• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 3.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Mit dem Bauch nach oben treiben die toten Forellen in einem der Fischweiher von Josef Drasch.  − Foto: Reinhold Baier

Mit dem Bauch nach oben treiben die toten Forellen in einem der Fischweiher von Josef Drasch.  − Foto: Reinhold Baier

Mit dem Bauch nach oben treiben die toten Forellen in einem der Fischweiher von Josef Drasch.  − Foto: Reinhold Baier


Fischteichbesitzer Josef Drasch trauert dem reichen Besatz seiner Weiher nach. Am Montag spielte sich in seinen sechs Teichen an der Staatsstraße zwischen Schöllnach und Englfing (Landkreis Deggendorf) die Tragödie ab, die 3500 Fischen das Leben kostete.

Bereits am Samstag hatte laut Polizeibericht ein Landwirt Gülle auf einer Wiese in der Nähe der Fischweiher ausgebracht. Doch am Montag fiel starken Regen und schwemmte die Jauche in die nahe Schöllnacher Ohe. Der Bach speist wiederum Draschs Fischweiher und das Drama nahm seinen Lauf.

Rund 3500 Forellen in allen Größen verendeten in den Weihern, schätzt Drasch. Sein Helfer war gestern noch dabei, alle Weiher abzufischen und das Wasser abzulassen. Erst wenn die Teiche komplett abgelassen sind, lässt sich das ganze Ausmaß der Tragödie absehen. Dennoch schätzt Drasch schon jetzt den finanziellen Schaden auf 3000 bis 5000 Euro. Die Fischkadaver müssen in der Tierkörperbeseitigungsanlage Plattling entsorgt werden. Drasch geht auch davon aus, dass die Weiher etwas ausgebaggert werden müssen, ehe sie eventuell im Frühjahr wieder zu gebrauchen sind. "Aber wenn das öfter der Fall ist, muss man aufhören", sagt er.

Nach Angaben der Polizei hat der Landwirt die vorgeschriebenen Abstände zwischen dem Platz des Ausbringens der Gülle und dem Gewässer offensichtlich eingehalten.  − wetMehr dazu in der Deggendorfer Zeitung vom 7. November.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
576448
Schöllnach
Gülle bringt 3500 Fischen den Tod
Fischteichbesitzer Josef Drasch trauert dem reichen Besatz seiner Weiher nach. Am Montag spielte sich in seinen sechs Teichen an der Staatsstraße zwischen Schöllnach und Englfing (Landkreis Deggendorf) die Tragödie ab, die 3500 Fischen das
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/576448_Guelle-bringt-3500-Fischen-den-Tod.html?em_cnt=576448
2012-11-06 14:05:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/06/teaser/121106_1404_29_38120525_fischweiher_drasch_06_11_2012_012_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort










Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Frontal sind zwei Autos auf der B8 an der Einmündung Haardorf zusammengeprallt. Zwei Personen wurden dabei schwer bzw. leicht verletzt. Ein Fahrzeug landete im angrenzenden Maisfeld. Die B8 war nach dem Unfall gesperrt, inzwischen ist sie wieder frei gegeben. − Foto: Schweiger

Wie die Polizei mitteilt, hat sich am Montag gegen 9.30 Uhr ein schwerer Unfall auf der B8 bei...



Mit einem auswaschsicheren Sand-Kunststoffgemisch verfüllten Mitarbeiter des städtischen Bauhofs am Wochenende die Pflasterfugen am Oberen Stadtplatz. − Foto: Michael Pammer

Die tiefen Fugen im Pflaster gehören nun der Vergangenheit an: Am Wochenende wurden die...



Eine seit langem beispiellose Unfallserie hat am frühen Morgen des Samstag in Plattling ein junger...



Beim Zusammenstoß mit einem Schulbus wurden die Rotorblätter eines Rettungshubschraubers beschädigt. − Foto: sas-medien

Mehrere hunderttausend Euro Sachschaden hat am Donnerstagnachmittag der Unfall einer 16-jährigen...



Mit dem Kran wurde der defekte Rettungshubschrauber auf den Tieflader gehoben und zur ADAC-Werft in Landshut transportiert. − Foto: Süß

Innerhalb weniger Minuten war der Spuk vorbei: Mitarbeiter der Firma Kran Saller haben am...





Campingstühle, zerschlagene Bierflaschen, Plastikabfälle und selbst ein Kühlschrank: So sieht es 
rund um die Baggerweiher des Fischereivereins aus. − Fotos: Schweiger

Lange Zeit hat der Fischereiverein Osterhofen (Landkreis Deggendorf) dem Treiben an den...



Beim Zusammenstoß mit einem Schulbus wurden die Rotorblätter eines Rettungshubschraubers beschädigt. − Foto: sas-medien

Mehrere hunderttausend Euro Sachschaden hat am Donnerstagnachmittag der Unfall einer 16-jährigen...



Im Kreise seiner Schüler hat sich Rektor Dr. Günter Mog immer wohl gefühlt. − Foto: Schiller

Zwei Jahre hätte er locker noch dran gehängt. Für einen engagierten Pädagogen wie Dr...



Türen öffnen wollen Lea Unrath (l.) und Franziska Kirchhoff den Flüchtlingen, die in Deggendorf ankommen. Die Türen zur Technischen Hochschule, zur deutschen Sprache und zum Gefühl, willkommen zu sein. − Foto: Schreiber

Es geht ihnen nicht darum, dass die Flüchtlinge am Ende perfekt deutsch reden können...



Eine der Visualisierungen aus dem Wahlkampf vor dem Bürgerentscheid. An der Stadthallenkreuzung steht das Hochhaus, dahinter, auf dem heutigen Parkplatz, ein weiterer Gebäudekomplex. Auch hinter dem ITC2 sowie auf dem TeVi- und dem Aldi-Gelände erlaubt der Bebauungsplan weitere vergleichbare Gebäude. Foto: PNP-Archiv

Vier Monate nach dem Hochhaus-Bürgerentscheid hat der Deggendorfer Stadtrat am Montag einen weiteren...





Oberstudiendirektorin Hannelore Alt hat immer gerne im Kreis der Schüler im Schulorchester mitgegeigt. Gestern verabschiedeten sich die jungen Musiker unter anderem mit der "Air" von Johann Sebastian Bach von der langjährigen Schulleiterin. − Foto: Roland Binder

"Diese neun Jahre waren die besten und erfülltesten meiner 40 Dienstjahre." Mit diesen Worten hat...