• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.08.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Altötting  |  05.01.2013  |  12:00 Uhr

Rettungsdienst: Schnelle Hilfe in Notfällen ist gefährdet

von Toni Wölfl

Lesenswert (8) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Uhr tickt bei jedem Einsatz: Personalabbau und Kürzungen beklagt Rettungsdienstleiter Klaus Werkstetter. Er sieht das kompakte Hilfeleistungssystem gefährdet. Man habe im Landkreis Zusatzangebote auf ehrenamtlicher Basis aufgebaut, um die bislang gute Versorgungssituation in Notfällen halten zu können.  − F.: Wölfl

Die Uhr tickt bei jedem Einsatz: Personalabbau und Kürzungen beklagt Rettungsdienstleiter Klaus Werkstetter. Er sieht das kompakte Hilfeleistungssystem gefährdet. Man habe im Landkreis Zusatzangebote auf ehrenamtlicher Basis aufgebaut, um die bislang gute Versorgungssituation in Notfällen halten zu können.  − F.: Wölfl

Die Uhr tickt bei jedem Einsatz: Personalabbau und Kürzungen beklagt Rettungsdienstleiter Klaus Werkstetter. Er sieht das kompakte Hilfeleistungssystem gefährdet. Man habe im Landkreis Zusatzangebote auf ehrenamtlicher Basis aufgebaut, um die bislang gute Versorgungssituation in Notfällen halten zu können.  − F.: Wölfl


Die Hilfsfrist für Notfälle soll in Bayern in der Regel bei maximal zwölf Minuten liegen. Innerhalb dieser Zeit muss der Rettungsdienst laut Gesetz in 80 Prozent aller Fälle von der Wache zum Einsatzort gelangen. Im Landkreis Altötting werden die zwölf Minuten in 89,4 Prozent eingehalten. "Noch", sagt Klaus Werkstetter, Leiter des Rettungsdienstes in Altötting. "Das wird jetzt schlechter, weil weniger Kapazitäten zur Verfügung gestellt wurden."

2010 seien bereits zwei Planstellen weggefallen. Heuer müssen nach Vorgabe weitere 3,32 Planstellen folgen. "Ich sehe das kompakte Hilfeleistungssystem gefährdet", sagt Werkstetter. "Es wird versucht, kräftig zu sparen." Geldgeber seien die Krankenkassenverbände.

Wenn im Landkreis aber ein größerer Unfall passiert, gehen die Ressourcen aus. "Wir haben nachts drei Rettungsfahrzeuge. Bei einem Unfall mit mehr als drei Verletzten hab' ich ein Riesenproblem", so Werkstetter. Dann sei man auf Nachbarlandkreise angewiesen.
Mehr dazu lesen Sie im Alt-Neuöttinger bzw. Burghauser Anzeiger vom 5. Januar oder HIER.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am

article
624506
Altötting
Rettungsdienst: Schnelle Hilfe in Notfällen ist gefährdet
Die Hilfsfrist für Notfälle soll in Bayern in der Regel bei maximal zwölf Minuten liegen. Innerhalb dieser Zeit muss der Rettungsdienst laut Gesetz in 80 Prozent aller Fälle von der Wache zum Einsatzort gelangen. Im Landkreis Altö
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/landkreis_altoetting/624506_Rettungsdienst-Schnelle-Hilfe-in-Notfaellen-ist-gefaehrdet.html
2013-01-05 12:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/04/teaser/130104_1646_29_38672293_k_12_minutenfrist_teaser.jpg
news



article
624506
Altötting
Rettungsdienst: Schnelle Hilfe in Notfällen ist gefährdet
Die Hilfsfrist für Notfälle soll in Bayern in der Regel bei maximal zwölf Minuten liegen. Innerhalb dieser Zeit muss der Rettungsdienst laut Gesetz in 80 Prozent aller Fälle von der Wache zum Einsatzort gelangen. Im Landkreis Altö
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/landkreis_altoetting/624506_Rettungsdienst-Schnelle-Hilfe-in-Notfaellen-ist-gefaehrdet.html
2013-01-05 12:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/04/teaser/130104_1646_29_38672293_k_12_minutenfrist_teaser.jpg
news



Anzeige









Anzeige





Anzeige











Gräfin von Pfuel zieht eine positive Bilanz ihrer ersten hundert Tage als Bürgermeisterin der Marktgemeinde Tüßling. − Foto: Hölzlwimmer

"Wenn jemand Frau Bürgermeisterin zu mir sagt, dann reißt’s mich noch immer" – auch...



