• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Neuötting  |  23.01.2013  |  16:24 Uhr

Energiegenossenschaft gegründet: Erster Schritt in Richtung Autarkie

von Toni Wölfl

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Sie sorgen für ein nachhaltiges Wirken: Die Mitglieder des Vorstands sind (vorne) Toni Dingl (v.r.), Peter Haugeneder, Dr. Rolf Hengel, Christoph Strasser und Karl Müller. Der Aufsichtsrat setzt sich aus Elmar Wibmer (v.l.), Konrad Estermeier, Peter Pospischil, Pascal Lang, Rainer Brunnhuber und Georg Eder zusammen.  − Fotos: Wölfl

Sie sorgen für ein nachhaltiges Wirken: Die Mitglieder des Vorstands sind (vorne) Toni Dingl (v.r.), Peter Haugeneder, Dr. Rolf Hengel, Christoph Strasser und Karl Müller. Der Aufsichtsrat setzt sich aus Elmar Wibmer (v.l.), Konrad Estermeier, Peter Pospischil, Pascal Lang, Rainer Brunnhuber und Georg Eder zusammen.  − Fotos: Wölfl

Sie sorgen für ein nachhaltiges Wirken: Die Mitglieder des Vorstands sind (vorne) Toni Dingl (v.r.), Peter Haugeneder, Dr. Rolf Hengel, Christoph Strasser und Karl Müller. Der Aufsichtsrat setzt sich aus Elmar Wibmer (v.l.), Konrad Estermeier, Peter Pospischil, Pascal Lang, Rainer Brunnhuber und Georg Eder zusammen.  − Fotos: Wölfl


Der erste Schritt in Richtung bürgerbetriebene Energiewende ist getan: Im Stadtsaal Neuötting hat sich am Dienstag die EnergieGenossenschaft Inn-Salzach (EGIS) gegründet. 143 Gründungsmitglieder zeichneten insgesamt 525 Anteile zu je 150 Euro: Mit dem Startkapital in Höhe von 78 750 Euro sollen nun zum Beispiel erste Photovoltaikanlagen gebaut werden.

Als weitere Ziele werden ein genossenschaftlicher Holzeinkauf und langfristig die Fernwärmeversorgung und E-Mobilität genannt. "EGIS wird Stromanbieter", sagte Vorstandsmitglied Toni Dingl. Man wolle bis 2020 rund 30 Prozent aller verfügbaren Dachflächen mit PV-Anlagen ausstatten, von denen die Mitglieder zehren können. "Es geht um die Unabhängigkeit durch dezentrale Netze." Wärme, Strom und Mobilität sollen für alle bezahlbar bleiben.

Beteiligte werden per E-Mail über weitere konkrete Projekte informiert. Unter den Mitgliedern sind auch die Städte Alt- und Neuötting. Die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder der EGIS sind alle vom Fach: Sie setzen sich aus Energieberatern, Vertretern des bisherigen Organisationsteams und der Politik zusammen.

Der Stadtsaal war voll, die Resonanz groß: Die Gründungsmitglieder wählten per Handzeichen ihren Vorstand.

Der Stadtsaal war voll, die Resonanz groß: Die Gründungsmitglieder wählten per Handzeichen ihren Vorstand.

Der Stadtsaal war voll, die Resonanz groß: Die Gründungsmitglieder wählten per Handzeichen ihren Vorstand.


Mehr dazu lesen Sie im Alt-Neuöttinger bzw. Burghauser Anzeiger vom 24. Januar.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
639052
Neuötting
Energiegenossenschaft gegründet: Erster Schritt in Richtung Autarkie
Der erste Schritt in Richtung bürgerbetriebene Energiewende ist getan: Im Stadtsaal Neuötting hat sich am Dienstag die EnergieGenossenschaft Inn-Salzach (EGIS) gegründet. 143 Gründungsmitglieder zeichneten insgesamt 525 Anteile zu je 1
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/landkreis_altoetting/639052_Energiegenossenschaft-gegruendet-Erster-Schritt-in-Richtung-Autarkie.html?em_cnt=639052
2013-01-23 16:24:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/23/teaser/130123_1623_29_38853939_k_egis_teaser.jpg
news



Anzeige







Anzeige





Anzeige











Eine im letzten Jahr aufgestellte Gedenkwand am Eingang zum Park der Deutschen Einheit in der Unghauser Straße erinnert an die drei vor 70 Jahren ermordeten Wacker-Mitarbeiter. − Foto: Kallmeier

Ein tragischer Tag vor 70 Jahren: Auf Anordnung des Mühldorfer NSDAP-Kreisleiters Schwägerl erschoss...



Zwischen den Anschlussstellen Altötting und Töging ist am Montagmorgen ein Lkw umgekippt. − Foto: TimeBreak21

Ein Lkw-Gespann ist am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der A94 zwischen Altötting und Töging...



Für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste ehrte der TV1868 seine Mitglieder. − Foto: Zenz

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TV1868 – wir berichteten – ehrte der Verein...



Das Ausmaß der Zerstörung nach dem Erdbeben wird erst nach und nach sichtbar. − Foto: dpa

"Klassenzimmer in den Wolken" – das ist der Name des neuesten Projekt des Nepal-Hilfsvereins...



Franz Schuster jun. bleibt Vorsitzender der Schützengesellschaft Oberbuch. Dies ergab die...





Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...



Schwarz auf Gelb steht es geschrieben, diplomatisch formuliert: Weil der "angemessene Zustand nicht mehr garantiert" werden kann, wurde der Kreuzweg geschlossen. Gemeint sind damit Saufgelage und zurückbleibender Unrat. − Foto: Kleiner

Lange war es ruhig, dann aber kam die Wende: Der Kreuzweg des Altöttinger Marienwerkes wurde...



Mit Flyern, die an alle Töginger Haushalte verteilt werden, werben die Vertreter der Bürgerinitiative (links) und der CSU für ihre Argumente. − Fotos: Brandl

Zweieinhalb Wochen vor dem Bürgerentscheid über die künftige Trägerschaft der Kindertagesstätte...



Ein Bild, das der Vergangenheit angehört: Luftaufnahme vom Töginger Volksfest, hier 2014 am Harter Weg. Heuer fällt die Traditionsveranstaltung aus. − Foto: Kulik

Eine mehr als 40 Jahre währende Tradition kommt 2015 zum Erliegen: Es wird heuer definitiv kein...



Die Kindergärten leisten wertvolle Bildungs- und Erziehungsarbeit. Die Erzieherinnen tendieren deshalb laut Bürgermeister dazu, wieder Gebühren einzuführen – als Wertschätzung dieser Arbeit. Das Foto zeigt Kinder in der "Werkecke" des Maria-Ward-Kindergartens in der Altstadt. Drexler

Fünf Jahre besteht nun in Burghausen die Kostenfreiheit von Kindergärten. Die Stadt hat bisher diese...





Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...