• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Erharting/Töging  |  27.11.2012  |  16:39 Uhr

"Schaden größer als der Nutzen"

Lesenswert (1) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






In großen Buchstaben fordert dieses Transparent bei Maxing die Erhartinger Gemeindebürger dazu auf, am Sonntag, 2. Dezember, gegen das Vorhaben zu votieren. Rechts hinten ist die Töginger Pfarrkirche St. Josef zu sehen.  − Foto: Brandl

In großen Buchstaben fordert dieses Transparent bei Maxing die Erhartinger Gemeindebürger dazu auf, am Sonntag, 2. Dezember, gegen das Vorhaben zu votieren. Rechts hinten ist die Töginger Pfarrkirche St. Josef zu sehen.  − Foto: Brandl

In großen Buchstaben fordert dieses Transparent bei Maxing die Erhartinger Gemeindebürger dazu auf, am Sonntag, 2. Dezember, gegen das Vorhaben zu votieren. Rechts hinten ist die Töginger Pfarrkirche St. Josef zu sehen.  − Foto: Brandl


Wenige Tage vor dem Bürgerentscheids am 2. Dezember in Erharting (Landkreis Mühldorf) haben sich die Vertreter des Erhartinger Bürgerbegehrens zu Wort gemeldet und ihre Argumente gegen das "Netto"-Logistikzentrum noch einmal zusammengefasst. Der Ausgang des Bürgerbegehrens wird auch im Nachbarort Töging (Landkreis Altötting) mit großem Interesse verfolgt − soll doch der Bau mit Betriebstankstelle und Lkw-Waschplatz im Bereich des Töginger Wasserschutzgebietes erfolgen.

Die Gegner des Vorhabens in Erharting betonen, sie seien für eine wirtschaftliche Entwicklung der Isental-Gemeinde − diese sei aber auch ohne das Netto-Logistikzentrum möglich. Sie weisen auf "gravierende Mängel" im Schall-Gutachten hin und rufen die Bedenken des Umweltberichts sowie die Einsprüche der Bevölkerung in Erinnerung. Und sie geben zu bedenken: "Ein Logistikzentrum mit seinem Betrieb rund um die Uhr bringt immensen Lärm und Feinstaub-Emmissionen mit sich." Die unnatürlichen Lichtverhältnisse würden die gesamte Umgebung beeinträchtigen. "Die Nacht wird zum Tag!", so die Formulierung der Gegner des Vorhabens. Und: "Das Verkehrsaufkommen mit 1100 Pkw und Lkw Bewegungen pro Tag nimmt extrem zu. Die Belastungen werden sich noch erhöhen, da der Betreiber bereits die Belieferung von deutlich mehr Märkten angekündigt hat, was in der Planung nicht berücksichtigt wurde."  − redMhr darüber lesen Sie am Mittwoch, 28. November, in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger).



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige









Anzeige





Anzeige











− Foto: dpa

Weil sie drei Männer fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigt hat, muss eine 31-Jährige aus...



"Sie sind schon etwas Besonderes" hat Bürgermeister Peter Haugeneder bei seiner Gratulation gesagt – und da hat er recht: Karolina und Rupert Langbauer feierten am Wochenende ihren 75. Hochzeitstag und wie man unschwer erkennen kann: Es geht ihnen bestens dabei. − Foto: Lambach

"Sie können sich gar nicht vorstellen,wie das ist, wenn man überhaupt nicht dran denkt...



Ein spektakulärer Unfall ereignete sich auf der Egerlandstraße. − F.: timebreak

Töging. Diese Alkoholfahrt hat einer 58-Jährigen nicht nur einen verletzungsbedingten Aufenthalt im...



Höchste Konzentration ist beim Bridge angesagt, wenn beiden frisch gebackenen Junior-Europameisterinnen Marie Eggeling (v.l.) und Katharina Brinck mit John Connolly aus Irland und Bas Van Beijsterveldt aus den Niederlanden spielen. − Foto: Schönstetter

Es herrscht angespannte Stille, ab und zu ein leises Raunen, sonst ist kaum etwas zu hören außer dem...



− Foto: tb21

Gut zu tun hatten die Feuerwehrleute von Töging am Sonntag: Nach zwei Unfällen wurden sie am späten...





Kurzerhand zurrte der Lkw-Fahrer die Achse mit Spanngurten nach oben. Das ging viel einfacher und vor allem schneller als ein Wechsel der schweren Lastwagenräder. − Foto: Polizei

Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei traute ihren Augen nicht, als sie in Burgkirchen/Alz...



− Foto: dpa

Weil sie drei Männer fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigt hat, muss eine 31-Jährige aus...



Im orangen gestrichenen Haus spielte sich der Kurzeinsatz ab. − Foto: Hölzlwimmer

Der Alarm war derselbe wie derjenige, der beim Brand des Reifenlagers in der Mühldorfer Straße am...



Mit Mann auf dem Dach durchbricht dieses Auto eine brennende Holzwand. − Fotos: Wieland

Nein, man muss nicht wirklich befürchten, dass die Zuschauer, die gestern die "Monster Truck-Show"...



Bei der Ehrung (von links): Bürgermeister Manfred Fass, Vizebürgermeister Hermann Findeis, Garchings ehemaliger Bürgermeister Wolfgang Reichenwallner und Vizebürgermeisterin Brigitte Ribisch. − Foto: privat

Wolfgang Reichenwallner ist neuer Träger des Stadtsiegelrings der Stadt Laa a.d...





Der sechsjährige Moritz durfte in der 39-jährigen "Tante Anna" in die Luft gehen. Vom Cockpit war der Bub auch ganz fasziniert.

Altötting. Die Veranstalter des 44. Flugfestes in der Altöttinger Osterwies sind wieder einmal...



− Foto: dpa

Weil sie drei Männer fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigt hat, muss eine 31-Jährige aus...



Mehr als 150 neue Kinostühle werden im Quadroscope installiert werden. Die alten Sessel werden dafür ausgemustert und an Interessenten verkauft. − Foto: Nina Kallmeier

Noch herrscht gähnende Leere im dunklen Kinosaal "Fritz Lang" im Burghauser Quadroscope...



"Das Auto Ferdinand" wäre so gern stark. Doch am Berg braucht es gleich mehrfache Hilfe. Gouache aus dem Jahr 1964. − Fotos: Kähsmann

"Oh wie schön ist..." – nein, nicht Panama, sondern Janosch in Altötting: Der Vater des...