Liebevoll pflegt Maria Riedhofer ihr Blumenbeet vor der Terrasse ihrer Wohnung. Ob dieses und weitere Beete bleiben dürfen, bleibt weiter ungewiss. Die Richterin ließ bei der Verhandlung am Amtsgericht die Entscheidung noch offen. − Foto: Wetzl

Die Blumenbeete am Burgfrieden bleiben in einer rechtlichen Grauzone liegen...



Sie hatten Spaß im Fahrgeschäft "Magic" – doch dessen Betreiber Franz Kollmann ist auf der Neuöttinger Dult das Lachen vergangen. − Foto: Stuffer

UPDATE: Bartlmädult in Neuötting: Weitere Schausteller reisen über Nacht ab---Einen solchen Vorgang...



Über die Hochzeit ihres Papas Andreas Gartmeier mit Maria Dolores Balaguer Moreno freut sich auch sein Töchterchen Felicitas (7). − Foto: Gartmeier

Eine gebürtige Spanierin und ein Mann aus Erlbach (Landkreis Altötting) gehen künftig gemeinsam...



Ganz nah an die hell leuchtenden Feuerbälle heran steuerte Stefan Rothenaichner seine vierrotorige "Phantom"-Drohne beim Neuöttinger Dultfeuerwerk. − Fotos: Brandl

Mit einem spektakulären Feuerwerk ist Dienstagnacht die Bartlmädult von Neuötting (Landkreis...





"So einen schlechten Kindernachmittag habe ich noch nie erlebt": Ralf Henkel aus Nordhessen war rund 500 Kilometer nach Neuötting angereist und baute am Montagabend frustriert sein Fahrgeschäft ab – während der laufenden Dult. − Foto: Brandl

Auf der Bartlmädult von Neuötting (Landkreis Altötting) wird der Rummelplatz immer lichter: Am...



−Symbolbild: dpa

Weil er irrtümlich in Richtung München auf die A94 gefahren war, tatsächlich jedoch in Richtung...



Kurzes Innehalten: Fast schien es so, als würde Bischof Stefan Oster noch einmal in sich gehen und nach den richtigen Worten suchen, als er sich zum Ende des Gottesdienstes unerwartet noch einmal an die Gläubigen wandte. − Foto: Dorfner - Dorfner

Dass er ein Mann der klaren Worte ist, das hat Bischof Stefan Oster schon reichlich unter Beweis...



Sie hatten Spaß im Fahrgeschäft "Magic" – doch dessen Betreiber Franz Kollmann ist auf der Neuöttinger Dult das Lachen vergangen. − Foto: Stuffer

UPDATE: Bartlmädult in Neuötting: Weitere Schausteller reisen über Nacht ab---Einen solchen Vorgang...



Vor der Silhouette der Neuöttinger Kirche St. Nikolaus tobt sich ein Mädchen Spaß im "Jurassic Jump" auf der Bartlmädult aus. Dessen Inhaber Ralf Henkel verließ das Volksfest vor dessen Ende. "Das gehört sich nicht", sagt der Vertreter des Schaustellerverbands. − Foto: Brandl

Der Schaustellerverband Ostbayern findet das Verhalten von Franz Kollmann (Fahrgeschäft "Magic") und...





Leihmama "Lilly" hat ihre neuen Schützlinge bereits ins Herz geschlossen. − Foto: Kleiner

Einer aufmerksamen Zeugin verdanken zwei etwa drei bis vier Wochen alte Katzenbabys wohl ihr Leben...



"So einen schlechten Kindernachmittag habe ich noch nie erlebt": Ralf Henkel aus Nordhessen war rund 500 Kilometer nach Neuötting angereist und baute am Montagabend frustriert sein Fahrgeschäft ab – während der laufenden Dult. − Foto: Brandl

Auf der Bartlmädult von Neuötting (Landkreis Altötting) wird der Rummelplatz immer lichter: Am...



Seit 1. Mai sitzt er im "Cockpit" des Rathauses: Dr. Tobias Windhorst, der neue Bürgermeister von Töging. Unser Bild zeigt ihn beim Blick aus der Pilotenkanzel einer Transall-Transportmaschine. − Foto: red

Seit dem 1. Mai und damit 100 Tage im Amt ist der Bürgermeister von Töging (Landkreis Altötting), Dr...



Der Standort von SKW in Unterneukirchen (Landkreis Altötting). Foto: Kleiner

Schlechte Nachrichten aus Unterneukirchen (Landkreis Altötting): In einer Ad-hoc-Veröffentlichung...