• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Erharting/Töging  |  27.11.2012  |  16:39 Uhr

"Schaden größer als der Nutzen"

Lesenswert (1) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






In großen Buchstaben fordert dieses Transparent bei Maxing die Erhartinger Gemeindebürger dazu auf, am Sonntag, 2. Dezember, gegen das Vorhaben zu votieren. Rechts hinten ist die Töginger Pfarrkirche St. Josef zu sehen.  − Foto: Brandl

In großen Buchstaben fordert dieses Transparent bei Maxing die Erhartinger Gemeindebürger dazu auf, am Sonntag, 2. Dezember, gegen das Vorhaben zu votieren. Rechts hinten ist die Töginger Pfarrkirche St. Josef zu sehen.  − Foto: Brandl

In großen Buchstaben fordert dieses Transparent bei Maxing die Erhartinger Gemeindebürger dazu auf, am Sonntag, 2. Dezember, gegen das Vorhaben zu votieren. Rechts hinten ist die Töginger Pfarrkirche St. Josef zu sehen.  − Foto: Brandl


Wenige Tage vor dem Bürgerentscheids am 2. Dezember in Erharting (Landkreis Mühldorf) haben sich die Vertreter des Erhartinger Bürgerbegehrens zu Wort gemeldet und ihre Argumente gegen das "Netto"-Logistikzentrum noch einmal zusammengefasst. Der Ausgang des Bürgerbegehrens wird auch im Nachbarort Töging (Landkreis Altötting) mit großem Interesse verfolgt − soll doch der Bau mit Betriebstankstelle und Lkw-Waschplatz im Bereich des Töginger Wasserschutzgebietes erfolgen.

Die Gegner des Vorhabens in Erharting betonen, sie seien für eine wirtschaftliche Entwicklung der Isental-Gemeinde − diese sei aber auch ohne das Netto-Logistikzentrum möglich. Sie weisen auf "gravierende Mängel" im Schall-Gutachten hin und rufen die Bedenken des Umweltberichts sowie die Einsprüche der Bevölkerung in Erinnerung. Und sie geben zu bedenken: "Ein Logistikzentrum mit seinem Betrieb rund um die Uhr bringt immensen Lärm und Feinstaub-Emmissionen mit sich." Die unnatürlichen Lichtverhältnisse würden die gesamte Umgebung beeinträchtigen. "Die Nacht wird zum Tag!", so die Formulierung der Gegner des Vorhabens. Und: "Das Verkehrsaufkommen mit 1100 Pkw und Lkw Bewegungen pro Tag nimmt extrem zu. Die Belastungen werden sich noch erhöhen, da der Betreiber bereits die Belieferung von deutlich mehr Märkten angekündigt hat, was in der Planung nicht berücksichtigt wurde."  − redMhr darüber lesen Sie am Mittwoch, 28. November, in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger).



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige









Anzeige





Anzeige











Das Bild rechts zeigt Schmidt (l.) und Hitler in den 1930er Jahren. - Foto: PNP

Er hat mit Hitler gekämpft, mit Hitler sein Leben riskiert, mit Hitler das Etappenlager geteilt...



Landrat Erwin Schneider − Foto: Schwarz - Schwarz

Altöttings Landrat Erwin Schneider (53) ist am Donnerstagnachmittag überraschend in die Kreisklinik...



"Es gibt keinen Hund völlig ohne Jagdtrieb", sagt Jäger-Vorsitzender Ludwig Unterstaller. Eine Fährte könne genügen, damit ein Hund auf und davon ist. Das Resultat sieht dann mitunter wie in Marktlberg aus – ein gerissenes Reh. − F.: Jäger

Es sind Bilder, die auf den Magen gehen, Bilder von zerfetzten Rehen, von Tieren...



Am Wochenende müssen die Stellvertreter ran: Landrat Erwin Schneider zusammen mit Stefan Jetz, Konrad Heuwieser und Horst Krebes. − Foto: Kleiner

Altöttings Landrat Erwin Schneider geht es wieder gut. Er wurde nach seinem Kreislaufkollaps am...



− Foto: BuPo

Eine Streife der Mühldorfer Bundespolizei hat am Donnerstagnachmittag am Altöttinger Bahnhof einen...





Diskutierten in Burghausen über die Mautpläne: (v.l.) der österr. Landtagsabgeordnete Erich Rippl, MdL Günther Knoblauch, MdB Florian Pronold, Nationalrat Harry Buchmayr und Bürgermeister Hans Steindl. − Foto: Kleiner

Grenzüberschreitend fordern Sozialdemokraten aus Bayern und Österreich eine Rücknahme der von...



− Fotos: tb21

Wegen eines Rohrbruchs an der Kühlwasserversorgung des Industrieparks Werk Gendorf kam es in der...



− Foto: dpa

Weil sie drei Männer fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigt hat, muss eine 31-Jährige aus...



Kurzerhand zurrte der Lkw-Fahrer die Achse mit Spanngurten nach oben. Das ging viel einfacher und vor allem schneller als ein Wechsel der schweren Lastwagenräder. − Foto: Polizei

Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei traute ihren Augen nicht, als sie in Burgkirchen/Alz...



Ziehen beruflich und privat an einem Strang: Margit und Florian Noé aus Passau vertreten gleiche Werte trotz unterschiedlicher Temperamente. − F.: Jäger

Jede dritte Ehe wird geschieden. Was machen die anders, die über Jahrzehnte zusammen bleiben...





Alles lecker: Wirtin Ankica Masic trägt beim Fastenbrechen am Abend für "ihre" Asylbewerber in der Napoleonshöhe ein reiches Buffet auf. − Foto: Schönstetter

Auf den Tellern häufen sich duftender Reis, dazu ein bunter Gemüseeintopf und gebratenes Hühnchen...



− Foto: dpa

Mittels Genspuren hat die Polizei zwei Trickdiebe überführt, die vor gut einem halben Jahr eine...



Landrat Erwin Schneider − Foto: Schwarz - Schwarz

Altöttings Landrat Erwin Schneider (53) ist am Donnerstagnachmittag überraschend in die Kreisklinik...



Der sechsjährige Moritz durfte in der 39-jährigen "Tante Anna" in die Luft gehen. Vom Cockpit war der Bub auch ganz fasziniert.

Altötting. Die Veranstalter des 44. Flugfestes in der Altöttinger Osterwies sind wieder einmal...



− Foto: dpa

Weil sie drei Männer fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigt hat, muss eine 31-Jährige aus...