• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Schöllnach  |  05.11.2012  |  16:31 Uhr

Hell und freundlich − die neue Realschule

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Hell und großzügig: In der neuen, zweigeschoßigen Aula feierte die Schulfamilie mit den Ehrengästen. Der Galerieflur lässt viel Tageslicht bis ins Erdgeschoß und bietet mit Geländern und Brücken immer wieder neue Perspektiven.  − Foto: Roland Binder

Hell und großzügig: In der neuen, zweigeschoßigen Aula feierte die Schulfamilie mit den Ehrengästen. Der Galerieflur lässt viel Tageslicht bis ins Erdgeschoß und bietet mit Geländern und Brücken immer wieder neue Perspektiven.  − Foto: Roland Binder

Hell und großzügig: In der neuen, zweigeschoßigen Aula feierte die Schulfamilie mit den Ehrengästen. Der Galerieflur lässt viel Tageslicht bis ins Erdgeschoß und bietet mit Geländern und Brücken immer wieder neue Perspektiven.  − Foto: Roland Binder


Nach viereinhalb Jahren Bauzeit für Generalsanierung und Erweiterung ist am Montag die Staatliche Realschule Schöllnach feierlich eingeweiht worden. Optimale Voraussetzungen bietet das neue Gebäude nun laut Festredner Kultusstaatssekretär Bernd Sibler für die drei L − Lehren, Lernen und Leben.

Nicht erst seit dem 29. Februar 2008, dem Tag des ersten Spatenstichs, beschäftigt die Sanierung den Landkreis als Sachaufwandsträger. Landrat Christian Bernreiter erinnerte an den "schwierigen, mühsamen und teuren Weg", der im September 2001 mit nach einem Vorfall in Nürnberg vom Kultusministerium verordneten prophylaktischen Messungen der PCB-Belastung. Ergebnis: Es bestand Handlungsbedarf. Nach Probesanierungen und Kontrollmessungen entschieden sich Bauausschuss und Kreistag im Dezember 2004 für eine Generalsanierung des Gebäudes aus dem Jahr 1970. Nach den Vorarbeiten wurde 2006 der Architektenwettbewerb ausgelobt, im September tagte das Preisgericht. Letztendlich startete der Bau Anfang 2008 mit dem Abriss des Hallenbads und der Turnhalle. In drei Bauabschnitten werkelten 120 beteiligte Firmen an Generalsanierung und Erweiterung. Gearbeitet wurde im Bestand und vor allem während des laufenden Schulbetriebs. Bernreiter rechnete mit rund 16,9 Millionen Euro Baukosten am Ende, zuzüglich 1 Million Euro für die Schulausstattung.

Neben den drei L nannte Kultusstaatssekretär Bernd Sibler in seiner Festrede auch die drei R − Räume, Regeln und Riten vereinten Voraussetzung, Miteinander und Orientierung. "Ich will keine jungen Menschen, die nur als funktionierende Rädchen aus der Schule entlassen werden", sagte der Staatssekretär. Er wünsche sich Menschen mit einer breiten Bildung, zu der auch Musik, Kunst und Geschichte gehören. "Wir willen Menschen bilden und keine Fächer ausbilden", betonte Sibler. − wetMehr dazu lesen Sie in der Deggendorfer Zeitung vom 6. November.




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
575587
Schöllnach
Hell und freundlich − die neue Realschule
Nach viereinhalb Jahren Bauzeit für Generalsanierung und Erweiterung ist am Montag die Staatliche Realschule Schöllnach feierlich eingeweiht worden. Optimale Voraussetzungen bietet das neue Gebäude nun laut Festredner Kultusstaatssekret&aum
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/575587_Hell-und-freundlich-die-neue-Realschule.html?em_cnt=575587
2012-11-05 16:31:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/05/teaser/121105_1631_29_38111453_bi_rs7_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort









ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Mode Fashion Jeans
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Angriff auf einen amerikanischen Bomber: Die deutsche Messerschmidt Me 410 − klein hinter dem Seitenruder − hält sich außerhalb der Reichweite von dessen Defensivwaffen. − Foto: Dill/USAAF

Bomben auf Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren: In den Köpfen geblieben sind...



Beide Störche im Regen auf dem Nest: rechts das Deggendorfer Männchen, links das kurzzeitig geduldete Mainkofener Weibchen.

Auf dem Storchennest auf dem ehemaligen City-Center in Deggendorf lässt sich ein Lehrstück über...



Recht ungewöhnlich nimmt sich der Star Shape am Hafengelände aus. Das beeindruckende Fahrgeschäft ist derzeit im Probebetrieb bei Zierer Karussellbau, Ende März wird es im schwedischen Freizeitpark Liseberg aufgebaut. − Foto: Roland Binder

Früher war es den Neuhausenern vorbehalten, einen Vorab-Blick auf exklusive Karussellbauten zu...



Neue 1. Vorsitzende der Landjugend Moos ist Amelie Schmitz, ihre Stellvertreterin Johanna Lagerbauer. Pia Leutner und Lisa Schleinkofer ergänzen die Vorstandschaft. − Foto: KLJB

Amelie Schmitz ist neue Vorsitzende der Katholischen Landjugendbewegung Moos...





Die Fotomontage von Architekt Markus Kress zeigt eine mögliche Bebauung des heutigen "Karl-Parkplatzes" mit einem 36 Meter hohen Bürogebäude an der Stadthallenkreuzung.

Am 22. März sollen alle Deggendorfer entscheiden: Wie hoch darf das Bürogebäude an der...



Vier Ladengeschäfte stehen alleine in dieser Zeile am Ludwigplatz leer: In ihnen befanden sich Naturkostladen, Schuhgeschäft, Bücherladen und Drogerie. − Foto: Saxinger

Das Einkaufszentrum am Magdalenenplatz zieht Kunden in die Innenstadt. Es kann aber nicht darüber...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Der Plan für das Lebenshilfe-Wohnpflegeheim aus der Perspektive von Südwesten. Im Vordergrund die Förderstätte. − Foto: Artinger

8,5 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern in diesem Jahr als zinsgünstige...



− Foto: Jäger

In ein freistehendes Einfamilienhaus ist ein Dieb in der Nacht zum Mittwoch eingedrungen und haben...





Beide Störche im Regen auf dem Nest: rechts das Deggendorfer Männchen, links das kurzzeitig geduldete Mainkofener Weibchen.

Auf dem Storchennest auf dem ehemaligen City-Center in Deggendorf lässt sich ein Lehrstück über...