• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Mächtig stolz sind Schulleiterin Monika Herold-Walther (l.) und Trainerin Petra Sommermeier (r.) auf ihre Sportler. Im Februar starten Gabriel Kobelbauer (2.v.l.), Christian Habereder und Sena Karaagac zu den Special Olympics ins südkoreansiche Pyeongchang.  − Foto: Haslböck

Mächtig stolz sind Schulleiterin Monika Herold-Walther (l.) und Trainerin Petra Sommermeier (r.) auf ihre Sportler. Im Februar starten Gabriel Kobelbauer (2.v.l.), Christian Habereder und Sena Karaagac zu den Special Olympics ins südkoreansiche Pyeongchang.  − Foto: Haslböck

Mächtig stolz sind Schulleiterin Monika Herold-Walther (l.) und Trainerin Petra Sommermeier (r.) auf ihre Sportler. Im Februar starten Gabriel Kobelbauer (2.v.l.), Christian Habereder und Sena Karaagac zu den Special Olympics ins südkoreansiche Pyeongchang.  − Foto: Haslböck


Eislaufen in Südkorea − das klingt beinahe nach Olympischen Winterspielen 2018. Doch drei junge Deggendorfer dürfen schon im kommenden Februar zeigen, was sie auf dem Eis so drauf haben. Bei den nationalen Ausscheidungen haben sich die Berufsschüler der St.-Notker-Schule für die "Special Olympics" in Pyeongchang qualifiziert. Aus aller Welt treffen sich dort 2300 geistig behinderte Athleten, um im sportlichen Wettkampf gegeneinander anzutreten. Sogar das Internationale Olympische Komitee erkennt die Spiele offiziell an.

Derzeit trainieren Christian Habereder (17), Sena Karaagac (16) und Gabriel Kobelbauer (16) zweimal die Woche zusammen mit ihrer Trainerin Petra Sommermeier. Christian und Gabriel sind nun schon zwei Jahre dabei, Sena hingegen ein Jahr. Mit ihrer Teilnahme an den Special Olympics in Südkorea, knüpfen die drei Sportler an eine Tradition der St.-Notker-Schule an. 1993 war sie erstmals bei den Spielen vertreten, damals im österreichischen Schladming. Seit dem haben bei allen Special Olympics auch Schüler der St.-Notker-Schule teilgenommen. Trainerin Petra Sommermeier war erstmals im Jahr 2001 dabei, damals in Alaska. Ihre Teams waren bisher sehr erfolgreich: 2009 in Idaho regnete es 12 Medaillen − von 15 möglichen. Und 2013 treten in der Sparte Eisschnelllauf deutschlandweit nur die Deggendorfer und ein paar Essener Schüler an... − tmhMehr dazu lesen Sie am 27. November in Ihrer Deggendorfer Zeitung








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
593718
Deggendorf
Zum Eislaufen nach Südkorea
Eislaufen in Südkorea − das klingt beinahe nach Olympischen Winterspielen 2018. Doch drei junge Deggendorfer dürfen schon im kommenden Februar zeigen, was sie auf dem Eis so drauf haben. Bei den nationalen Ausscheidungen haben sich die Ber
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/593718_Zum-Eislaufen-nach-Suedkorea.html?em_cnt=593718
2012-11-26 13:54:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/26/teaser/121126_1352_29_38331418_dsc_0088_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Damit geschiedene Väter ihre Kinder besuchen können, sucht eine deutschlandweite Organisation Gastgeber im Raum Deggendorf. − F.: Birgmann

200 Kilometer trennen ihn von seinem zwei Jahre alten Sohn und dessen Mutter...



Dr. Fritz Haas. − Foto: Haas

Der lange Rechtsstreit zwischen Dr. Fritz Haas und seinem früheren Arbeitgeber...



Ballgefühl und Talent hat er: Florian Fischer, rechts mit seinem Vater Fritz, freut sich sehr auf das Traumspiel am Sonntag gegen den FC Bayern München. Der 36-jährige Plattlinger spielt normalerweise im Mittelfeld, ist aber auf dem Platz eine Allzweckwaffe. − Foto: Klinghardt

Fußball ist seine Leidenschaft. Seit 30 Jahren, seit er sechs war, steht Florian Fischer auf dem...



−Symbolbild: Konrad Kellermann

Seit Jahren fordert die Region, die Bahnstrecke zwischen Plattling und Landshut zweigleisig...



Als "Lückenfüller" werden die Waschmaschinen ab Mitte Oktober geliefert. Sie werden auf der einen Seiten befüllt, auf der anderen wird die saubere Wäsche entnommen. Der "reine" und der "unreine" Bereich sind somit absolut voneinander getrennt. Ende Oktober soll der Probebetrieb der zentralen Wäscherei starten. − Foto: Klinghardt

Die BRK-Wäscherei stößt derzeit an ihre Kapazitätsgrenze: Sieben Tage die Woche sorgen die zehn...





Ihren Platz in der Natur fordern auch Sportvereine ein: Die Mountainbiker Michael Stieglbauer und Mona Eiberweiser üben auf einer ausgewiesenen Trainingsstrecke bei St. Englmar im Bayerwald. − Foto: Andi Meyer

"Sperrt man Straßen, weil es Verkehrsrowdys mit Unfalltoten gibt?" Martin Eiberweiser...



Damit geschiedene Väter ihre Kinder besuchen können, sucht eine deutschlandweite Organisation Gastgeber im Raum Deggendorf. − F.: Birgmann

200 Kilometer trennen ihn von seinem zwei Jahre alten Sohn und dessen Mutter...



Fichtenbestände sorgfältig überprüfen: Revierleiterin Susanne Hauke und Geschäftsführer Wolfgang Mayerhofer warnen vor dem Borkenkäferbefall. − Foto: Heigl

Der heiße und trockene Sommer sorgt dafür, dass Waldbesitzer mit extrem hohen Befallsraten des...



Zwei Asphaltfertiger fahren auf der A3 zwischen Schwarzach und Metten nebeneinander her: Rund 5000 Tonnen Material pro Tag werden bei der Erneuerung der Fahrbahn verbraucht. − Fotos: Manuel Birgmann

Der Verkehr auf der A3 bei Metten fließt. Das ist durchaus eine Nachricht wert...



Dr. Fritz Haas. − Foto: Haas

Der lange Rechtsstreit zwischen Dr. Fritz Haas und seinem früheren Arbeitgeber...





Fichtenbestände sorgfältig überprüfen: Revierleiterin Susanne Hauke und Geschäftsführer Wolfgang Mayerhofer warnen vor dem Borkenkäferbefall. − Foto: Heigl

Der heiße und trockene Sommer sorgt dafür, dass Waldbesitzer mit extrem hohen Befallsraten des...



Dr. Fritz Haas. − Foto: Haas

Der lange Rechtsstreit zwischen Dr. Fritz Haas und seinem früheren Arbeitgeber...