• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Gerade noch rechtzeitig zogen Benjamin Schneider und eine weitere Passantin den Lebensmüden am Samstag aus dem Wasser. Wenige Meter abseits des Radweges war der Mann in den Inn gesprungen.  − Foto: Kleiner

Gerade noch rechtzeitig zogen Benjamin Schneider und eine weitere Passantin den Lebensmüden am Samstag aus dem Wasser. Wenige Meter abseits des Radweges war der Mann in den Inn gesprungen.  − Foto: Kleiner

Gerade noch rechtzeitig zogen Benjamin Schneider und eine weitere Passantin den Lebensmüden am Samstag aus dem Wasser. Wenige Meter abseits des Radweges war der Mann in den Inn gesprungen.  − Foto: Kleiner


Eigentlich wollte Benjamin Schneider am Samstag nur das schöne Wetter nutzen, um mit Hündin Emma einen Ausflug zu machen. Doch was kurz nach Mittag mit Gassigehen am Innradweg zwischen Marktl und Perach (Landkreis Altötting) begann, bekam wenig später eine dramatische Wendung.

Auf Höhe des Badesees sah er etwas abseits vom Radweg, direkt am Inn-Ufer, einen Mann mittleren Alters. "Ich dachte zuerst, er telefoniert, weil er unablässig redete", erinnert sich der 27-Jährige. Dass der Mann allerdings kein Handy hatte, machte Benjamin stutzig. Und nicht nur ihn. Auch eine weitere Gassigeherin − eine Nachbarin des mit sich selbst redenden Mannes − blieb stehen. Auf das ungewollte Publikum reagierte der Anfang 40-Jährige nur mit einem knappen "Passt schon, geht's weiter" − dann sprang er ohne Vorwarnung ins eiskalte Wasser.

Erst als ihm die Kälte immer mehr zusetzte, wurde er zugänglicher für die Rufe der Passanten. Nach einiger Zeit machte er sich auf den Rückweg zum Ufer. Dort zogen ihn Benjamin Schneider und die Nachbarin aus dem Wasser. Wenig später waren die ersten Rettungskräfte vor Ort.

Der Gerettete kam zur intensivmedizinischen Behandlung. Seine Körpertemperatur war zeitweise auf unter 30 Grad gefallen. Lange hätte er es nach Einschätzung der Einsatzkräfte nicht mehr im Wasser ausgehalten. Warum genau er in den Inn gesprungen war, ist unklar. Die Polizei geht von privaten Problemen aus.  − cklMehr dazu lesen Sie am Montag, 4. März, im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
672660
Marktl
Beim Gassigehen ein Leben gerettet
Eigentlich wollte Benjamin Schneider am Samstag nur das schöne Wetter nutzen, um mit Hündin Emma einen Ausflug zu machen. Doch was kurz nach Mittag mit Gassigehen am Innradweg zwischen Marktl und Perach (Landkreis Altötting) begann, bekam w
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/neuoetting_toeging/672660_Beim-Gassigehen-ein-Leben-gerettet.html
2013-03-03 17:19:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/03/teaser/130303_1720_29_39250931_ckl_lebensretter_teaser.jpg
news



Anzeige









Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Die Materialien des 120 Jahren alten Stadels in der Ortsmitte von Unterneukirchen sind nicht mehr so zur Wiederverwendung geeignet wie ursprünglich geplant: Statt Meißel und Hammer hat nun ein Abbruchbagger die Arbeit übernommen. − Foto: S. Gruber

Der Abbruch des alten Pferdestalls und Wagenschuppens in Unterneukirchen an der Mauerberger Straße...



− Foto: Archiv Wolf

Schwere Verletzungen hat sich eine 46-Jährige bei einem Verkehrsunfall zugezogen...



Rutsche und Bobbycar hat Simone Heil-Meyer immer noch im Garten, auch wenn das Enkelchen mittlerweile im hohen Norden lebt. − Foto: Huttner

Oma-Stammtisch. Das Wort lässt zunächst wenig moderne Assoziationen zu: Man denkt automatisch an...



− Foto: TimeBreak21

Leichte Verletzungen hat sich der Fahrer eines Kleinlastwagens bei einem Unfall zugezogen...



Magdalena Götzfried – im Bild mit vier Gnomen – schlüpft in die Rolle der Fischerstochter, die sich auf die Suche nach ihrem Vater macht. Insgesamt werden 17 Akteure, darunter sieben Jugendliche, auf der Bühne stehen. Die meisten davon singen auch, im Halbplayback zu Einspielungen mit ihren eigenen Stimmen. − F.: red

Eigene Drehbücher haben ANTHA-Akteure bereits geschrieben, auch Musik zu Aufführungen haben sie...





Riesen Andrang herrschte bei der Infoversammlung und Diskussion zur Zukunft der Burghauser Kreisklinik. Nicht alle fanden Platz im Stadtsaal, die Veranstaltung wurde in die Vorräume übertragen. − Foto: Eschenfelder

600 Stühle im Burghauser Stadtsaal reichten nicht: Das Interesse an der Zukunft des...



Mit schwerem Gerät und vereinten Kräften haben die Aufbauarbeiten für die beliebte Eislaufbahn vor dem Bürgerhaus begonnen. − Foto: Huttner

Bald ist es wieder soweit: Pünktlich zur Vorweihnachtszeit wird vor dem Bürgerhaus wieder die...



Am 28. Februar 2013 ging das Pontifikat von Papst Benedikt XVI. zu Ende. Seit dem 13. März 2013 ist Franziskus der neue Papst. So trafen sich das erste Mal seit über 700 Jahren zwei Päpste. (Foto: dpa) − Foto: dpa

Öffentliche Auftritte des emeritierten Papstes Benedikt sind seit seinem Rücktritt am 28...



−Symbolbild: PNP-Archiv

Sagt die kleine Maria (Name von der Redaktion geändert) die Wahrheit oder wurde sie von ihren Eltern...



Wenn die FDP aus dem Bundestag fliegt, dann pilgert er, hatte Willi Winkler versprochen. Sie flog raus. − Foto: Arno Burgi/dpa

Am Ende ist der rechte Fuß kaputt. Das CT zeigt: Ein Mittelfußknochen ist gebrochen...





Um diesen Feldweg bei Kastl geht es. − Foto: Stummer

Es geht um 120 Meter Feldweg und um die Frage, dürfen sie befahren werden oder nicht...



Wie Pfarrer Dr. Martin Fohl (3. v. r.) wärmten sich viele Besucher am kalten Sonntagnachmittag bei heißen Getränken auf. − Foto: Fund

Dicht bevölkert war der Pfarrgarten der Holzlandgemeinde (Landkreis Altötting) am Samstag und...