• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 3.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Metten/Niederalteich  |  21.01.2013  |  14:01 Uhr

Donauschützer wollen bald Freudenfest feiern

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bei Fackelschein am Donaustrand in Metten zelebrierten die Flussschützer ihre Verbundenheit mit der freifließenden Donau.  − Foto: Summer

Bei Fackelschein am Donaustrand in Metten zelebrierten die Flussschützer ihre Verbundenheit mit der freifließenden Donau.  − Foto: Summer

Bei Fackelschein am Donaustrand in Metten zelebrierten die Flussschützer ihre Verbundenheit mit der freifließenden Donau.  − Foto: Summer


Freundinnen und Freunde der Donau haben mit Fackeln an der Donau ihre Verbundenheit untereinander, mit der strömenden Donau und mit vielen anderen Aktionen entlang der Flüsse und in Berlin gefeiert. Aufgerufen zu dieser Demonstration für naturnahe Flüsse hatten unter anderen der Landesbund für Vogelschutz (LBV), der Bund Naturschutz (BN), das Zukunftsforum Metten, Greenpeace und Bündnis 90/Die Grünen.

Nach Sonnenuntergang trafen sich die Donauschützer in Niederalteich, Vilshofen, Metten und Straubing am Fluss, um mit Lichtern und Fackeln ein Zeichen zu setzen für den Erhalt der frei fließenden Donau. "Wir fordern nicht die Variante A", machte Georg Kestel beim Treffen in Niederalteich klar. Der Vorsitzende der BN-Kreisgruppe Deggendorf betonte: "Wir fordern, dass die Donau frei fließen kann und die ökologische Qualität verbessert wird." Die Variante A sei ein Kompromiss, auf den man sich einlassen könne, "wir werden uns ihr nicht entgegenstellen, aber sie ist nicht in unserem ureigenen Interesse." Dass die Ökologie vor den Interessen der Wirtschaft stehen müsse, betonte auch MdL Christian Magerl von den Grünen. Brigitte Reinhardt, die stellvertretende Vorsitzende der BN-Kreisgruppe Deggendorf, freute sich in Metten rund 70 Naturfreunde am Parkplatz beim Wasserwachthäuschen begrüßen zu können. Mit brennenden Fackeln zogen die Teilnehmer an den Donaustrand zu einem stimmungsvoll mit Lichtern geschmückten Platz zwischen knorrigen Silberweiden. − pö/sumMehr dazu in der Deggendorfer Zeitung vom 22. Januar.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
637082
Metten/Niederalteich
Donauschützer wollen bald Freudenfest feiern
Freundinnen und Freunde der Donau haben mit Fackeln an der Donau ihre Verbundenheit untereinander, mit der strömenden Donau und mit vielen anderen Aktionen entlang der Flüsse und in Berlin gefeiert. Aufgerufen zu dieser Demonstration für na
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/637082_Donauschuetzer-wollen-bald-Freudenfest-feiern.html
2013-01-21 14:01:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/21/teaser/130121_1359_29_38831541_sum_donau_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung
Eichberger Reisen
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Irina Chugunova will in Deutschland Arbeit finden, um bei ihrem Freund bleiben zu können. Doch die deutschen Gesetze machen ihr das schwer. − Foto: Kerscher

Die Liebe hat Irina Chugunova von Kasimov (ca. fünf Autostunden östlich von Moskau) nach Plattling...



Zwei Schwimmer ziehen ihre Bahnen im Freibad Osterhofen. Mehr aber auch nicht. Bademeister Manfred Winter spricht vom schlechtesten Sommer, an den er sich erinnern kann. − Foto: Sprung

Dieter Dettenmaier ist sauer. Heuer hat er sich zum ersten Mal eine Dauerkarte für das Freibad...



Bürgermeister Erich Schmid, 3. Bürgermeister Hans Schmalhofer und Gerhard Stangl vom Personalamt begrüßten den neuen Auszubildenden Andreas Bergmann. − Foto: Kerscher

Die ersten Tage seiner dreijährigen Ausbildung hat Andreas Bergmann geschafft...



Die Deggendorfer Verkehrspolizei hat bei einer Fahrzeugkontrolle einen in Belgien gestohlenen BMW...



Die BRK-Familie im Garten des Osterhofener Senioren- und Pflegeheims. Die neuen Auszubildenden bekamen kleine Schultüten, die frisch examinierten Fachkräfte jeweils einen Blumenstrauß. − Foto: Schiller

Dem Fachkräftemangel in sozialen Berufen wie Rettungsdienst und Altenpflege stemmt sich der...





Helfer von Rotem Kreuz und Feuerwehr sind am Freitag an einer Unfallstelle bei Außernzell im Einsatz. Infolgedessen war die Veranstaltung unterbrochen worden. Am Samstag krachte es nochmal. − Foto: Baier

Bei der AvD-Niederbayern-Rallye hat es am Freitag und Samstag gekracht. Fünf Personen wurden...



Reifenspuren als Zeugen: Über diese Wiese schlitterte das Rallye-Fahrzeug in die Zuschauer und verletzte drei Menschen. −Baier

Die drei Zuschauer, die beim Unfall bei der AvD-Niederbayern-Rallye am Freitag verletzt wurden...



Sie backt noch selbst: Frieda Vogl, besser bekannt als "Vogl-Wirtin", in ihrem Gasthaus in Aicha. Heute würde sie kein Wirtshaus mehr eröffnen. − Foto: Sprung

"Heute würde ich kein Wirtshaus mehr eröffnen." Harte Worte von Frieda Vogl...



Die B11-Tunnel bleiben länger als gedacht befahrbar. − Foto: Birgmann

Weil an der Strecke der Waldbahn eine Großbaustelle ansteht, werden die Arbeiten an den Deggendorfer...



−Symbolfoto Daniel Reinhardt

Abgelehnt hat das Verwaltungsgericht Regensburg am Donnerstag eine Klage gegen den Freistaat Bayern:...





Lebensfreude pur – das erlebten die jungen Musiker im Kongo (v.l.): Lea Arbinger, Maria Hofbauer, Lena Brandt, Amelie Staudhammer, Lea Pommer, Matthias Hanke und Matthias Stadler. − Foto: Lena Brandt

Masolo – das ist Lingala und heißt Dialog oder Verständigung. Das suchten und fanden Musiker...



Daumen hoch: Marcin "Martin" Nowak freut sich über sein neues Auto, einen Mini. − Foto: Antenne Bayern

Wer suchet, der findet: "Martin" und Sylvia Nowak hatten ganze Vorarbeit geleistet und wurden am...