• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München/Passau/Niederalteich  |  27.11.2012  |  06:00 Uhr

"Pracht auf Pergament": Exponate aus Ostbayern in München

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die thronende Ecclesia aus dem "Passauer Evangelistar".  − Fotos: München, Bayerische Staatsbibliothek

Die thronende Ecclesia aus dem "Passauer Evangelistar".  − Fotos: München, Bayerische Staatsbibliothek

Die thronende Ecclesia aus dem "Passauer Evangelistar".  − Fotos: München, Bayerische Staatsbibliothek


Ecclesia, die personifizierte Kirche thront auf einem Stuhl. Der Hintergrund deutet byzantinisch anmutend in Gold den Himmel an, außerdem ist Architekturszenerie zu sehen; Ranken und ein Goldrahmen umgeben die Seite der mittelalterlichen Buchmalerei, die zu den prächtigsten Exponaten eines einmaligen Ausstellungsprojekts gehört. Das Blatt gehört zur Handschrift "Passauer Evangelistar" (1170−1180), stammt aus dem Augustiner-Chorherrenstift St. Nikola und kam anlässlich der Säkularisation 1803 nach München.

Ja, diese Ausstellung kann mit Recht als ein Jahrhundert-Ereignis

gesehen werden: In "Pracht auf Pergament" in der Münchner Hypo-Kunsthalle werden Schätze der Buchmalerei gezeigt, die sonst in ewiger Dunkelheit, vollklimatisiert in Tresoren liegen: die mittelalterlichen Meisterwerke der Buchkunst. Dass sie nun aus den Schatzkammern der Staatsbibliotheken München und Bamberg ans Licht geholt wurden, gleicht einer Sensation. 72 "Schätze der Buchmalerei von 780−1180" werden gezeigt.

Tolle Exponate aus Ostbayern sind in der Ausstellung, die alle anlässlich der Säkularisation 1803 nach München kamen. Neben der eingangs erwähnten Handschrift ist auch noch das "Passauer Evangeliar" zu sehen, das Mitte des 12. Jahrhunderts entstand. Aufgeschlagen ist das Evangelistenbild des Matthäus, der sehr plastisch gearbeitet ist. Auffallend ist der Pultständer, der aus einem Vogel besteht. Im 15. Jahrhundert erhielt das Evangeliar einen schweren Prachteinband. Ein anderes aufwendig ausgestattetes und detail-freudiges Evangeliar stammt aus Niederaltaich. Die Handschrift aus dem zweiten Drittel des 11. Jahrhunderts zeigt den Evangelisten Johannes. Ein weiteres Schmuckstück aus der ehemaligen Benediktinerabtei ist ein Evangeliar von 1030/1040 mit einem Goldschmiedeeinband aus dem 15. Jahrhundert. Aus dem Prämonstratenserkloster Windberg bei Straubing ist der "Windberger Psalter" (12. Jahrhundert) ausgestellt. Die lateinische Handschrift ist vom ersten Abt, Gebhard, in Auftrag gegeben worden.

Der Goldschmiedeeinband (15. Jhdt.) des Evangeliars aus Niederaltaich mit Edelsteinen und Perlen.

Der Goldschmiedeeinband (15. Jhdt.) des Evangeliars aus Niederaltaich mit Edelsteinen und Perlen.

Der Goldschmiedeeinband (15. Jhdt.) des Evangeliars aus Niederaltaich mit Edelsteinen und Perlen.


Barbara Reiter/Edith RabensteinMehr zum Thema lesen Sie am 27. November in der Passauer Neuen Presse.

Matthäus im Passauer Evangeliar, Mitte des 12. Jahrhunderts.

Matthäus im Passauer Evangeliar, Mitte des 12. Jahrhunderts.

Matthäus im Passauer Evangeliar, Mitte des 12. Jahrhunderts.


Kaiser Otto III. im Evangeliar Ottos III., Reichenau, um 1000 (Unser Bild zeigt einen Ausschnitt).

Kaiser Otto III. im Evangeliar Ottos III., Reichenau, um 1000 (Unser Bild zeigt einen Ausschnitt).

Kaiser Otto III. im Evangeliar Ottos III., Reichenau, um 1000 (Unser Bild zeigt einen Ausschnitt).









