• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Altötting  |  02.12.2012  |  12:33 Uhr

Jobcenter kürzt immer häufiger die Bezüge

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Foto: Wölfl

 − Foto: Wölfl

 − Foto: Wölfl


Erstmals hat die Zahl der Strafen für Langzeitarbeitslose bundesweit die Millionenmarke übersprungen. Auch im Landkreis macht sich der Trend bemerkbar: 144 Arbeitslosen wurden im Juli − nur bis zu diesem Datum liegen aktuell Daten vor − ihre Bezüge gekürzt. Im Januar waren es noch 120 Kürzungen. Die meisten Sanktionen sind die Folge von Meldeversäumnissen.

 Susanne Aicher, Leiterin des Jobcenters in Altötting, führt die Rekordanzahl an Sanktionen nicht auf verschärfte Härte zurück. Es gebe stattdessen einen intensiveren Kontakt, weil die Zahl der Arbeitslosengeld-II-Empfänger zurückgehe. "Der Rückgang der Bedarfsgemeinschaften führt dazu, dass viele jetzt etwa jeden Monat und nicht mehr nur zweimonatlich ins Jobcenter eingeladen werden." Außerdem trage der bessere Arbeitsmarkt seinen Teil zu mehr Terminen im Jobcenter bei: "Wir können noch mehr Angebote machen."

 Kommt jemand aber ohne triftigen Grund nicht zum vereinbarten Treffen, hat das Folgen. "Sanktionen sind die klare Folge eines Fehlverhaltens", so Aicher. Auch in Altötting beziehe sich ein Großteil der Strafen auf Meldeversäumnisse. Pflichtverletzungen wie das Ablehnen eines Vorschlags oder fehlendes Eigenbemühen haben ebenfalls Konsequenzen: Das können drei Monate lange Kürzungen zwischen zehn und 100 Prozent des Regelleistungssatzes sein. "Man muss auch sagen, dass es nur ein kleiner Anteil ist, der mit Sanktionen belegt wird", relativiert Susanne Aicher. − wölMehr dazu lesen Sie am Montag, 3. Dezember, im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
598953
Altötting
Jobcenter kürzt immer häufiger die Bezüge
Erstmals hat die Zahl der Strafen für Langzeitarbeitslose bundesweit die Millionenmarke übersprungen. Auch im Landkreis macht sich der Trend bemerkbar: 144 Arbeitslosen wurden im Juli − nur bis zu diesem Datum liegen aktuell Daten vor &min
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/landkreis_altoetting/598953_Jobcenter-kuerzt-immer-haeufiger-die-Bezuege.html
2012-12-02 12:33:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1233_29_38391440_k_jobcenter_teaser.jpg
news



Anzeige









Anzeige





Anzeige











Zwei Zivilfahnder hatten am 25. Juli Andre B. in Burghausens festnehmen wollen. Der 33-Jährige aber floh und eine Kugel der Polizei traf ihn in den Hinterkopf statt in die Beine. − Foto: Kleiner

"Warum haben sie so gehandelt? Die Polizei muss uns doch schützen? Das war eine Hinrichtung"...



Alles dunkel – nur eine Taschenlampe leuchtet. So sah es am Mittwochabend auf dem Fußballplatz in Ampfing aus. − Foto: Butzhammer

Das ging aber schnell. Sehr schnell sogar. Am Mittwochabend sollte in Ampfing die Nachholpartie der...



Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



− Foto: Timebreak 21

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagmorgen auf der Staatsstraße zwischen Emmerting...



− Foto: Archiv dpa

Es war seine letzte Chance und die hat er gründlich vertan. Sechs Monate Freiheitsstrafe ohne...





Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



3,6 Millionen Euro Festzuschuss hat Burghausen für die Investitionen zur Landesgartenschau vom Staat bekommen. 400000 zu Unrecht, stellte das Verwaltungsgericht in München fest. Dazu addieren sich Strafzahlungen und Zinsen. Das Foto zeigt den Wegebau im heutigen Stadtpark mit dem entstehenden Spielgebirge im Hintergrund. − Foto: Wetzl

Das Verwaltungsgericht München hat eine Klage der Stadt Burghausen gegen eine Zahlungsaufforderung...



 - Kleiner

Dass das Gutachten zur Zukunft der Kreiskliniken im Landkreis Altötting zu einem eher negativen...



Bischof Stefan Oster segnete die neuen Räumlichkeiten auf allen drei Ebenen des generalsanierten Gebäudes, darunter auch die Dioramenschau, die vom Keller ins Erdgeschoss gewandert ist. − Fotos: Hölzlwimmer

"Grüß euch, danke für den schönen Empfang" – das waren die ersten Worte von Bischof Stefan...



Nur noch Schrottwert hatte dieser 3er BMW nach dem Unfall auf der A94. − Foto: timebreak21

Zu einem Verkehrsunfall auf der A94 München Richtung Passau zwischen den Anschlussstellen Neuötting...





Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



 - Kleiner

Dass das Gutachten zur Zukunft der Kreiskliniken im Landkreis Altötting zu einem eher negativen...



Die Herrenmühle: Der landkreiseigene Komplex war bislang dem Kreisjugendring und der Jugendarbeit vorbehalten. Seit dem Wochenende sind dort auch jugendliche Asylbewerber untergebracht. − F.: Kleiner

Eigentlich hatte Landrat Erwin Schneider es verhindern wollen. Die Altöttinger Herrenmühle sollte...



Alles dunkel – nur eine Taschenlampe leuchtet. So sah es am Mittwochabend auf dem Fußballplatz in Ampfing aus. − Foto: Butzhammer

Das ging aber schnell. Sehr schnell sogar. Am Mittwochabend sollte in Ampfing die Nachholpartie der...