• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  19.01.2013  |  12:00 Uhr

Rehbock erschossen: Erlösung oder sinnlose Tötung?

von Thomas Haslböck

Lesenswert (27) Lesenswert 56 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Bis zu diesem Metallzaun konnte die Tierfreundin den jungen Rehbock treiben, bevor ein Jäger ihn zur Strecke brachte. Ob Gnadenschuss oder nicht, darüber sind sich die beiden nicht einig.  − F.: Haslböck

Bis zu diesem Metallzaun konnte die Tierfreundin den jungen Rehbock treiben, bevor ein Jäger ihn zur Strecke brachte. Ob Gnadenschuss oder nicht, darüber sind sich die beiden nicht einig.  − F.: Haslböck

Bis zu diesem Metallzaun konnte die Tierfreundin den jungen Rehbock treiben, bevor ein Jäger ihn zur Strecke brachte. Ob Gnadenschuss oder nicht, darüber sind sich die beiden nicht einig.  − F.: Haslböck


Wenn zwei grundverschiedene Seiten für sich beanspruchen, das Wohl der Tiere zu verfechten, dann kommt es nicht selten zu Reibereien. So auch kürzlich am Stadtrand von Deggendorf, wo eine Tierfreundin und ein Jäger wegen eines jungen Rehbocks über Kreuz gekommen sind. Die zentrale Frage des Zusammenpralls: War der Schuss, den der Jäger auf das Tier abgegeben hat, ein Gnadenschuss, oder eher eine sinnlose Tötung?

Die Tierfreundin entdeckte den scheinbar unter Schock stehenden Rehbock an der Steinmauer beim Ortseingang Deggenau. "Ich habe sofort bei der Tierrettung angerufen, aber dort wurde mir gesagt, dass sie sich um kein Wild kümmern dürfen", so die Deggendorferin.

So wollte sie das Tier von der Straße weg treiben. Doch dann kam ein Jäger dazu. Sie bot ihm noch an, das Tier mit nach Hause zu nehmen und es in ihrem Stall gesund zu pflegen. "Ja freile", soll er während des Anlegens erwidert haben. "Was soll man da noch tun? Ich habe mich umgedreht, mir die Ohren zugehalten und bin meiner Wege gegangen", erzählt die Frau.

Der Jäger sieht sich im Recht. "Das Reh hatte hochgradig Durchfall, der ganze Organismus war zusammengebrochen. So ein Reh kann niemand mehr hochpäppeln. Ich kann doch ein Tier nicht grundlos leiden lassen."

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Deggendorfer Zeitung vom 18. Januar.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
634210
Deggendorf
Rehbock erschossen: Erlösung oder sinnlose Tötung?
Wenn zwei grundverschiedene Seiten für sich beanspruchen, das Wohl der Tiere zu verfechten, dann kommt es nicht selten zu Reibereien. So auch kürzlich am Stadtrand von Deggendorf, wo eine Tierfreundin und ein Jäger wegen eines jungen Rehboc
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/634210_Rehbock-erschossen-Erloesung-oder-sinnlose-Toetung.html?em_cnt=634210
2013-01-19 12:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/17/teaser/130117_1717_29_38797410_dsc_0010_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort







ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




SPD Podiumsdiskussio...
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Der 68-jährige Mann wurde in Bonn festgenommen. − Fotos: PNP/Polizei

Auch der zweite der beiden aus dem Bezirksklinikum Regensburg geflohenen Sexualstraftäter ist...



 - Fotos: Mario Besendorfer/www.facebook.com/amarok.fotografie

Es ist eines der kultigsten Volksfeste in der Region, klar also, dass schon beim Auftakt des Mooser...



Das Südportal der Einhausung Süd. Die Weströhre (im Bild links) wird ab Dienstag geschlossen und umgerüstet. Ab 8. Juni soll die Oströhre (rechts) saniert werden und der Verkehr von der Autobahn – in "falscher Richtung" – durch die Weströhre fließen. − Foto: Binder

Die Deggendorfer Autofahrer müssen sich auf weitere Einschränkungen wegen der Tunnel-Sanierung...



− Foto: Mario Besendorfer/www.facebook.com/amarok.fotografie

Auf den ersten Blick scheint alles ganz normal: Ein Volksfestzelt, fast kein leerer Platz auf den...



Der Plan zeigt den Gebäudekomplex von der Donauseite (oben) und aus Sicht der Hengersberger Straße (unten). −Skizze: Büro M. Kress

Die Firma Karl errichtet an der Hengersberger Straße 44 bis 48 drei Wohn- und Geschäftshäuser mit...





Die beiden Grundstücke an der Graflinger Straße: In einen gemeinsamen Ersatzbau für den Sanitär-Großhändler Richter+Frenzel und den Drogeriemarkt dm sollen weitere Mieter einziehen. − Foto: Roland Binder

Der Bauunternehmer und Investor Günther Karl möchte zwischen Graflinger Straße und...



Etwas oberhalb der Einmündung der Dr.Leicht-Straße soll künftig eine Mittelinsel das Überqueren der Egger Straße erleichtern. − F.: bi

Die Stadt reagiert auf die Forderungen der Bürgerinitiative "Gesundes und sicheres Wohnen am...



Das Südportal der Einhausung Süd. Die Weströhre (im Bild links) wird ab Dienstag geschlossen und umgerüstet. Ab 8. Juni soll die Oströhre (rechts) saniert werden und der Verkehr von der Autobahn – in "falscher Richtung" – durch die Weströhre fließen. − Foto: Binder

Die Deggendorfer Autofahrer müssen sich auf weitere Einschränkungen wegen der Tunnel-Sanierung...



Die Skizze zeigt, wie der Strand vor dem Hertie-Gebäude aussehen könnte: Eine 16 Meter lange und vier bis fünf Meter breite Kies-Fläche mit Liegestühlen, Spielgeräten und Pflanzen. Der Strandbereich ist eine Weiterentwicklung der Liegestuhl-Reihe, die während der Landesgartenschau dort stand. −Quelle: Stadt Deggendorf

Die Stadt setzt ihre Bemühungen fort, den Oberen Stadtplatz lebendiger zu gestalten...



−Symbolbild: dpa

Dreifach ist einer Perserkatze in Plattling (Landkreis Deggendorf) das hintere rechte Bein gebrochen...





"We will rock you": Als "Frontmann" machte Musiklehrer Hans Rimböck auf der Bühne in der Damenstift-Turnhalle eine ausgezeichnete Figur. − Foto: Dattenberger

Beim modernen Hausmusikabend haben die Mädchen der Realschule Damenastift auch heuer mit ihrem...