Kellermann

Mit einem Ideenwettbewerb startet Kermi in das kommende Jahr: "365 Tage – 400 Ideen" heißt...