• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Seit Donnerstagabend läuft die Pumpe wieder. Damit können die Langzeit-Tests fortgesetzt werden.  − Foto: Kleiner

Seit Donnerstagabend läuft die Pumpe wieder. Damit können die Langzeit-Tests fortgesetzt werden.  − Foto: Kleiner

Seit Donnerstagabend läuft die Pumpe wieder. Damit können die Langzeit-Tests fortgesetzt werden.  − Foto: Kleiner


Als "Zukunftsprojekt" wird es angepriesen, tatsächlich sieht die Zukunft der Kirchweidacher Geothermie nicht rosig aus. Pannen beherrschen das Projekt. Die Verantwortlichen räumen bereits ein, dass es vor 2014 nichts wird mit der Stromproduktion. Obendrein beschert jetzt ein vor dem Aus stehender Investor Ärger. Er wirft einen dunklen Schatten auf die Vorfreude.

 Anfang März nahm das Unheil seinen Lauf. Weil sie ohne Lizenz Anlagegeschäfte getätigt hatte, nahm die eidgenössische Finanzmarktaufsicht die Schweizer Firma SAM Management Group AG vom Markt. In Regensburg liefen daraufhin die Telefone heiß. Dort hat die FG.de-Unternehmensgruppe ihren Sitz. Die Firma war erste Anlaufstelle für die SAM. Millionen hatten die Schweizer für die Geothermie-Pläne von Geschäftsführer Florian Fritsch bereitgestellt oder versprochen − darunter das Kirchweidacher Projekt.

Was die SAM AG angeht, so ist zwischenzeitlich die Auflösung eingeleitet. Zwei Anwälte sind damit beschäftigt, den Restwert festzustellen und die Forderungen der Anleger zu bündeln. Bis 30. November haben diese Zeit, Ansprüche geltend zu machen.

 Ob es letztlich zur Insolvenz kommen wird, ist ungewiss. Zunächst muss geklärt werden, was mit dem Geld der etwa 4000 Anleger geschah.

Auch ohne den möglichen Wegfall des Schweizer Investors bleibt das Kirchweidacher Projekt von wenig Erfolg gekrönt. Nach einer ganzen Reihe an Pannen stand die Pumpe monatelang still. Eigentlich hätten die Tests, mit denen die Gesellschaft dem Bergamt belastbare Daten liefern will, längst abgeschlossen sein sollen. Vor Monaten schon war der Baubeginn für das Kraftwerk geplant. 2013 sollte es in Betrieb gehen. 

 Dass daraus nichts wird, räumt auch Geschäftsführer Bernhard Gubo mittlerweile ein. Der neue Zeitplan sehe vor, dass bis Mitte 2013 der Bau beginne. Die Stromproduktion könnte Anfang 2014 starten. − cklMehr dazu lesen Sie am Samstag, 24. November, im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
591720
Kirchweidach
Bohrloch im Zwielicht
Als "Zukunftsprojekt" wird es angepriesen, tatsächlich sieht die Zukunft der Kirchweidacher Geothermie nicht rosig aus. Pannen beherrschen das Projekt. Die Verantwortlichen räumen bereits ein, dass es vor 2014 nichts wird mit der Stromproduktion
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/591720_Bohrloch-im-Zwielicht.html?em_cnt=591720
2012-11-23 16:03:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/23/teaser/121123_1603_29_38302389_ckl_geothermie_2_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












In unmittelbarer Nachbarschaft stehen in Altötting das Hotel Zur Post und der Gasthof Scharnagl der Familie Tandler. Wegen der Brandschutzauflagen wurde nun vor das Verwaltungsgericht in München gezogen – ohne Erfolg. − Foto: Kleiner

Ein schwarzer Tag für die Familie des früheren bayerischen Ministers und CSU-Generalsekretärs Gerold...



Viele, vor allem junge Menschen waren gestern gekommen, um von Hans Utz Abschied zu nehmen. − Fotos: Vogl-Reichenspurner

Die Osterkerze als Sinnbild für Auferstehung und Leben nach dem Tod, daneben der Bass als sein...



Voraussichtlich noch bis Mitte August wird die Dreifachturnhalle am Kreishallenbad als Notunterkunft genutzt, dann müssen andere Bleiben gefunden werden. Die Regierung von Oberbayern hat den Landkreis Altötting verpflichtet, im Zuge des Notfallplanes 300 Plätze zur Verfügung zu stellen – zusätzlich zu den dezentral sowie in der Gemeinschaftsunterkunft in Neuötting untergebrachten Flüchtlingen. − Fotos: Schwarz/PNP-Archiv

Die Flüchtlingssituation bringt vor allem die grenznahen Landkreise an den Rand der...



− Foto: dpa

Zahlreiche Beschwerden wegen massiver Ruhestörung im Bereich der Salzach haben in der Nacht von...



− Foto: dpa

Darauf haben viele Burghauser seit zwei Jahren gewartet: Der mutmaßliche Finanzbetrüger Jürgen S...





Die Burghauser Herderstraße am 24. Juli 2014: Zivilfahnder hatten Andre B. auf dem Heimweg gestellt. Als der Unbewaffnete davonlief, schoss einer der Polizisten auf ihn. Der 33-Jährige starb. − Foto: Kleiner

Kann es sein, dass ein Polizist einen Unbewaffneten von hinten erschießt und dabei dennoch...



Am Burghauser Burghang hat sich das Jakobskreuzkraut schon großflächig ausgebreitet. Pferdehalterin Gudrun Furtner ist besorgt um ihre Tiere, aber auch um ihre eigene Gesundheit. − Fotos: Drexler

Es ist schön anzuschauen, knallgelb, weit verbreitet – und hochgiftig...



− Foto: dpa

Mit einem etwas sonderbar anmutenden Diebstahlsfall hat es die Polizeiinspektion Altötting seit dem...



− Foto: dpa

Zahlreiche Beschwerden wegen massiver Ruhestörung im Bereich der Salzach haben in der Nacht von...



An den Ruperti-Werkstätten entzündet sich der Streit um den Führungsstil der Diözesan-Caritas. − Foto: Schwarz

Die Leitung des Diözesan-Caritasverbandes geht in die Vorwärtsverteidigung. Nach der...





Tüten voll mit Essen und Trinken sind vom nächtlichen Protest vor der Burghauser PI übrig geblieben. Die zurückgelassenen Lebensmittel will die Polizei – soweit noch brauchbar – der Tafel übergeben. − Foto: Kleiner

Polizei, Landratsamt, Helfer – sie alle können nur den Kopf schütteln über einen...



In unmittelbarer Nachbarschaft stehen in Altötting das Hotel Zur Post und der Gasthof Scharnagl der Familie Tandler. Wegen der Brandschutzauflagen wurde nun vor das Verwaltungsgericht in München gezogen – ohne Erfolg. − Foto: Kleiner

Ein schwarzer Tag für die Familie des früheren bayerischen Ministers und CSU-Generalsekretärs Gerold...



Freuen sich über ihre guten Abschlusszeugnisse: Die Einser-Absolventen der Stadt Burghausen mit Bürgermeister Hans Steindl. − Foto: Drexler

Für ihre Mühen und Anstrengungen, für das Büffeln und Auswendiglernen bei rekordverdächtigen...



Der Spielplatz an der Moesmangstraße ist einer der beiden Spileplätze, die für drei Tage gesperrt werden, um die Schädlingsbekämpfung durchziehen zu können. − Foto: Hölzlwimmer

Dass 2015 ein gutes Ameisenjahr ist, davon können viele ein Lied singen. Dass auch Spielplätze in...