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
593821
München/Passau/Niederalteich
"Pracht auf Pergament": Exponate aus Ostbayern in München
Ecclesia, die personifizierte Kirche thront auf einem Stuhl. Der Hintergrund deutet byzantinisch anmutend in Gold den Himmel an, außerdem ist Architekturszenerie zu sehen; Ranken und ein Goldrahmen umgeben die Seite der mittelalterlichen Buchmalerei
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/593821_Pracht-auf-Pergament-Exponate-aus-Ostbayern-in-Muenchen.html?em_cnt=593821
2012-11-27 06:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/26/teaser/121126_1801_29_38336120_pracht2_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige











Auch die Schaufensterscheiben des Sparkassengebäudes hat der jetzt ermittelte Täter eingeschlagen. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte ihn die Polizei am Mittwoch festnehmen. Die Feuerwehr verschalte die kaputten Fenster an der Sparkasse. − Foto: Süß

Am Mittwochabend hatte ein Unbekannter die Fensterscheiben an einem Amtsgebäude an der Graflinger...



Übergangslösung: Die acht mal siebzehn Meter große Halle in Leichtbauweise dient künftig als Werkstatt, wo die Berufsschüler lernen, große Nutzfahrzeuge zu reparieren. Wegen der Baumaßnahmen kämen die großen Fahrzeuge nicht mehr um die Kurve zur bestehenden Werkstatthalle. Wird die Übergangskonstruktion nicht mehr gebraucht, soll sie verkauft werden. − Foto: Roland Binder

Osterzeit, Ferienzeit – aber nicht auf der Baustelle des Deggendorfer Schulzentrums...



Die Freude ist groß: Im Mai wird Freddy Ortmeier erstmals in Aldersbach die Veranstaltung zur Wahl der Weißbierkönigin moderieren. Rund 3000 Zuschauer werden dazu erwartet. Dass er dafür ausgewählt wurde, ist für ihn nicht nur eine Ehre, sondern auch eine enorme Motivation. − Foto: Hahne

Anzusehen ist es ihm nicht: Er ist immer gut drauf, verbreitet gute Laune. Dieses Strahlen...



Festlich gekleidet präsentierten sich die Mittelschüler beim Tanzball am Donnerstagabend im Isar-Almstadl. − Foto: Fotostudio Obendorfer

Was für ein glamouröser Abend. Mit ihren eleganten Kleidern und noblen Anzügen...



Die Vorstandschaft der FF Arbing mit Stadtkommandant Manfred Ziegler (links), Bürgermeisterin Liane Sedlmeier sowie dem neuen Kommandanten und Vorsitzenden Patrick Arbinger (hinten 3.v.l.)

Nach der Jahreshauptversammlung im Januar haben sich die Mitglieder der Feuerwehr Arbing nochmals im...





Das hohe Bürogebäude – zwei Scheiben mit neun und zehn Stockwerken – am Eingang eines neuen Stadtviertels. Mit dieser Computer-Simulation wirbt die Stadtratsmehrheit. Die endgültige Gestaltung des Hochhauses steht allerdings noch nicht fest. Ein vom Stadtrat eingesetzter Gestaltungsbeirat soll mitbestimmen.

Klares Ergebnis beim Bürgerentscheid: Die Deggendorfer sind dafür, dass am Eingang eines neuen...



Filmreife Szenen haben sich nach einem Diebstahl in Natternberg (Landkreis Deggendorf) abgespielt...



Wolf-Dieter Rogowsky (v,l.), Landrat Christian Bernreiter und Staatssekretär Bernd Sibler sahen sich heftigen Vorwürfen ausgesetzt. − Foto: Kellermann

Emotional ging es hoch her am Freitagabend in Wischlburg, als die Gemeinde Stephansposching eine...



Wer normal fährt, den stören die Hartgummipolster und "Bischofsmützen" entlang der Fahrstreifenbegrenzung nicht. − F.: Stadt

Nächste Woche beginnt die Tuning-Saison, wenn viele Autos mit Saison-Kennzeichen am 1...



Mit Spanplatten schlossen die Feuerwehrleute die Löcher in den Schaufensterscheiben provisorisch. − Fotos: Süß

Da hatte wohl jemand eine gewaltige Wut auf die Sparkasse: Am späten Montagabend hat ein Unbekannter...