• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Luftballons statt Tuba: Blasmusikant Alfons Winhart sorgt mit einem Schaschlik-Spieß für die richtigen Kracher.  − Foto: Binder

Luftballons statt Tuba: Blasmusikant Alfons Winhart sorgt mit einem Schaschlik-Spieß für die richtigen Kracher.  − Foto: Binder

Luftballons statt Tuba: Blasmusikant Alfons Winhart sorgt mit einem Schaschlik-Spieß für die richtigen Kracher.  − Foto: Binder


Mit der Tuba in der Hand kennt man ihn ja. Aber jetzt hat Bierzeltmusikant Alfons Winhart ein neues Instrument für sich entdeckt: den Luftballon. Am besten einen aus Latex. Das ist hochwertiger als einfacher Kunststoff und damit viel besser geeignet zum Musik machen. Auch auf die Größe kommt es an: Je umfangreicher der Ballon, umso tiefer der Ton. Und dann ist da noch die Farbe. Der Zeitpunkt, das Zubehör, die Bewegung. Die Choreografie eben.

 Zum Zuge kommt der Ballon, oder genauer gesagt insgesamt 18 Ballons, in einer Polka. Nicht ganz unschuldig an dem Projekt ist Kapellmeister Franz Sprenzinger, Mitbegründer der Bierzeltmusikanten. "Er hat einfach eine Polka für Luftballons und Blasorchester geschrieben. Das ist doch genial", freut sich Winhart, der genauso wie Sprenzinger für solche Späße immer zu haben ist. Am Anfang der Luftballon-Geschichte steht ein ganz einfaches Dilemma. Die Musiker, die auch von der Stadtkapelle oder dem kleineren Blechbläser-Ensemble her eine bekannte Größe sind in Deggendorf, spielen eben häufig in kleiner Besetzung. Ohne Schlagzeug. "Wo normalerweise die große Trommel einen Soloschlag hat, haben wir dann immer wieder Löcher in Stücken." Und schon war die Idee geboren: Die Löcher werden gestopft − und zwar mit dem Knall eines platzenden Luftballons.  Jetzt übt Alfons Winhart, wie man den am besten platzen lässt, so dass der Bumms auf den Punkt kommt: Am besten geht’s mit einem Schaschlikspieß. Am Freitag, 23. November, treten die Bierzeltmusikanten in der Stadthalle 1 auf und spielen dort natürlich auch die Luftballon-Polka.

Mehr darüber lesen Sie am Freitag in der Deggendorfer Zeitung.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
584533
Deggendorf
Mit Luftballons zum richtigen Bumms
Mit der Tuba in der Hand kennt man ihn ja. Aber jetzt hat Bierzeltmusikant Alfons Winhart ein neues Instrument für sich entdeckt: den Luftballon. Am besten einen aus Latex. Das ist hochwertiger als einfacher Kunststoff und damit viel besser geeignet
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/584533_Mit-Luftballons-zum-richtigen-Bumms.html
2012-11-15 17:36:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1734_29_38214223_bi_winhart2_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











So werden Gemeindezentrum und Moschee aussehen. Die Planung stammt von dem Osterhofener Thorsten Erl.

Im zweiten Anlauf ging es recht schnell: Nach nur kurzer Diskussion hat der Bauausschuss des...



− Foto: Sabine Süß

Ein Geisterfahrer aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat am Samstagnachmittag auf der A3 zwischen den...



Hyt haben die Architekten die mobile Scheune getauft, die für Feriengäste an mehreren Standorten auf dem Gelände des Wild-Berghofs platziert werden kann. Der Gemeinderat erteilte sein gemeindliches Einvernehmen. − Foto: Binder

Für seine Hyt in Buchet hat Wirt Thomas Gstettenbauer einen Bauantrag gestellt...



Ihnen schmeckt’s, und die zuständige Ernährungswissenschaftlerin attestiert einen hohen Qualitätsstandard des Speiseangebots: Schülerinnen des Benediktiner-Gymnasiums Niederaltaich beim Mittagessen in der Schule. − Foto: Roland Binder

Das Gymnasium der Benediktiner im Kloster Niederaltaich (Lkr. Deggendorf) ist laut der...



Wer macht denn sowas? Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag aus den Lichterketten des...





Einen Parkplatz in "fußläufiger Entfernung" hat das Klinikum für die Mitarbeiter aus der Verwaltung angemietet. Nach DZ-Informationen handelt es sich dabei um die Parkflächen des ehemaligen Hertie-Kaufhauses. − Foto: Binder

Die Parkplatznot ist groß am Deggendorfer Klinikum. Um die angespannte Situation zu entzerren...



Abends länger einkaufen – die Deggendorfer Kunden nehmen solche Angebote gut an, vorausgesetzt der Weg in die Stadt lohnt sich, weil viele Läden offen haben. In der Vorweihnachtszeit wollen die Geschäftsleute testen, ob aus dem langen Donnerstag ein Ganzjahresmodell werden soll.

Derzeit ist der Handel in der Innenstadt von einheitlichen Öffnungszeiten weit entfernt...



Johannes Grabmeier − F.: Binder

Seit Mai ist Prof. Johannes Grabmeier Stadtratsmitglied und Chef der FW-Fraktion...



Ihnen schmeckt’s, und die zuständige Ernährungswissenschaftlerin attestiert einen hohen Qualitätsstandard des Speiseangebots: Schülerinnen des Benediktiner-Gymnasiums Niederaltaich beim Mittagessen in der Schule. − Foto: Roland Binder

Das Gymnasium der Benediktiner im Kloster Niederaltaich (Lkr. Deggendorf) ist laut der...



Präsentierten das Programm im Donau-Kultur-Zelt: OB Moser (v.l.), Kulturamtschef Günther Löffelmann, Gerd Weigert, Marketing Sparkasse, Dominik und Horst Schuster sowie Norbert Weiß, Vorstandsmitglied der Sparkasse. Konstantin Wecker (kl. Bild, re. ) tritt zum Abschluss auf, − Fotos: R. Binder

Die Zeit der großen Bürgerfeste der 80-er und 90-er Jahre ist vorbei. Stattdessen soll ab kommendem...





Ihnen schmeckt’s, und die zuständige Ernährungswissenschaftlerin attestiert einen hohen Qualitätsstandard des Speiseangebots: Schülerinnen des Benediktiner-Gymnasiums Niederaltaich beim Mittagessen in der Schule. − Foto: Roland Binder

Das Gymnasium der Benediktiner im Kloster Niederaltaich (Lkr. Deggendorf) ist laut der...



Die Maria-Ward-Schwestern am Kloster Damenstift mit Mater Wenefrieda Reiser (vorne Mitte), die 35 Jahre lang bis 1914 Oberin war. − F.: Kloster

Im Jahr 1914 im Kloster der Maria-Ward-Schwestern eine dreiklassige Mädchen-Fortbildungsschule...



Dieses Mal soll es die Tiefgarage Luitpoldplatz sein. Patrick Eid (links) und Stephan Schober laden zur Mega-Silvester-Tiefgaragen-Party ein. Das heißt für Autofahrer: Um 14 Uhr müssen ihre Autos am 31. Dezember draußen sein. − Foto: Roland Binder

Nach Zirkuszelt und Obsthalle muss in diesem Jahr die Tiefgarage daran glauben – Patrick Eid...



− Foto: Sabine Süß

Ein Geisterfahrer aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat am Samstagnachmittag auf der A3 zwischen den...



− Foto: Tim Meier

15 Mann und zwei Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Plattling sind Samstagvormittag ausgerückt...