• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Superstars, wohin das Auge blickt − das hatte der Legendenball im vergangenen Jahr zu bieten. Diese Gäste hatten sich als Kiss verkleidet. Heuer muss das Quartett leider zu Hause bleiben, denn der Ball macht ein Jahr Pause.  − Foto: Kristina Pöschl

Superstars, wohin das Auge blickt − das hatte der Legendenball im vergangenen Jahr zu bieten. Diese Gäste hatten sich als Kiss verkleidet. Heuer muss das Quartett leider zu Hause bleiben, denn der Ball macht ein Jahr Pause.  − Foto: Kristina Pöschl

Superstars, wohin das Auge blickt − das hatte der Legendenball im vergangenen Jahr zu bieten. Diese Gäste hatten sich als Kiss verkleidet. Heuer muss das Quartett leider zu Hause bleiben, denn der Ball macht ein Jahr Pause.  − Foto: Kristina Pöschl


 So viele Sternchen, Stars und Legenden auf einen Haufen hatte am Faschingssamstag in Deggendorf nur der Legendenball zu bieten. Doch in diesem Jahr fällt der Ball aus.

 Weil die Gäste schon im vergangenen Jahr scharenweise in den Bergkeller strömten und viele gar nicht erst reinkamen, ist dieser Veranstaltungsort mittlerweile einfach zu klein geworden. Zwar machten sich die Veranstalter − "die Glorreichen" − noch kurzfristig auf die Suche nach einer alternativen Location, aber ohne Erfolg. "Das tut uns sehr leid. Wir hoffen, dass der Legendenball nächstes Jahr wieder stattfinden kann", bedauern "Die Glorreichen" die Absage. Gesucht wird für 2014 ein möglichst zentral gelegener Veranstaltungsort für 500 bis 1000 Besucher.

 "Die Glorreichen" − das sind die Deggendorfer Raimund Kleingütl, Stefan Gansl, Florian Lendner, Philipp Zacher, Raphael Ciesla und Roland Hofmann. Raimund Kleingütl hat jahrelang beim legendären Clip-Ball gearbeitet − bis vor ein paar Jahren im Fasching ein Muss für jeden jüngeren Deggendorfer, mittlerweile aber auch Geschichte. "Die Glorreichen" sorgten für Ersatz: der Legendenball war geboren.

 2011 war Premiere − und was für eine. Schnell sprach sich herum, dass der Ball einen Besuch wert ist, vor allem weil nur kostümierten Gästen Einlass gewährt wurde. So amüsierten sich Fußballnationalspieler Seite an Seite mit der Addams-Family, Ike und Tina Turner oder den Rockern der Kultband Kiss.  − mic








Dokumenten Information
Copyright ┬ę Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
637185
Deggendorf
Heuer kein Legendenball
 So viele Sternchen, Stars und Legenden auf einen Haufen hatte am Faschingssamstag in Deggendorf nur der Legendenball zu bieten. Doch in diesem Jahr fällt der Ball aus. Weil die Gäste schon im vergangenen Jahr scharenweise in den Bergk
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/637185_Heuer-kein-Legendenball.html?em_cnt=637185
2013-01-21 17:15:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/21/teaser/130121_1714_29_38836776_dz_legendenball_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Foto: Binder

Zwei Unfälle haben am Dienstag auf der A3 für massive Verkehrsbehinderung gesorgt...



Campingstühle, zerschlagene Bierflaschen, Plastikabfälle und selbst ein Kühlschrank: So sieht es 
rund um die Baggerweiher des Fischereivereins aus. − Fotos: Schweiger

Lange Zeit hat der Fischereiverein Osterhofen (Landkreis Deggendorf) dem Treiben an den...



Eine der Visualisierungen aus dem Wahlkampf vor dem Bürgerentscheid. An der Stadthallenkreuzung steht das Hochhaus, dahinter, auf dem heutigen Parkplatz, ein weiterer Gebäudekomplex. Auch hinter dem ITC2 sowie auf dem TeVi- und dem Aldi-Gelände erlaubt der Bebauungsplan weitere vergleichbare Gebäude. Foto: PNP-Archiv

Vier Monate nach dem Hochhaus-Bürgerentscheid hat der Deggendorfer Stadtrat am Montag einen weiteren...



Am Burghauser Burghang hat sich das Jakobskreuzkraut schon großflächig ausgebreitet. Pferdehalterin Gudrun Furtner ist besorgt um ihre Tiere, aber auch um ihre eigene Gesundheit. − Fotos: Drexler

Es ist schön anzuschauen, knallgelb, weit verbreitet – und hochgiftig...



"Wie Geschwister" stehen das Wasserwerk (links) und das Verwaltungsgebäude nebeneinander, getrennt durch einen "Wasserpark": Die Planung präsentierte Architekt Markus Kress gestern in der Verbandsversammlung. − Foto: kress architekten

Viele Rückmeldungen aus Gemeinden rechts der Donau hat Werkleiter Hermann Gruber eigenen Angaben...





Wirbt für mehr Pflegekräfte: Harald Weinberg (2.v.l.), gesundheitspolitischer Sprecher der Linken. − F.: Jäger

MdB Harald Weinberg (Die Linke) tourt derzeit durch Niederbayern. Im Gepäck hat er vier...



Campingstühle, zerschlagene Bierflaschen, Plastikabfälle und selbst ein Kühlschrank: So sieht es 
rund um die Baggerweiher des Fischereivereins aus. − Fotos: Schweiger

Lange Zeit hat der Fischereiverein Osterhofen (Landkreis Deggendorf) dem Treiben an den...



Die künftige Verkehrsführung in der Innenstadt und die Preise des Anruf-Sammeltaxis werden Thema im...



Am Burghauser Burghang hat sich das Jakobskreuzkraut schon großflächig ausgebreitet. Pferdehalterin Gudrun Furtner ist besorgt um ihre Tiere, aber auch um ihre eigene Gesundheit. − Fotos: Drexler

Es ist schön anzuschauen, knallgelb, weit verbreitet – und hochgiftig...



Das Rauchen im Beckenbereich ist seit 2003 verboten. So steht es in der Satzung des städtischen Schwimmbads. Daran gehalten hat sich bislang jedoch fast keiner. − Foto: Azhar

Das Rauchverbot im städtischen Freibad ist schon seit 2003 als Satzung beschlossen...





Wirbt für mehr Pflegekräfte: Harald Weinberg (2.v.l.), gesundheitspolitischer Sprecher der Linken. − F.: Jäger

MdB Harald Weinberg (Die Linke) tourt derzeit durch Niederbayern. Im Gepäck hat er vier...



Von der Fahrbahn abgekommen sind Sonntagnacht zwei Männer mit ihrem Dodge. Die beiden wurden aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt. − Foto: sas-medien

Schwer verletzt worden sind zwei Männer (beide 32) bei einem Verkehrsunfall...



Oberstudiendirektorin Hannelore Alt hat immer gerne im Kreis der Schüler im Schulorchester mitgegeigt. Gestern verabschiedeten sich die jungen Musiker unter anderem mit der "Air" von Johann Sebastian Bach von der langjährigen Schulleiterin. − Foto: Roland Binder

"Diese neun Jahre waren die besten und erfülltesten meiner 40 Dienstjahre." Mit diesen Worten hat...