• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 13.02.2016

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burgkirchen  |  02.12.2012  |  14:30 Uhr

Musikschule geht optimistisch in die Zukunft

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Die neugewählte Vorstandschaft des Musikvereins (von links): 1. Vorsitzender Dr. Rainer Kröller, Beisitzerin Brigitte Eisenrieder, Schriftführerin Marlene Jakob, Schatzmeister Walter Schwarzenberger und 2. Vorsitzende Ernestine Renner.  − Foto: Till

Die neugewählte Vorstandschaft des Musikvereins (von links): 1. Vorsitzender Dr. Rainer Kröller, Beisitzerin Brigitte Eisenrieder, Schriftführerin Marlene Jakob, Schatzmeister Walter Schwarzenberger und 2. Vorsitzende Ernestine Renner.  − Foto: Till

Die neugewählte Vorstandschaft des Musikvereins (von links): 1. Vorsitzender Dr. Rainer Kröller, Beisitzerin Brigitte Eisenrieder, Schriftführerin Marlene Jakob, Schatzmeister Walter Schwarzenberger und 2. Vorsitzende Ernestine Renner.  − Foto: Till


 Auf ein zufriedenstellendes Schuljahr blickte die Musikschule im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung am Freitagabend zurück. Vorsitzender Dr. Rainer Kröller betonte den stetigen finanziellen Kampf, dem sich die Musikschule seit Beginn der Finanzkrise stelle und gab einen kurzen Rückblick über die letzten zehn Jahre. Die finanziellen Schwierigkeiten lägen insbesondere am Aufbau der Musikschule: Obwohl sie eine gemeindliche Einrichtung sei, werde sie von einem ehrenamtlichen Verein geleitet.

 Im Februar habe der Gemeinderat einstimmig beschlossen, der Musikschule den Sockelbetrag von 70 000 Euro nach vier Jahren wieder auszuzahlen. "Dadurch konnten wir einige Zuwendungen nachholen und endlich die Gehälter unserer Mitarbeiter anpassen. Wir blicken dadurch hoffnungsvoll in die Zukunft", sagte Kröller.

 Anschließend blickte Musikschulleiterin Katharina Hölzl auf das vergangene Schuljahr zurück. 17 Lehrer unterrichten aktuell 258 Schüler zwischen vier und 66 Jahren. Eine Zahl, die wieder langsam steige. Die meisten Neuanmeldungen gab es dem Bericht zufolge in den Hauptfächern Gitarre und Klavier. − setMehr zum Thema lesen Sie am Montag im Alt-Neuöttinger Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Dokument erstellt am




article
598987
Burgkirchen
Musikschule geht optimistisch in die Zukunft
 Auf ein zufriedenstellendes Schuljahr blickte die Musikschule im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung am Freitagabend zurück. Vorsitzender Dr. Rainer Kröller betonte den stetigen finanziellen Kampf, dem sich die Musikschule seit Beginn der F
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/598987_Musikschule-geht-optimistisch-in-die-Zukunft.html?em_cnt=598987
2012-12-02 14:30:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1428_29_38391684_neues_bild_teaser.jpg
news



Anzeige







Anzeige






Anzeige











Auch im ersten Stock, der die letzten Jahre leerstand, wird umgebaut. Die Achthundert-Grad-Gründer Michael Miedaner (v.l.), Andreas Zimmermann und Robert Reiser verbindet die Begeisterung für gutes Fleisch. − Foto: Schönstetter

Es tut sich wieder etwas in Sachen Gastronomie am Stadtplatz: Das ehemalige Café "Yves" wird gerade...



Mehr als eineinhalb Jahre ist es her, dass ein Polizeieinsatz in der Herderstraße aus dem Ruder lief. Die lange Ermittlungsdauer hat der Staatsanwaltschaft den Vorwurf der Verschleppung eingebracht. − F.: ckl

Ein Gutachten hat das andere gejagt, die Aktenberge sind größer und größer geworden...



Doppelter Benedikt: Der emeritierte Papst zeigt das Modell seines Denkmals, flankiert von Bischof em. Wilhelm Schraml (links) und Bürgermeister Herbert Hofauer. − Foto: ANA

Die Wallfahrtsstadt Altötting, der sich Papst em. Benedikt XVI. seit seiner Kindheit eigenen...



