• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 5.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  28.11.2012  |  14:18 Uhr

Der Bus kommt per Mausklick

von Wendelin Trs

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Halt auf Anfrage: In dem angedachten zusätzlichen ÖPNV-Angebot fahren Busse nur Haltestellen an, die von Kunden im Vorfeld gebucht worden sind. Das spart Zeit und Geld.  − Foto: Binder

Halt auf Anfrage: In dem angedachten zusätzlichen ÖPNV-Angebot fahren Busse nur Haltestellen an, die von Kunden im Vorfeld gebucht worden sind. Das spart Zeit und Geld.  − Foto: Binder

Halt auf Anfrage: In dem angedachten zusätzlichen ÖPNV-Angebot fahren Busse nur Haltestellen an, die von Kunden im Vorfeld gebucht worden sind. Das spart Zeit und Geld.  − Foto: Binder


Flexible Busse, die auf den bedarf der Kunden reagieren − was noch vor ein paar Jahren wie eine ferne Zukunftsvision geklungen haben mag, könnte auch bald im Landkreis Deggendorf Realität werden. Der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus, Planung und Umweltfragen hat am Mittwoch die Verwaltung beauftragt, ein Konzept für einen Bus auf Abruf zu erarbeiten.

Vorbild ist dabei eine Modellversuch, den die RBO bereits in Franken betreibt. Niederlassungsleiter Günter Neumayer, gleichzeitig Sprecher der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Deggendorf stellte die Pläne vor. Das Prinzip funktioniert so: Der Fahrgast bucht über Internet oder Telefon eine Fahrt auf einer vorgegebenen Route und gibt dabei vor, dass er beispielsweise zu einer bestimmten am Bahnhof in Plattling ankommen möchte. Der Rechner in der Zentrale koordiniert die weiteren Buchungen auf dieser Strecke. Je nach Bedarf kommen so weitere Haltestellen hinzu. Die angepasste jeweilige Abfahrtszeit wird dem Kunden spätestens 90 Minuten vor dem Start mitgeteilt − ebenfalls per E-Mail oder Telefon. Laut Neumayer ist geplant, die Vorlaufzeit auf eine Stunde zu verkürzen. Weil die Busse dann nicht mehr stur ihre Linien abfahren, kommen sie auch schneller an ihrem Zielort an.

Mehr dazu in der Deggendorfer Zeitung vom 29. November.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
595638
Deggendorf
Der Bus kommt per Mausklick
Flexible Busse, die auf den bedarf der Kunden reagieren − was noch vor ein paar Jahren wie eine ferne Zukunftsvision geklungen haben mag, könnte auch bald im Landkreis Deggendorf Realität werden. Der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismu
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/595638_Der-Bus-kommt-per-Mausklick.html?em_cnt=595638
2012-11-28 14:18:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/28/teaser/121128_1416_29_38355108_bi_bus_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort









ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Mode Fashion Jeans
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Der Eingangsbereich ist ein Neubau, der Ausstellungsraum wurde komplett saniert. Alois Biller (rechts) und sein Sohn Tobias sind froh, dass sie nach fast zwei Jahren endlich wieder von Not- auf Normalbetrieb umstellen konnten. − Foto: Roland Binder

Manchmal reicht ein ganzes Unternehmerleben nicht aus, um die Erfahrungen zu machen...



Auf dem Titel des 112 Jahre alten Büchleins ist, zwar schon verblassend, aber immer noch deutlich, die Unterschrift von Arthur Conan Doyle zu erkennen. − Foto: Sandy Neil, Selkirk

Es ist eine kleine Sensation für Plattlings schottische Partnerstadt Selkirk: Der 80-jährige Walter...



Den Kuchen zum fünften Geburtstag schnitten an (von links): Kulturstaatssekretär Bernd Sibler, Stefan Ruschitschka vom KJR, KJR-Vorsitzende Johanna Wenz, Jugendbeauftragter Bernhard Schlegl, Bürgermeisterin Liane Sedlmeier, KJR-Geschäftsführer Martin Hohenberger und Stellvertretender Landrat Josef Färber. − Foto: Niedermaier

Ein Jubiläum, das Spielerherzen höher schlagen lässt: Am Mittwochabend sind die fünften Osterhofener...



Angriff auf einen amerikanischen Bomber: Die deutsche Messerschmidt Me 410 − klein hinter dem Seitenruder − hält sich außerhalb der Reichweite von dessen Defensivwaffen. − Foto: Dill/USAAF

Bomben auf Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren: In den Köpfen geblieben sind...





Die Fotomontage von Architekt Markus Kress zeigt eine mögliche Bebauung des heutigen "Karl-Parkplatzes" mit einem 36 Meter hohen Bürogebäude an der Stadthallenkreuzung.

Am 22. März sollen alle Deggendorfer entscheiden: Wie hoch darf das Bürogebäude an der...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Der Plan für das Lebenshilfe-Wohnpflegeheim aus der Perspektive von Südwesten. Im Vordergrund die Förderstätte. − Foto: Artinger

8,5 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern in diesem Jahr als zinsgünstige...



Angriff auf einen amerikanischen Bomber: Die deutsche Messerschmidt Me 410 − klein hinter dem Seitenruder − hält sich außerhalb der Reichweite von dessen Defensivwaffen. − Foto: Dill/USAAF

Bomben auf Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren: In den Köpfen geblieben sind...



− Foto: Jäger

In ein freistehendes Einfamilienhaus ist ein Dieb in der Nacht zum Mittwoch eingedrungen und haben...





Beide Störche im Regen auf dem Nest: rechts das Deggendorfer Männchen, links das kurzzeitig geduldete Mainkofener Weibchen.

Auf dem Storchennest auf dem ehemaligen City-Center in Deggendorf lässt sich ein Lehrstück über...