• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Großraumbüro mit Aquarium (hinten): Die Laschinger Seafood GmbH mit Geschäftsführer Andreas Maak (Mitte) ist Marktführer bei Räucherlachs und marinierten Fischprodukten. Im ITC2 sind die Arbeitsbedingungen ideal. Das freut Josef Dobak (l.) und Erwin Schmid.  − Foto: Binder

Großraumbüro mit Aquarium (hinten): Die Laschinger Seafood GmbH mit Geschäftsführer Andreas Maak (Mitte) ist Marktführer bei Räucherlachs und marinierten Fischprodukten. Im ITC2 sind die Arbeitsbedingungen ideal. Das freut Josef Dobak (l.) und Erwin Schmid.  − Foto: Binder

Großraumbüro mit Aquarium (hinten): Die Laschinger Seafood GmbH mit Geschäftsführer Andreas Maak (Mitte) ist Marktführer bei Räucherlachs und marinierten Fischprodukten. Im ITC2 sind die Arbeitsbedingungen ideal. Das freut Josef Dobak (l.) und Erwin Schmid.  − Foto: Binder


  Seit fast einem Jahr ist das ITC2 fertig und schon zu 99 Prozent ausgelastet. Flapsig ausgedrückt, ist es eine Gewerbe-WG, natürlich auf dem neuesten Stand der Technik.

 Manches ist zentral und wird bei Bedarf von allen genutzt oder angezapft, wie zum Beispiel die Sanitäranlagen, Elektro- oder Datenleitungen, zwei Aufzüge, ein Veranstaltungs-, Seminar- und Multimediaraum, Photovoltaik auf den Dächern oder die 187 Parkplätze. Den Rest können die Mieter ganz nach dem eigenen Gusto gestalten lassen. Mit nur 30 Quadratmetern starten und später vielleicht vergrößern? Kein Problem. Offenes Großraumbüro mit 300 Quadratmetern oder gleich eine ganze Etage gesucht? Auch das ist möglich. Zahnarztpraxis mit abgetrenntem Besprechungsraum, Empfang, Labors oder Behandlungszimmern gewünscht? Wird erledigt.

 Die Gebäuderaster haben einheitliche Maße und es gibt nahezu keine tragenden Innenwände. Das ITC2 ist energiemäßig autark. Die Photovoltaik auf den Dächern erzeugt mehr Strom als gebraucht wird, geheizt wird mit Pellets. Außerdem gibt es einen eigenen Kindergarten und ab Januar voraussichtlich auch wieder eine Gastronomie.

Mehr darüber lesen Sie in der Mittwochsausgabe der DZ.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am