• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






 Die voraussichtlich letzte Jahreshauptversammlung des Katholischen Frauenbunds, Zweigverein Hart, vor dessen Auflösung zum 31. Dezember 2012 war mit 53 Personen sehr gut besucht. Angesichts der zahlreich anwesenden Mitglieder im Pfarrheim hätten sich geistlicher Beirat Pfarrer Michael Witti, die stellvertretende Diözesan-Vorsitzende aus Passau Anne-Marie Ederer und Dekanatsleiterin Christa Koblbauer aus Neuötting eine Weiterführung des kirchlichen Vereines gewünscht. Doch eine auf der Tagesordnung stehende Neuwahl des Vorstands kam nicht zustande. Alternativ wurde über die Auflösung des seit 1960 bestehenden Vereins abgestimmt, wofür sich die Frauen mehrheitlich entschieden.

 Vorsitzende Gitta Flammensböck sagte, sie habe vor zwei Jahren zusammen mit Brigitte Mühlhofer, Petra Merk, Anita Weiss, Helga Hörner, Sigrid Faust und Maria Hoegner die Vorstandsämter übernommen, um den Verein vor der Auflösung zu bewahren. Bei einer Befragung im abgelaufenen Vereinsjahr hätten von 107 Mitgliedern 39 den Fragebogen zurückgegeben: sechs waren für eine Auflösung, sieben für eine mögliche Zusammenlegung mit dem Zweigverein Wald, fünf waren bezüglich der beiden Alternativen unentschieden, 21 für den Weiterbestand des Vereins. Der Versammlung bot Gitta Flammensböck drei Möglichkeiten an: Es findet sich ein neuer Vorstand oder die Mitglieder beschließen das Ruhen des Vereins oder die Mitglieder beschließen die Auflösung des Vereins. "Es ist schade, aber für uns ist die Arbeit getan, wir haben nicht die Zeit, die notwendig wäre", schloss Gitta Flammensböck ihren Bericht. − mwaMehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag im Alt-Neuöttinger Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
595713
Hart/Alz
Frauenbund vor Auflösung
 Die voraussichtlich letzte Jahreshauptversammlung des Katholischen Frauenbunds, Zweigverein Hart, vor dessen Auflösung zum 31. Dezember 2012 war mit 53 Personen sehr gut besucht. Angesichts der zahlreich anwesenden Mitglieder im Pfarrheim h&aum
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/595713_Frauenbund-vor-Aufloesung.html?em_cnt=595713
2012-11-28 18:00:00
news



Anzeige






Anzeige






Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Die Feuerwehr musste mit schwerem Atemschutzgerät zum Brand vordringen. Foto: TimeBreak21

In einer Jugendhilfeeinrichtung für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge in Burgkirchen ist in der...



An den weiß-türkisen Flecken in den Scherengelenken sind die Signalkrebse zu erkennen. Die aggressiven Tierchen aus Nordamerika vertreiben zunehmend die heimischen Edelkrebse. −Foto: dpa

In der Isen treibt er sich bereits rum, auch in der Mangfall wurde er gesichtet...



Vor der Sprache kommt der Buchstabe: Karin Altmann (stehend, l.) und Helga Kornely-Höbel sind stolz auf ihre Schüler. − Foto: Mayerhofer

Karin Altmann malt einen Hund für den Buchstaben "H" an die Tafel und fragt in die Runde: "Was das...



Bau der Alzbrücke bei Hirten im Jahr 1915. Rechts die alte, hölzerne Brücke. − Foto: Archiv Pfefferseder

Maria Pfefferseder, Ortsheimatpflegerin von Hirten, macht darauf aufmerksam...



Die Kirschhalle dient dem Bauhof derzeit als Lager. Mit dem Umzug nach Lindach würde auch sie aufgelöst, das Areal könnte Bauland werden.

Die Stadt ist schon lange auf der Suche nach einem neuen Standort für ihren Bauhof...





In diesem Block in der Anton-Riemerschied-Straße war der 33-Jährige stundenlang misshandelt worden. − Foto: Schwarz

Die Brutalität des Falles hatte für Aufsehen gesorgt: Ende Januar 2014 hatten drei junge Burghauser...



− Foto: Kleiner

Erst seit kurzem ist der sogenannte Giglinger Kreisverkehr für den Verkehr freigeben...



An den weiß-türkisen Flecken in den Scherengelenken sind die Signalkrebse zu erkennen. Die aggressiven Tierchen aus Nordamerika vertreiben zunehmend die heimischen Edelkrebse. −Foto: dpa

In der Isen treibt er sich bereits rum, auch in der Mangfall wurde er gesichtet...



− Foto: dpa

Benedikt XVI. hat dem Kolpingwerk in Köln seine roten Schuhe gespendet. Der emeritierte Papst...



Nicht nur das "Zutritt verboten"-Schild zeigt am Neuöttinger TechnoSan-Standort Altersspuren. Ein Großteil der belasteten Altschuttbestände lagert nach wie vor auf dem Gelände – wenn auch seit kurzem wieder abgedeckt. − Foto: Kleiner

Widersprüchliche Signale beim TechnoSan-Prozess: Zwar willigt der Staatsanwalt ein...





Die Urne, auch Herzschale genannt, die das Herz von König Ludwig II. beinhaltet, steht in der Gnadenkapelle in Altötting. − Foto: dpa

Beerdigt ist sein Leichnam in der Gruft der St. Michaelskirche in der Münchner Fußgängerzone...



Diakon Thomas Zauner zeigt das Anliegenbuch, das beim Stockerkreuz im Umgang der Gnadenkapelle ausgelegt ist. Als Motive für den Eintrag nennt er einerseits den Wunsch nach Hilfe, andererseits auch das Bedürfnis, "etwas dazulassen" von sich in Altötting. − Foto: Ehrenhauser

Eine goldene Fünf prangt auf dem dunkelblauen Buchrücken. Bereits das fünfte Anliegenbuch liegt seit...



Altkleidercontainer scheinen im Landkreis Altötting eine beliebte Anlaufstelle für Menschen zu sein...



An den weiß-türkisen Flecken in den Scherengelenken sind die Signalkrebse zu erkennen. Die aggressiven Tierchen aus Nordamerika vertreiben zunehmend die heimischen Edelkrebse. −Foto: dpa

In der Isen treibt er sich bereits rum, auch in der Mangfall wurde er gesichtet...