• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 7.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  09.11.2012  |  11:30 Uhr

Vermisst: Eigene Lebensgefährtin sperrt Millionär weg

von Katrin Schreiber

Lesenswert (19) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Mit diesem Foto wurde bereits im Februar in der Deggendorfer PNP-Lokalausgabe nach Georg Luxi gesucht.

Mit diesem Foto wurde bereits im Februar in der Deggendorfer PNP-Lokalausgabe nach Georg Luxi gesucht.

Mit diesem Foto wurde bereits im Februar in der Deggendorfer PNP-Lokalausgabe nach Georg Luxi gesucht.


"86-Jähriger aus Deggendorf vermisst" − hinter dieser Überschrift der PNP vom Februar verbirgt sich eine seit Jahren andauernde, tragische Familiengeschichte. In der jetzt auch die Staatsanwaltschaft ermittelt − wegen Untreue und Freiheitsberaubung. Zermürbt, entmutigt und mit den Nerven am Ende sind die Töchter des immer noch verschwundenen dementen Georg Luxi: Evelyn Angerer (61) und Gabriele Luxi (55). Weil die Vermissten-Anzeige sie auch nicht weitergebracht hat, greifen sie jetzt nach dem vielleicht letzten Strohhalm: Ihre Geschichte soll an die Öffentlichkeit. Vielleicht meldet sich ja dann jemand, der mehr weiß.

Um das millionenschwere Vermögen des Vaters, das in aller Stille den Besitzer gewechselt hat, geht es den beiden in Plattling (Landkreis Deggendorf) lebenden Frauen nur am Rande. Geld und Häuser voraussichtlich nicht mehr wiederzusehen, ist die eine Sache. Den Vater nicht mehr wiederzusehen, die andere. "Wir wissen ja nicht einmal, ob er überhaupt noch lebt", sagt Evelyn Angerer. Das Bizarre: Verschwunden ist der Rentner nicht in den Fängen eines Entführers. Seine eigene Lebensgefährtin und deren Sohn sind es, die ihn weggesperrt haben. "Das ist schon sehr ungewöhnlich", versichert Deggendorfs Leitende Oberstaatsanwältin Kunigunde Schwaiberger. In Deutschland, vermutet sie, hat es so etwas noch nicht gegeben.

Bei Georg Luxi zeichnete sich ab 2005 eine beginnende Demenz ab. Seit dieser Zeit wurde der Kontakt zwischen Vater und Töchtern seltener. So ungewöhnlich selten, dass die Frauen 2009 eine Anwältin einschalteten und von der Polizei die Deggendorfer Wohnung öffnen ließen, die der Vater vor über 30 Jahren für sich und seine Lebensgefährtin gekauft hatte. Georg Luxi war zu Hause, wirkte aber ungepflegt und war geistig verwirrt. Es war das letzte Mal, dass Evelyn Angerer und Gabriele Luxi ihren Vater sahen.

Ein Bekannter will Luxi auf die Vermisstenanzeige hin in Tschechien gesehen haben. Und der Sohn der Lebensgefährtin ließ inzwischen schriftlich mitteilen, dem 86-Jährigen gehe es gut. Evelyn Angerer aber, die ihn nach wie vor vermisst, ist "am Zusammenklappen". So etwas könne man sich gar nicht vorstellen. "In irgendeinem Südland vielleicht. Aber doch nicht mitten in Bayern."


Mehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse vom 8. November oder HIER.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
578189
Deggendorf
Vermisst: Eigene Lebensgefährtin sperrt Millionär weg
"86-Jähriger aus Deggendorf vermisst" − hinter dieser Überschrift der PNP vom Februar verbirgt sich eine seit Jahren andauernde, tragische Familiengeschichte. In der jetzt auch die Staatsanwaltschaft ermittelt − wegen Untreue und Fre
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/578189_Vermisst-Eigene-Lebensgefaehrtin-sperrt-Millionaer-weg.html?em_cnt=578189
2012-11-09 11:30:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/08/teaser/121108_0733_vermisster_20121107_16_38_24_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort









ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Mode Fashion Jeans
Tag der offenen Tür




Anzeige











Eine hochmoderne Spritzgussmaschine wurde diese Woche im Zwieseler IAC-Werk angeliefert. Mit dabei waren (v. li.) Thomas Herzog (Leiter Spritzguss), Sebastian Ellerbeck (Controlling), Werkleiter Nikolaus Pfister und Engelbert Hupf (Leiter Technik). − Foto: IAC

Die Auftragslage bei IAC (International Automotive Components Group GmbH), die im Plattlinger...



Ein fremder Storch greift "unser" Männchen auf dem Nest an. Das Weibchen ergreift die Flucht. − Foto: Thorns

Das Deggendorfer Storchenmännchen konnte den Avancen des Mainkofener Weibchens nicht lange...



Fasziniert lauschten die Mittelschüler der Kammermusik, die drei Profimusiker beim Konzert in der Aula interpretierten. − Foto: Schule

Ein besonderes Ereignis ist in dieser Woche auf dem Stundenplan der Mittelschule Wallerfing...



Es hätte schlimm kommen können: "Wohnungsbrand in Haardorf mit einer Person in Gefahr" lautete die...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...





Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



− Foto: Jäger

Wegen einer Bedrohung hat eine Osterhofenerin am Mittwoch bei der Polizeiinspektion Plattling...



Die Fotomontage von Architekt Markus Kress zeigt eine mögliche Bebauung des heutigen "Karl-Parkplatzes" mit einem 36 Meter hohen Bürogebäude an der Stadthallenkreuzung.

Am 22. März sollen alle Deggendorfer entscheiden: Wie hoch darf das Bürogebäude an der...



Der Plan für das Lebenshilfe-Wohnpflegeheim aus der Perspektive von Südwesten. Im Vordergrund die Förderstätte. − Foto: Artinger

8,5 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern in diesem Jahr als zinsgünstige...



Ein stark alkoholisierter ausländischer Fahrgast ohne Fahrticket ist Samstagnacht durch die Polizei...





Beide Störche im Regen auf dem Nest: rechts das Deggendorfer Männchen, links das kurzzeitig geduldete Mainkofener Weibchen.

Auf dem Storchennest auf dem ehemaligen City-Center in Deggendorf lässt sich ein Lehrstück über...



Ein schwarzer Audi A4 Kombi mit dem amtlichen Kennzeichen DEG-AK 131 ist in der Nacht zum Mittwoch...



Ein fremder Storch greift "unser" Männchen auf dem Nest an. Das Weibchen ergreift die Flucht. − Foto: Thorns

Das Deggendorfer Storchenmännchen konnte den Avancen des Mainkofener Weibchens nicht lange...