• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 6.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München/Passau/Niederalteich  |  27.11.2012  |  06:00 Uhr

"Pracht auf Pergament": Exponate aus Ostbayern in München

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die thronende Ecclesia aus dem "Passauer Evangelistar".  − Fotos: München, Bayerische Staatsbibliothek

Die thronende Ecclesia aus dem "Passauer Evangelistar".  − Fotos: München, Bayerische Staatsbibliothek

Die thronende Ecclesia aus dem "Passauer Evangelistar".  − Fotos: München, Bayerische Staatsbibliothek


Ecclesia, die personifizierte Kirche thront auf einem Stuhl. Der Hintergrund deutet byzantinisch anmutend in Gold den Himmel an, außerdem ist Architekturszenerie zu sehen; Ranken und ein Goldrahmen umgeben die Seite der mittelalterlichen Buchmalerei, die zu den prächtigsten Exponaten eines einmaligen Ausstellungsprojekts gehört. Das Blatt gehört zur Handschrift "Passauer Evangelistar" (1170−1180), stammt aus dem Augustiner-Chorherrenstift St. Nikola und kam anlässlich der Säkularisation 1803 nach München.

Ja, diese Ausstellung kann mit Recht als ein Jahrhundert-Ereignis

gesehen werden: In "Pracht auf Pergament" in der Münchner Hypo-Kunsthalle werden Schätze der Buchmalerei gezeigt, die sonst in ewiger Dunkelheit, vollklimatisiert in Tresoren liegen: die mittelalterlichen Meisterwerke der Buchkunst. Dass sie nun aus den Schatzkammern der Staatsbibliotheken München und Bamberg ans Licht geholt wurden, gleicht einer Sensation. 72 "Schätze der Buchmalerei von 780−1180" werden gezeigt.

Tolle Exponate aus Ostbayern sind in der Ausstellung, die alle anlässlich der Säkularisation 1803 nach München kamen. Neben der eingangs erwähnten Handschrift ist auch noch das "Passauer Evangeliar" zu sehen, das Mitte des 12. Jahrhunderts entstand. Aufgeschlagen ist das Evangelistenbild des Matthäus, der sehr plastisch gearbeitet ist. Auffallend ist der Pultständer, der aus einem Vogel besteht. Im 15. Jahrhundert erhielt das Evangeliar einen schweren Prachteinband. Ein anderes aufwendig ausgestattetes und detail-freudiges Evangeliar stammt aus Niederaltaich. Die Handschrift aus dem zweiten Drittel des 11. Jahrhunderts zeigt den Evangelisten Johannes. Ein weiteres Schmuckstück aus der ehemaligen Benediktinerabtei ist ein Evangeliar von 1030/1040 mit einem Goldschmiedeeinband aus dem 15. Jahrhundert. Aus dem Prämonstratenserkloster Windberg bei Straubing ist der "Windberger Psalter" (12. Jahrhundert) ausgestellt. Die lateinische Handschrift ist vom ersten Abt, Gebhard, in Auftrag gegeben worden.

Der Goldschmiedeeinband (15. Jhdt.) des Evangeliars aus Niederaltaich mit Edelsteinen und Perlen.

Der Goldschmiedeeinband (15. Jhdt.) des Evangeliars aus Niederaltaich mit Edelsteinen und Perlen.

Der Goldschmiedeeinband (15. Jhdt.) des Evangeliars aus Niederaltaich mit Edelsteinen und Perlen.


Barbara Reiter/Edith RabensteinMehr zum Thema lesen Sie am 27. November in der Passauer Neuen Presse.

Matthäus im Passauer Evangeliar, Mitte des 12. Jahrhunderts.

Matthäus im Passauer Evangeliar, Mitte des 12. Jahrhunderts.

Matthäus im Passauer Evangeliar, Mitte des 12. Jahrhunderts.


Kaiser Otto III. im Evangeliar Ottos III., Reichenau, um 1000 (Unser Bild zeigt einen Ausschnitt).

Kaiser Otto III. im Evangeliar Ottos III., Reichenau, um 1000 (Unser Bild zeigt einen Ausschnitt).

Kaiser Otto III. im Evangeliar Ottos III., Reichenau, um 1000 (Unser Bild zeigt einen Ausschnitt).









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
593821
München/Passau/Niederalteich
"Pracht auf Pergament": Exponate aus Ostbayern in München
Ecclesia, die personifizierte Kirche thront auf einem Stuhl. Der Hintergrund deutet byzantinisch anmutend in Gold den Himmel an, außerdem ist Architekturszenerie zu sehen; Ranken und ein Goldrahmen umgeben die Seite der mittelalterlichen Buchmalerei
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/593821_Pracht-auf-Pergament-Exponate-aus-Ostbayern-in-Muenchen.html?em_cnt=593821
2012-11-27 06:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/26/teaser/121126_1801_29_38336120_pracht2_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort









ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Mode Fashion Jeans
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Ein fremder Storch greift "unser" Männchen auf dem Nest an. Das Weibchen ergreift die Flucht. − Foto: Thorns

Das Deggendorfer Storchenmännchen konnte den Avancen des Mainkofener Weibchens nicht lange...



Es hätte schlimm kommen können: "Wohnungsbrand in Haardorf mit einer Person in Gefahr" lautete die...



− Foto: Jäger

Wegen einer Bedrohung hat eine Osterhofenerin am Mittwoch bei der Polizeiinspektion Plattling...



Binnen weniger Stunden hatte der Baggerfahrer das 200 Jahre alte Ruck-Haus abgerissen. Auf dem Grundstück errichtet Familie Geßl ein neues Mietshaus mit sieben Wohneinheiten. − Foto: Schiller

Es dauert eine gewisse Zeit, ein Haus nach traditioneller Art zu bauen. Abgerissen wird ein Gebäude...





Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



− Foto: Jäger

Wegen einer Bedrohung hat eine Osterhofenerin am Mittwoch bei der Polizeiinspektion Plattling...



Die Fotomontage von Architekt Markus Kress zeigt eine mögliche Bebauung des heutigen "Karl-Parkplatzes" mit einem 36 Meter hohen Bürogebäude an der Stadthallenkreuzung.

Am 22. März sollen alle Deggendorfer entscheiden: Wie hoch darf das Bürogebäude an der...



Der Plan für das Lebenshilfe-Wohnpflegeheim aus der Perspektive von Südwesten. Im Vordergrund die Förderstätte. − Foto: Artinger

8,5 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern in diesem Jahr als zinsgünstige...



Ein stark alkoholisierter ausländischer Fahrgast ohne Fahrticket ist Samstagnacht durch die Polizei...





Beide Störche im Regen auf dem Nest: rechts das Deggendorfer Männchen, links das kurzzeitig geduldete Mainkofener Weibchen.

Auf dem Storchennest auf dem ehemaligen City-Center in Deggendorf lässt sich ein Lehrstück über...



Ein schwarzer Audi A4 Kombi mit dem amtlichen Kennzeichen DEG-AK 131 ist in der Nacht zum Mittwoch...



Ein fremder Storch greift "unser" Männchen auf dem Nest an. Das Weibchen ergreift die Flucht. − Foto: Thorns

Das Deggendorfer Storchenmännchen konnte den Avancen des Mainkofener Weibchens nicht lange...