• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  19.01.2013  |  12:00 Uhr

Rehbock erschossen: Erlösung oder sinnlose Tötung?

von Thomas Haslböck

Lesenswert (27) Lesenswert 56 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Bis zu diesem Metallzaun konnte die Tierfreundin den jungen Rehbock treiben, bevor ein Jäger ihn zur Strecke brachte. Ob Gnadenschuss oder nicht, darüber sind sich die beiden nicht einig.  − F.: Haslböck

Bis zu diesem Metallzaun konnte die Tierfreundin den jungen Rehbock treiben, bevor ein Jäger ihn zur Strecke brachte. Ob Gnadenschuss oder nicht, darüber sind sich die beiden nicht einig.  − F.: Haslböck

Bis zu diesem Metallzaun konnte die Tierfreundin den jungen Rehbock treiben, bevor ein Jäger ihn zur Strecke brachte. Ob Gnadenschuss oder nicht, darüber sind sich die beiden nicht einig.  − F.: Haslböck


Wenn zwei grundverschiedene Seiten für sich beanspruchen, das Wohl der Tiere zu verfechten, dann kommt es nicht selten zu Reibereien. So auch kürzlich am Stadtrand von Deggendorf, wo eine Tierfreundin und ein Jäger wegen eines jungen Rehbocks über Kreuz gekommen sind. Die zentrale Frage des Zusammenpralls: War der Schuss, den der Jäger auf das Tier abgegeben hat, ein Gnadenschuss, oder eher eine sinnlose Tötung?

Die Tierfreundin entdeckte den scheinbar unter Schock stehenden Rehbock an der Steinmauer beim Ortseingang Deggenau. "Ich habe sofort bei der Tierrettung angerufen, aber dort wurde mir gesagt, dass sie sich um kein Wild kümmern dürfen", so die Deggendorferin.

So wollte sie das Tier von der Straße weg treiben. Doch dann kam ein Jäger dazu. Sie bot ihm noch an, das Tier mit nach Hause zu nehmen und es in ihrem Stall gesund zu pflegen. "Ja freile", soll er während des Anlegens erwidert haben. "Was soll man da noch tun? Ich habe mich umgedreht, mir die Ohren zugehalten und bin meiner Wege gegangen", erzählt die Frau.

Der Jäger sieht sich im Recht. "Das Reh hatte hochgradig Durchfall, der ganze Organismus war zusammengebrochen. So ein Reh kann niemand mehr hochpäppeln. Ich kann doch ein Tier nicht grundlos leiden lassen."

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Deggendorfer Zeitung vom 18. Januar.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
634210
Deggendorf
Rehbock erschossen: Erlösung oder sinnlose Tötung?
Wenn zwei grundverschiedene Seiten für sich beanspruchen, das Wohl der Tiere zu verfechten, dann kommt es nicht selten zu Reibereien. So auch kürzlich am Stadtrand von Deggendorf, wo eine Tierfreundin und ein Jäger wegen eines jungen Rehboc
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/634210_Rehbock-erschossen-Erloesung-oder-sinnlose-Toetung.html?em_cnt=634210
2013-01-19 12:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/17/teaser/130117_1717_29_38797410_dsc_0010_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige











− Foto: Binder

Viele Deggendorfer standen am Donnerstag und Freitag mit ihren Briefen und Paketen bei der "Post"...



Der geplante Hubschrauber-Sonderlandeplatz: Im neuen Gutachten wurde er leicht nach Osten verschoben sowie der An- und Abflugsektor (gelb markiert) im östlichen Teil leicht nach Norden gedreht. –Plan: Gutachter

Die Abstimmung war eindeutig: Nach nur kurzer Diskussion und ohne Gegenstimmen sprach sich der...



Die neue Vorstandschaft: Zweiter Vorsitzender Josef Froschauer, Stellv. Landrat Josef Färber, Geschäftsführerin Hildegard Steiger, 3. Bürgermeister Hans Schmalhofer, Schatzmeister Kurt Stöger und der neue erste Vorsitzende Klaus Stiglbauer. − Foto: Kliefoth

Die Gebietsverkehrswacht Plattling hat einen neuen Vorsitzenden und ein neues Ehrenmitglied...



Titelverteidigung in der Heimat: Julia Irmen (30) kämpft in Deggendorf gegen die Norwegerin Anna Tatjana Lie Norum. − Foto: Steko

Paukenschlag von Julia Irmen: Die dreifache Kickbox-Weltmeisterin aus Osterhofen (Landkreis...



Ein Niesanfall beim Fahrer war die Ursache eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag in der Straubinger Straße. − Foto: Klinghardt

Ein Niesanfall mit verheerenden Folgen. Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Straubinger...





Der Durchgangsverkehr ist den Anwohnern der Egger Straße ein Dorn im Auge. Sie wünschen sich eine Umgehungsstraße und bis die fertig ist, weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. − Foto: R. Binder

Seit 1958 lebt Elisabeth Friedl in einem Haus in der Egger Straße. Sie hat die Zunahme des Verkehrs...



Rund 25 Mann rückten an, um den Maibaum der Bundespolizei zum Tieflader zu tragen. − Foto: Antenne Bayern

Schneller als die Polizei erlaubt: Das "Maibaum-Klau Team" des Radiosenders Antenne Bayern hat...



Schwierig zu erreichen war das brennende Gebäude in der dicht bebauten Siedlung. Fotos: Binder

Die Rauchschwaden waren schon vom weitem zu sehen: Am Montag gegen 10 Uhr ist in einem Wohnhaus in...



Bei Sanierungsarbeiten am Mäuslpoint ist am Dienstag eine Gasleitung abgerissen, Erdgas trat aus. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK und Polizei sperrten die Stelle großräumig ab, der benachbarte Kindergarten wurde geräumt. − Foto: Sabine Süß

Bei Bauarbeiten in Niederalteich (Landkreis Deggendorf) ist am Dienstagvormittag laut...



− Foto: Binder

Viele Deggendorfer standen am Donnerstag und Freitag mit ihren Briefen und Paketen bei der "Post"...





Nach einer Andacht segnete Bischof Dr. Stefan Oster die restaurierte Frauenkapelle in Altenmarkt. − Foto: Schiller

Nach vier Jahren Restaurierung erstrahlt die im 30-jährigen Krieg erbaute Frauenkapelle in...



Rund 25 Mann rückten an, um den Maibaum der Bundespolizei zum Tieflader zu tragen. − Foto: Antenne Bayern

Schneller als die Polizei erlaubt: Das "Maibaum-Klau Team" des Radiosenders Antenne Bayern hat...