• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Niederalteich  |  02.12.2012  |  17:31 Uhr

Donauausbau: Bund Naturschutz droht mit Rechtsstreit

von Thomas Haslböck

Lesenswert (3) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die Zukunft der Donau lockte Mitglieder aller größeren bayerischen Parteien aufs Podium (v.l.): Josef Ilsanker (Linke), Dr. Anton Hofreiter (Grüne), Ismail Ertug (SPD), Barthl Kalb (CSU), Moderator Christian Schneider und Horst Meierhofer (FDP).  − Foto: Birgmann

Die Zukunft der Donau lockte Mitglieder aller größeren bayerischen Parteien aufs Podium (v.l.): Josef Ilsanker (Linke), Dr. Anton Hofreiter (Grüne), Ismail Ertug (SPD), Barthl Kalb (CSU), Moderator Christian Schneider und Horst Meierhofer (FDP).  − Foto: Birgmann

Die Zukunft der Donau lockte Mitglieder aller größeren bayerischen Parteien aufs Podium (v.l.): Josef Ilsanker (Linke), Dr. Anton Hofreiter (Grüne), Ismail Ertug (SPD), Barthl Kalb (CSU), Moderator Christian Schneider und Horst Meierhofer (FDP).  − Foto: Birgmann


Auch auf dem 21. Internationalen Donaukongress stand er wieder im Mittelpunkt: Der Donauausbau. Nun aber zum letzten Mal, wie der Bund Naturschutz (BN) hofft. Denn zwei Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, die für die Zukunft des Donauabschnitts zwischen Straubing und Vilshofen von richtungsweisender Bedeutung sind: Am 10. Dezember will Ministerpräsident Horst Seehofer sich die Situation vor Ort ansehen und Ende des Jahres werden auch die laufenden Untersuchungen und Planungen zum Ausbau abgeschlossen.

So drehte sich auch die große Podiumsdiskussion zum Abschluss des Kongresses um diesen Themenkomplex. Unter der Moderation von Christian Schneider diskutierten Vertreter von allen größeren bayerischen Parteien das Für und Wider der beiden Varianten. Im Kreuzfeuer stand vor allem Bundestagsabgeordneter Barthl Kalb (CSU), der sich als einziger Diskussionsteilnehmer klar zur Variante C280 bekannte. Er betonte, dass es zwischen den beiden Varianten auf einem Großteil der betroffenen Strecke keine Unterschiede gebe.

Neben den Vertretern der Parteien beteiligte sich auch der Vorsitzende des Bund Naturschutz Bayern, Prof. Dr. Hubert Weigert, an der Diskussion. Es gehe bei der Debatte um den letzten Rest an freien Flüssen in Bayern, gab er zu bedenken. "Variante A ist in dieser Hinsicht schon ein schmerzlicher Kompromiss und die hat man nun auch ganz gezielt verschlechtert − vor allem was die Isarmündung betrifft. Mehr als Variante A ist fachlich an Zugeständnissen nicht möglich. Sollte es wirklich zu C280 kommen, werden wir mit Rechtsmitteln dagegen vorgehen. Dann passiert die nächsten Jahrzehnte nichts. Die Entscheidung muss gesellschaftlich mehrheitsfähig sein − eine flussbauliche Lösung also, die den Namen auch verdient. Ich will die Entscheidung jetzt haben, auch wegen dem dringend notwendigen Hochwasserschutz", so Weiger.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599052
Niederalteich
Donauausbau: Bund Naturschutz droht mit Rechtsstreit
Auch auf dem 21. Internationalen Donaukongress stand er wieder im Mittelpunkt: Der Donauausbau. Nun aber zum letzten Mal, wie der Bund Naturschutz (BN) hofft. Denn zwei Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, die für die Zukunft des Donauabschnitts z
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/599052_Donauausbau-Bund-Naturschutz-droht-mit-Rechtsstreit.html?em_cnt=599052
2012-12-02 17:31:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1730_29_38393709_mb_donaukongress_62_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige











Auch die Schaufensterscheiben des Sparkassengebäudes hat der jetzt ermittelte Täter eingeschlagen. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte ihn die Polizei am Mittwoch festnehmen. Die Feuerwehr verschalte die kaputten Fenster an der Sparkasse. − Foto: Süß

Am Mittwochabend hatte ein Unbekannter die Fensterscheiben an einem Amtsgebäude an der Graflinger...



Übergangslösung: Die acht mal siebzehn Meter große Halle in Leichtbauweise dient künftig als Werkstatt, wo die Berufsschüler lernen, große Nutzfahrzeuge zu reparieren. Wegen der Baumaßnahmen kämen die großen Fahrzeuge nicht mehr um die Kurve zur bestehenden Werkstatthalle. Wird die Übergangskonstruktion nicht mehr gebraucht, soll sie verkauft werden. − Foto: Roland Binder

Osterzeit, Ferienzeit – aber nicht auf der Baustelle des Deggendorfer Schulzentrums...



In enger Zusammenarbeit besprechen Sozialpädagogin Nadine Holzer und SFZ-Rektor Anton Naegeli die Konzeption der Schulbegleitung. − F.: Schiller

Ronnie (* Name geändert) ist geistig behindert und hat Schwierigkeiten, Situationen richtig...



Olga Geheimnikowa ist Lisa Fitz’ liebste der vier Bühnenfiguren ihres neuen Programms "Weltmeisterinnen". Diese Grafik illustriert den Charakter der schonungslosen russischen Geheimagentin. Wie die anderen Damen aussehen, wird erst am 10. April enthüllt. − Foto: Agentur Lisa Fitz

Wer sein Auto nicht picobello putzt, der ist auch innerlich eine Sau! Hilde Eberl kann das...



In der zweiten Partnerklasse an der St.-Notker-Schule ist Inklusion schon längst Alltag. Davon überzeugten sich Vertreter des Schulamts, der Lebenshilfe sowie des Klosters Metten. − Foto: Roland Binder

Neuland betreten Schulamt und St.-Notker-Schule mit der Inklusion der Schüler ab der fünften Klasse...





Das hohe Bürogebäude – zwei Scheiben mit neun und zehn Stockwerken – am Eingang eines neuen Stadtviertels. Mit dieser Computer-Simulation wirbt die Stadtratsmehrheit. Die endgültige Gestaltung des Hochhauses steht allerdings noch nicht fest. Ein vom Stadtrat eingesetzter Gestaltungsbeirat soll mitbestimmen.

Klares Ergebnis beim Bürgerentscheid: Die Deggendorfer sind dafür, dass am Eingang eines neuen...



Filmreife Szenen haben sich nach einem Diebstahl in Natternberg (Landkreis Deggendorf) abgespielt...



Wolf-Dieter Rogowsky (v,l.), Landrat Christian Bernreiter und Staatssekretär Bernd Sibler sahen sich heftigen Vorwürfen ausgesetzt. − Foto: Kellermann

Emotional ging es hoch her am Freitagabend in Wischlburg, als die Gemeinde Stephansposching eine...



Wer normal fährt, den stören die Hartgummipolster und "Bischofsmützen" entlang der Fahrstreifenbegrenzung nicht. − F.: Stadt

Nächste Woche beginnt die Tuning-Saison, wenn viele Autos mit Saison-Kennzeichen am 1...



Mit Spanplatten schlossen die Feuerwehrleute die Löcher in den Schaufensterscheiben provisorisch. − Fotos: Süß

Da hatte wohl jemand eine gewaltige Wut auf die Sparkasse: Am späten Montagabend hat ein Unbekannter...