• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 7.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  26.11.2012  |  13:51 Uhr

Das Robert-Koch-Gymnasium bleibt in Deggendorf

Lesenswert (8) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Neuer Bau am alten Standort: Der extrem verschachtelte Gebäudekomplex des Deggendorfer Schulzentrums wird durch einen Neubau ersetzt.  − Foto: R. Binder

Neuer Bau am alten Standort: Der extrem verschachtelte Gebäudekomplex des Deggendorfer Schulzentrums wird durch einen Neubau ersetzt.  − Foto: R. Binder

Neuer Bau am alten Standort: Der extrem verschachtelte Gebäudekomplex des Deggendorfer Schulzentrums wird durch einen Neubau ersetzt.  − Foto: R. Binder


Das Robert-Koch-Gymnasium bleibt wohl auch künftig in Deggendorf. Davon ist nach den Beschlüssen des Kreis- und des Bauausschusses des Landkreises vom Montag auszugehen. Beide Gremien stimmten in einer gemeinsamen Sitzung jeweils mit großer Mehrheit dafür, das Schulzentrum Deggendorf nicht zu sanieren, sondern mit allen vier Schulen (Gymnasium, zwei Berufs- und eine Wirtschaftsschule) am bisherigen Standort neu zu bauen. Die endgültige Entscheidung trifft zwar erst der Kreistag am 7. Dezember. Die Zustimmung gilt nach dem Verlauf der Ausschusssitzungen aber als sicher.

Ursprünglich war bereits beschlossen, das verschachtelte Gebäude aus den frühen 70er Jahren einer Generalsanierung zu unterziehen. Doch bei der Kostenschätzung der Architekten stellte sich heraus, dass die Sanierungskosten nicht wie vor drei Jahren angenommen bei 40 sondern bei rund 69 Millionen Euro und damit über den Neubaukosten liegen. Deshalb stoppte der Landkreis die Planung und nahm die Diskussion erneut auf. Durch den Neubau kam auch wieder die Standortfrage des Robert-Koch-Gymnasiums auf und der Wunsch nach einem Gymnasium rechts der Donau wurde laut. Letztendlich sieht aber auch das Kultusministerium nach einer ersten groben Einschätzung nicht die notwendigen Schülerzahlen für ein Gymnasium in Plattling oder Osterhofen, das zudem die bestehende Standort in Metten, Niederalteich und Vilshofen gefährden würde. − wetMehr dazu in der Deggendorfer Zeitung vom 27. November.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
593717
Deggendorf
Das Robert-Koch-Gymnasium bleibt in Deggendorf
Das Robert-Koch-Gymnasium bleibt wohl auch künftig in Deggendorf. Davon ist nach den Beschlüssen des Kreis- und des Bauausschusses des Landkreises vom Montag auszugehen. Beide Gremien stimmten in einer gemeinsamen Sitzung jeweils mit große
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/593717_Das-Robert-Koch-Gymnasium-bleibt-in-Deggendorf.html?em_cnt=593717
2012-11-26 13:51:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/26/teaser/121126_1349_29_38331358_bi_schulzentrum_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort









ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Mode Fashion Jeans
Tag der offenen Tür




Anzeige











Ein fremder Storch greift "unser" Männchen auf dem Nest an. Das Weibchen ergreift die Flucht. − Foto: Thorns

Das Deggendorfer Storchenmännchen konnte den Avancen des Mainkofener Weibchens nicht lange...



Eine hochmoderne Spritzgussmaschine wurde diese Woche im Zwieseler IAC-Werk angeliefert. Mit dabei waren (v. li.) Thomas Herzog (Leiter Spritzguss), Sebastian Ellerbeck (Controlling), Werkleiter Nikolaus Pfister und Engelbert Hupf (Leiter Technik). − Foto: IAC

Die Auftragslage bei IAC (International Automotive Components Group GmbH), die im Plattlinger...



Fasziniert lauschten die Mittelschüler der Kammermusik, die drei Profimusiker beim Konzert in der Aula interpretierten. − Foto: Schule

Ein besonderes Ereignis ist in dieser Woche auf dem Stundenplan der Mittelschule Wallerfing...



Es hätte schlimm kommen können: "Wohnungsbrand in Haardorf mit einer Person in Gefahr" lautete die...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...





Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



− Foto: Jäger

Wegen einer Bedrohung hat eine Osterhofenerin am Mittwoch bei der Polizeiinspektion Plattling...



Die Fotomontage von Architekt Markus Kress zeigt eine mögliche Bebauung des heutigen "Karl-Parkplatzes" mit einem 36 Meter hohen Bürogebäude an der Stadthallenkreuzung.

Am 22. März sollen alle Deggendorfer entscheiden: Wie hoch darf das Bürogebäude an der...



Der Plan für das Lebenshilfe-Wohnpflegeheim aus der Perspektive von Südwesten. Im Vordergrund die Förderstätte. − Foto: Artinger

8,5 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern in diesem Jahr als zinsgünstige...



Angriff auf einen amerikanischen Bomber: Die deutsche Messerschmidt Me 410 − klein hinter dem Seitenruder − hält sich außerhalb der Reichweite von dessen Defensivwaffen. − Foto: Dill/USAAF

Bomben auf Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren: In den Köpfen geblieben sind...





Beide Störche im Regen auf dem Nest: rechts das Deggendorfer Männchen, links das kurzzeitig geduldete Mainkofener Weibchen.

Auf dem Storchennest auf dem ehemaligen City-Center in Deggendorf lässt sich ein Lehrstück über...



Ein schwarzer Audi A4 Kombi mit dem amtlichen Kennzeichen DEG-AK 131 ist in der Nacht zum Mittwoch...



Ein fremder Storch greift "unser" Männchen auf dem Nest an. Das Weibchen ergreift die Flucht. − Foto: Thorns

Das Deggendorfer Storchenmännchen konnte den Avancen des Mainkofener Weibchens nicht lange...