• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Neuötting  |  14.11.2012  |  20:00 Uhr

Vorwürfe gegen TechnoSan: Umweltdelikt und Betrug

Lesenswert (6) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






In der Freudlsperger-Grube an der Nordtangente in Mühldorf dürfen nur schwach belastete Materialien verfüllt werden. Die Frma TechnoSan hat hier aber mehrere tausend Tonnen zu stark kontaminierten Schutt abgeladen, was jetzt zu den behördlichen Ermittlungen und in der Folge zum Entzug der immissionsschutzrechtlichen Betriebserlaubnis geführt hat.  − Foto: Schwarz

In der Freudlsperger-Grube an der Nordtangente in Mühldorf dürfen nur schwach belastete Materialien verfüllt werden. Die Frma TechnoSan hat hier aber mehrere tausend Tonnen zu stark kontaminierten Schutt abgeladen, was jetzt zu den behördlichen Ermittlungen und in der Folge zum Entzug der immissionsschutzrechtlichen Betriebserlaubnis geführt hat.  − Foto: Schwarz

In der Freudlsperger-Grube an der Nordtangente in Mühldorf dürfen nur schwach belastete Materialien verfüllt werden. Die Frma TechnoSan hat hier aber mehrere tausend Tonnen zu stark kontaminierten Schutt abgeladen, was jetzt zu den behördlichen Ermittlungen und in der Folge zum Entzug der immissionsschutzrechtlichen Betriebserlaubnis geführt hat.  − Foto: Schwarz


Am Tag nach der Schließung der Betriebsstätte der Firma TechnoSan am Pilgerweg gab es am Mittwoch erste konkrete behördliche Informationen zu den Hintergründen der Ermittlungen. Wie Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim, auf Nachfrage des Anzeigers erklärt, werde gegen TechnoSan-Geschäftsführer Alexander Czetsch und weitere Mitarbeiter wegen des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfallstoffen nach Paragraph 236 Strafgesetzbuch sowie gegen den Geschäftsführer allein wegen Betrugsverdachts ermittelt.

 Ermittlungsführer ist derzeit ein Sachbearbeiter der Operativen Einsatzdienste (OED), laut Sonntag ein "Umweltfachmann" mit engen Kontakten zum Landratsamt und zum Umweltministerium. Die Staatsanwaltschaft Traunstein sei ebenfalls in alle Schritte eingebunden. "Die Ermittlungsbehörden sind mit hohem Engagement und sehr zielstrebig am Werk", so Sonntag. Neben dem Vorwurf des Umweltdelikts gehe es auch um Betrug und dabei wiederum um "viel Geld". Details würden folgen, so heißt es aus Behördenkreisen, wenn weitere Ermittlungen dadurch nicht mehr gefährdet seien.

 Nach Information des Anzeigers gibt es mehrere voneinander unabhängige Delikte. Konkret beschrieben wird aber vorerst von der Polizei nur eines: In der Freudlsperger-Kiesgrube an der Nordtangente in Mühldorf wurden mehrere tausend Tonnen Material verfüllt, die laut Analyse-Papieren der Firma TechnoSan geringer belastet waren, als es den Tatsachen entspricht. Dieser Tatbestand wiederum hat laut Presseinformation des Landratsamtes vom Dienstag ausgereicht, um die immissionsschutzrechtliche Betriebserlaubnis zu entziehen und damit den Betrieb der TechnoSan in Neuötting zu stoppen. − ecsAusführlich berichtet der Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger am 15. November.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
583628
Neuötting
Vorwürfe gegen TechnoSan: Umweltdelikt und Betrug
Am Tag nach der Schließung der Betriebsstätte der Firma TechnoSan am Pilgerweg gab es am Mittwoch erste konkrete behördliche Informationen zu den Hintergründen der Ermittlungen. Wie Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsi
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/neuoetting_toeging/583628_Vorwuerfe-gegen-TechnoSan-Umweltdelikt-und-Betrug.html
2012-11-14 20:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/14/teaser/121114_1814_29_38205033_1211bauschutt1_teaser.jpg
news



Anzeige









Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Riesen Andrang herrschte bei der Infoversammlung und Diskussion zur Zukunft der Burghauser Kreisklinik. Nicht alle fanden Platz im Stadtsaal, die Veranstaltung wurde in die Vorräume übertragen. − Foto: Eschenfelder

600 Stühle im Burghauser Stadtsaal reichten nicht: Das Interesse an der Zukunft des...



Die Triebfedern der Hochschule im Landkreis: MdL Ingrid Heckner und der Rosenheimer Hochschul-Präsident Prof. Heinrich Köster. − Foto: Stummer

Südostbayern auf dem Weg ins Hochschul-Zeitalter: Wie MdL Ingrid Heckner und Prof...



