• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.09.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...








Schub um Schub ging's jetzt dem Ufer zu. Nachdem die neue Fußgänger- und Radlerbrücke nun monatelang über der Donau geschwebt ist, dürfte sie am Freitagvormittag das Widerlager auf der Deggendorfer Seite erreichen..

 Zum Ende hin hat es am Donnerstag nochmal etwas länger gedauert als geplant. Vom Fischerdorfer Ufer aus angeschoben, sollte die Brücke auf Teflonplatten in 20-Zentimeter-Etappen über die wuchtigen Stützpfeiler im Fluss rutschen. Weil die 400 Meter lange und 840 Tonnen schwere Konstruktion aber bei jedem Schub zu schwingen anfing, flogen Teflonplatten vom Pfeiler. Um den Effekt etwas zu mindern, hat die Bauleitung einen Kran angefordert, der das ganze Gestell um zwanzig Tonnen entlasten konnte. Weil der Kran außerdem einmal die Position wechseln musste, näherte sich die Brücke erst in dem Abendstunden und bei Dunkelheit dem Widerlager. Eigentlich war der Brückenschlag schon für die Mittagszeit vorgesehen gewesen. Wenige Meter vor dem Widerlager wurden die Arbeiten unterbrochen.

 Die Schieberei hätte schon am Donnerstag voriger Woche mit einem Fest beendet werden sollen. Der tragische Tod eines Arbeiters verzögerte aber die Arbeiten um eine Woche. Aus Pietätsgründen wurde zudem von einer Feier zur Brückenlandung in Deggendorf abgesehen.

 − tmh/Foto: Birgmann








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
584554
Deggendorf
Der Brückenschlag ist fast geschafft
Schub um Schub ging's jetzt dem Ufer zu. Nachdem die neue Fußgänger- und Radlerbrücke nun monatelang über der Donau geschwebt ist, dürfte sie am Freitagvormittag das Widerlager auf der Deggendorfer Seite erreichen.. Zum Ende
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/584554_Der-Brueckenschlag-ist-fast-geschafft.html?em_cnt=584554
2012-11-15 18:19:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1818_29_38219217_mb_radlbruecke_31_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Im Quarantänebecken im Tiergarten in Straubing muss der Waller vier bis sechs Wochen bleiben. − Foto: Meier

Einen gigantischen Fang – nicht was die Größe betrifft, sondern die Seltenheit –...



71 Leichen wurden am vergangenen Donnerstag in einem Kühllaster unweit der ungarischen Grenze gefunden. Fünf verdächtige Schleuser wurden mittlerweile festgenommen. − Foto: Herbert P. Oczeret/dpa

Einer der mutmaßlichen Schleuser, die für den grausigen Tod von 71 Flüchtlingen in einem Lastwagen...



Als Matthias Sammer schon auf dem Weg zum Bus war, machte er nochmals kehrt...



Kurz nach Beginn des "Traumspiels" zwischen dem Fanclub "Red Power" und dem FC Bayern in Deggendorf zündeten drei Männer bengalische Fackeln. Sechs Zuschauer wurden dabei verletzt. Nun ermittelt die Polizei. − Foto: Jahns

Das Traumspiel hat für drei Besucher ein unangenehmes Nachspiel: Gegen das Trio - zwei Männer...



−Symbolfoto: dpa

Mit 2,8 Promille ist ein Mann am Sonntag auf der A92 unterwegs gewesen. Zwei Mitfahrer hatten die...





Kam zwar nicht zum Einsatz, schrieb aber fleißig Autogramm: Robert Lewandowski. - Foto: Manuel Birgmann

Für den FC-Bayern-Fanclub "Red Power Patersdorf/Deggendorf" ist am Sonntag ein Traum endlich in...



Ihren Platz in der Natur fordern auch Sportvereine ein: Die Mountainbiker Michael Stieglbauer und Mona Eiberweiser üben auf einer ausgewiesenen Trainingsstrecke bei St. Englmar im Bayerwald. − Foto: Andi Meyer

"Sperrt man Straßen, weil es Verkehrsrowdys mit Unfalltoten gibt?" Martin Eiberweiser...



Damit geschiedene Väter ihre Kinder besuchen können, sucht eine deutschlandweite Organisation Gastgeber im Raum Deggendorf. − F.: Birgmann

200 Kilometer trennen ihn von seinem zwei Jahre alten Sohn und dessen Mutter...



Als Matthias Sammer schon auf dem Weg zum Bus war, machte er nochmals kehrt...



Kurz nach Beginn des "Traumspiels" zwischen dem Fanclub "Red Power" und dem FC Bayern in Deggendorf zündeten drei Männer bengalische Fackeln. Sechs Zuschauer wurden dabei verletzt. Nun ermittelt die Polizei. − Foto: Jahns

Das Traumspiel hat für drei Besucher ein unangenehmes Nachspiel: Gegen das Trio - zwei Männer...





Dr. Fritz Haas. − Foto: Haas

Der lange Rechtsstreit zwischen Dr. Fritz Haas und seinem früheren Arbeitgeber...