In der Verkehrsübungshalle vor dem Praxisteil: Verkehrserzieher Georg Blümlhuber (von links), Brigitte Estermaier von der Kreisverkehrswacht, Nawar Taradek, Mohamad Qdi, Wanda Benning vom Helferkreis, Yasser Zarzar und Bürgermeister Peter Haugeneder. − Foto: Brandl

Erstmals hat am Freitagvormittag der praktische Teil eines Fahrradkurses für Asylbewerber...



Im Jahr 1960 ist der Ortsteil Scheuerhof nur ein winzige Siedlung und Moosbrunn noch eine freie Wiese. − Foto: Fotoarchiv Raitenhaslach/ Hopfgartner

Im dritten Teil der Foto-Reihe zeigt der Anzeiger in Zusammenarbeit mit Heimatpfleger Wolfgang...





Leere Kirchenbänke bestimmen nicht nur in Altötting das Bild. Selbst bei den Gottesdiensten bleibt oft der Großteil der Plätze frei − auch wenn die Zahl der Kirchenaustritte zuletzt gesunken ist. − F.: Kleiner

Der Minusrekord bleibt unangetastet, doch entspannt zurücklehnen können sich die Verantwortlichen...



Sonnenuntergang hinter der Neuöttinger Stadtpfarrkirche. − Foto: Wolferseder

Lange hat Herbert Wolferseder auf diese Chance gewartet: Nicht zu trüb, schließlich soll die Sonne...



Die beiden Mieterinnen Maria Riedhofer (links) und Marianne Hollnecker können aufatmen. Auch wenn ihr weiterer Prozess mit der Klägerin noch offen ist, hat das jetzige Urteil darauf Auswirkungen. Die mit Herzblut gepflegten Blumenbeete dürfen bleiben. Das Bild zeigt die beiden Damen im zurückliegenden Sommer auf der Terrasse von Maria Riedhofer mit den Blumen davor. − Foto: Wetzl

Der Blumenstreit am Burghauser Burgfrieden ist entschieden – zumindest vorerst und in den...



Tausende Tonnen Schutt lagern auf dem TechnoSan-Gelände in Neuötting. Wegen eines Bescheids dazu klagt das Unternehmen jetzt vor dem Münchner Verwaltungsgericht gegen das Landratsamt Altötting. − Foto: Kleiner

Jahrelang haben die Verantwortlichen der Entsorgungsfirma TechnoSan Kunden betrogen und Behörden...



Die Gläubigen aus Stadt und Land nutzen am Aschermittwoch die Gelegenheit zur Gnadenbildverehrung; im Hintergrund Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl. − Foto: Kleiner

Im Zentrum des Pontifikats von Papst Franziskus steht die Barmherzigkeit, das Heilige Jahr 2016 wird...





Die beiden Mieterinnen Maria Riedhofer (links) und Marianne Hollnecker können aufatmen. Auch wenn ihr weiterer Prozess mit der Klägerin noch offen ist, hat das jetzige Urteil darauf Auswirkungen. Die mit Herzblut gepflegten Blumenbeete dürfen bleiben. Das Bild zeigt die beiden Damen im zurückliegenden Sommer auf der Terrasse von Maria Riedhofer mit den Blumen davor. − Foto: Wetzl

Der Blumenstreit am Burghauser Burgfrieden ist entschieden – zumindest vorerst und in den...



Sonnenuntergang hinter der Neuöttinger Stadtpfarrkirche. − Foto: Wolferseder

Lange hat Herbert Wolferseder auf diese Chance gewartet: Nicht zu trüb, schließlich soll die Sonne...



Im Jahr 1960 ist der Ortsteil Scheuerhof nur ein winzige Siedlung und Moosbrunn noch eine freie Wiese. − Foto: Fotoarchiv Raitenhaslach/ Hopfgartner

Im dritten Teil der Foto-Reihe zeigt der Anzeiger in Zusammenarbeit mit Heimatpfleger Wolfgang...