− Foto: Kleiner

Nein, es ist kein Unglück, und nein, die Szene ist auch nicht einem Endzeit-Roman entnommen...



Er argwöhnt, dass hinter den Kulissen schon mehr beschlossen wurde als bekannt ist: Bernhard Hargasser vom Elternbeirat stellte in der Stadtratssitzung unbequeme Fragen. − Foto: Brandl

Ein Thema erregt die Gemüter: Obwohl die künftige Trägerschaft der Kindertagesstätte "Löwenzahn" gar...



− Foto: Archiv dpa

Ein Schlag gegen einige Drogenhändler in der Region gelang nun den Fahndern der Mühldorfer Polizei...





"Völlig falsch": Nicht Landrat Erwin Schneider hat das Unterschriften Sammeln verboten, sondern Verwaltungsleiter Robert Moser. − Foto: Wetzl

Die Debatte um die etwaige Schließung der Burghauser Kreisklinik wird immer emotionaler...



Rund 350 Zuhörer waren in den Saal des Burgkirchner Bürgerzentrums gekommen, um bei der Kreistags-Debatte über die Zukunft der Krankenhausversorgung im Landkreis dabei zu sein. Viereinhalb Stunden wurde hitzig diskutiert. Eine Entscheidung wurde nicht gefällt. − Foto: Kleiner

Die Diskussion um die Zukunft des Burghauser Krankenhauses hat gerade erst begonnen – doch...



− Foto: Kleiner

Nein, es ist kein Unglück, und nein, die Szene ist auch nicht einem Endzeit-Roman entnommen...



Rund 1500 Mal rücken Dr. Markus Braun und seine Burghauser Notarztkollegen pro Jahr aus. Zwar ist er davon überzeugt, dass die Salzachstadt auch im Fall einer Klinik-Schließung Notarztstandort bleiben würde, der daraus resultierende Medizinermangel aber würde ihm zufolge wohl bedeuten, dass das Notarztfahrzeug nicht mehr rund um die Uhr besetzt werden könnte. − Foto: Kleiner

Verliert Burghausen im Fall einer Schließung des Krankenhauses auch ihre Notfallversorgung...



Riesen Andrang herrschte bei der Infoversammlung und Diskussion zur Zukunft der Burghauser Kreisklinik. Nicht alle fanden Platz im Stadtsaal, die Veranstaltung wurde in die Vorräume übertragen. − Foto: Eschenfelder

600 Stühle im Burghauser Stadtsaal reichten nicht: Das Interesse an der Zukunft des...





2007 holte Alexander Zickler mit Salzburg den Meistertitel, jetzt kommt er als Jugendtrainer nach Garching. − Foto: dpa/epa

Red Bull Salzburg, der TSV 1860 München, der VfR Aalen, Ingolstadt 04, die Spvgg Unterhaching...



− Foto: tb21

Schwere Brandverletzungen hat eine 65-jährige Frau am frühen Samstagabend bei einem häuslichen...



Der Herr Pfarrer an der Zither: Auch Dr. Martin Fohl wird mit einer Volksmusikgruppe beim Adventsmarkt mitwirken. − Foto: Brandl

Eine neue Veranstaltung im Terminkalender von Pleiskirchen (Landkreis Altötting) ist für das...



Hier steht Titus noch in 20 Metern Entfernung: Max Sesselmann probiert die Reichweite des selbst gebauten Scorpios aus und schießt sich auf den römischen Pappkameraden ein. − Foto: Resch

Die Spannung war groß – nicht nur am "Scorpio" selbst, der seinen Pfeil mit Wucht ins 50...



− Foto: Kleiner

Nein, es ist kein Unglück, und nein, die Szene ist auch nicht einem Endzeit-Roman entnommen...