• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 19.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burgkirchen / Alz  |  01.02.2013  |  19:26 Uhr

Der "gute Geist" im Halsbachtal macht weiter

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Eine große Hilfe und Erleichterung seines ehrenamtlichen Dienstes ist für Ferdinand Buchholz das im vergangenen Jahr von der Gemeinde Burgkirchen angeschaffte Schallpegelmessgerät. Damit kann er nachweisen, dass Feiernde über die Stränge schlagen. Das war jedoch in der vergangenen Saison gar nicht nötig, denn allein die Abschreckungswirkung reichte aus.  − Foto: Gerlitz

Eine große Hilfe und Erleichterung seines ehrenamtlichen Dienstes ist für Ferdinand Buchholz das im vergangenen Jahr von der Gemeinde Burgkirchen angeschaffte Schallpegelmessgerät. Damit kann er nachweisen, dass Feiernde über die Stränge schlagen. Das war jedoch in der vergangenen Saison gar nicht nötig, denn allein die Abschreckungswirkung reichte aus.  − Foto: Gerlitz

Eine große Hilfe und Erleichterung seines ehrenamtlichen Dienstes ist für Ferdinand Buchholz das im vergangenen Jahr von der Gemeinde Burgkirchen angeschaffte Schallpegelmessgerät. Damit kann er nachweisen, dass Feiernde über die Stränge schlagen. Das war jedoch in der vergangenen Saison gar nicht nötig, denn allein die Abschreckungswirkung reichte aus.  − Foto: Gerlitz


Das Hobby von Ferdinand Buchholz ist die Hütte im Burgkirchner Naherholungsgebiet Halsbachtal. In selbstloser und aufopfernder Weise kümmert er sich um die Verwaltung, Sauberkeit und Ordnung. Allerdings ist Buchholz 70 Jahre alt, bald sogar 71. Und bei Erreichen des "Meilensteins 70", so hatte er sich vorgenommen, sei ein guter Zeitpunkt zum Aufhören. Man bedenke, dass sich Buchholz seit 34 Jahren um die Hütte und das Naherholungsgebiet kümmert wie um sein eigenes Haus! Im Jahr 2000 verlieh ihm die Gemeinde für seine gemeinnützigen Dienste die goldene Ehrennadel.

Seit Monaten sucht die Gemeindeverwaltung einen Nachfolger für den engagierten Betreuer der Blockhütte im Halsbachtal, konnte aber bisher keinen finden. Deswegen ließ sich Buchholz überreden, seine Tätigkeit noch ein weiteres Jahr auszuüben. "2013 mache ich noch, damit die Gemeinde länger Zeit hat zum Suchen. Aber danach ist endgültig Schluss", bekräftigt Buchholz. "Wenn auch bis 2014 kein Nachfolger gefunden werden sollte, dann bleibt die beliebte Hütte eben zu."

Was die wenigsten heute noch wissen: In den Jahren 1974 und 1975 ließ die Gemeinde Burgkirchen im Halsbachtal einen Freizeitpark anlegen mit künstlichem See, Blockhaus und weitläufigem Kinderspielplatz. Damals wurde gerne von einem "Stadtpark" gesprochen, der die Wohnqualität heben solle. Das Projekt wurde staatlich gefördert. Geplant wurde die Anlage von einem Architekten-Ehepaar aus Freising.  − geMehr zum Thema lesen Sie am Samstag, 2. Februar, im Alt-Neuöttinger Anzeiger



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2013-02-01 19:24:51










Anzeige






Anzeige




Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Wohlfühltherme Bad G...











− Foto: tb21

Ausgerechnet an Karfreitag ist im Gemeindebereich von Burgkirchen an der Alt (Landkreis Altötting)...



Die Bibel hat ihn sofort fasziniert: Christoph Leisling hat sich intensiv mit der Bibel befasst und sich dann entschieden, Katholik zu werden. − Foto: Schönstetter

Er wird vorne am Altar stehen am Samstagabend in der Ostermesse. Dann wird Kaplan Michael Vogt ihm...



Eine beschriftete Tafel, dazu ein steinerner Engel mit zwei Kindern auf den Armen – so sieht die Gedenkstätte aus, mit der an der Nordseite der Burgkirchner St.-Johann-Kirche an die Opfer erinnert wird. − Foto: Kleiner

Eine Gedenktafel ist geblieben. "Sie kehrten heim zu Gott im Schutz ihres Engels"...



− Foto: Archiv dpa

Ist das die ersehnte Nachricht für alle Televersa-Kunden, die seit zwei Wochen offline sind...



Mit der aufwändigen Folienverkleidung der Seitenwände wurde die Sanierung des Schwimmerbeckens begonnen, die Bodenfolien werden zum Schluss verlegt. − Foto: Bartschies

Traditionell am 1. Mai öffnet das Freibad. Dies ist auch für heuer so geplant – aber noch...





Eine beschriftete Tafel, dazu ein steinerner Engel mit zwei Kindern auf den Armen – so sieht die Gedenkstätte aus, mit der an der Nordseite der Burgkirchner St.-Johann-Kirche an die Opfer erinnert wird. − Foto: Kleiner

Eine Gedenktafel ist geblieben. "Sie kehrten heim zu Gott im Schutz ihres Engels"...



− Foto: flickr

Einmal mehr muss Horst D. einen herben Schlag hinnehmen. Der im Gefängnis sitzende Kopf der...



Die Polizei bittet um Hinweise zur geneuaen Aufklärung des Unfalls. − Foto: PNP

Eine Schülerin ist von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Am Montag gegen 19...



Rund 40 Zentimeter lang ist dieser Schweinefuß, den eine Frau aus Töging auf ihrem Familiengrab fand. − Foto: red

Schock zum Osterfest: Auf ihrem Familiengrab auf dem Friedhof von Töging (Landkreis Altötting) hat...



Volksfest-Szene von Töging. Wird das traditionsreiche Fest heuer abgehalten – und wenn ja, wo? Diese Fragen sind vier Monate vor dem Festtermin nicht geklärt. − Foto: Brandl

Auch rund vier Monate vor dem traditionellen Volksfest-Termin von Töging (Landkreis Altötting) steht...





− Foto: Archiv dpa

Ist das die ersehnte Nachricht für alle Televersa-Kunden, die seit zwei Wochen offline sind...



Harald Wiesian in seinem Reich: Die Außenanlagen des Freibads St. Georgen sind auf Vordermann gebracht, die kaputten Fliesen an den Beckenköpfen erneuert. Jetzt wartet der Betriebsleiter nur noch auf schönes Wetter für den Saisonstart am Karsamstag. − Fotos: Schwarz

14,5 Grad Celsius! Diese Temperatur zeigt das Thermometer in den Becken des Freibades St. Georgen an...



In der vergangenen Sitzung des Stadtrats würdigte Bürgermeister Hans Steindl die 46 Jahre Arbeit von Fritz Schwabenbauer. − Foto: Wetzl

Am 8. Mai jährt sich einmal mehr das Ende des Zweiten Weltkriegs. Wenn an diesem Tag Fritz...



− Fotos: tb21

Zwischen 500 und 600 Liter Diesel sind in der Folge eines Unfalls am Dienstag gegen 17 Uhr in...



Platten fernab vom Standard gibt es am Karsamstag beim "Record Store Day". Mit dabei sein wird auch Paul Ullmann vom Altöttinger "Plattenzimmer". − Foto: Kleiner

Online-Konkurrenz ist nur ein Problem des CD-Handels? Von wegen. Auch die auf besonderes Flair...