• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.01.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Unterneukirchen/München  |  08.11.2012  |  22:35 Uhr

Wer die "Spatzen" kauft, bekommt ihn zu hören

Lesenswert (4) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Mit den JazzMastersAllStars trat Claus Reichstaller zu Beginn des Jahres bei der Burghauser Jazzwoche auf. Neben seinen eigenen Projekten und einer Jazz-Professur verdingt er sich als Studiomusiker.  − Foto: Kleiner

Mit den JazzMastersAllStars trat Claus Reichstaller zu Beginn des Jahres bei der Burghauser Jazzwoche auf. Neben seinen eigenen Projekten und einer Jazz-Professur verdingt er sich als Studiomusiker.  − Foto: Kleiner

Mit den JazzMastersAllStars trat Claus Reichstaller zu Beginn des Jahres bei der Burghauser Jazzwoche auf. Neben seinen eigenen Projekten und einer Jazz-Professur verdingt er sich als Studiomusiker.  − Foto: Kleiner


Bekannt ist er als Jazztrompeter − dass der im Landkreis Altötting aufgewachsene Claus Reichstaller jahrelang den Klang der Kastelruther Spatzen mitgeprägt hat, dürfte selbst unter den eingefleischten Fans der Volksmusik-Idole nur den wenigsten bewusst sein. Auf vier Alben sprang Reichstaller für Spatzen-Trompeter Walter Mauroner ein. Als Betrüger sieht er die Südtiroler dennoch nicht. Schließlich sei es gang und gäbe in der Branche, dass auf Produktionen nur Studiomusiker zu hören sind.

Seit Tagen stehen die als erfolgreichste Vertreter des volkstümlichen Schlagers gefeierten Kastelruther Spatzen in der Kritik. Deren früherer Produzent hatte am Dienstag enthüllt, dass auf den Alben nicht sie selbst, sondern nur Studiomusiker zu hören seien. Von Betrug ist seitdem die Rede.

Gelassener sieht Claus Reichstaller die Angelegenheit. Aufgewachsen in Unterneukirchen, leitet der 49-Jährige heute das Jazz-Institut an der Münchner Hochschule für Musik und Theater. Nebenbei verdingt er sich als Studiomusiker − etwa bei den Kastelruther Spatzen. Bei vier Produktionen sei er in den letzten Jahren mit dabei gewesen, wie er gegenüber der PNP sagt. Verwerflich empfindet er das Engagement nicht. "In der Musikbranche ist das ganz normal. Sowohl im volkstümlichen Bereich als auch in der Pop-Musik oder beim Jazz."

Dass auf den Alben statt der Originale häufig Studiomusiker zu hören sind, hänge mit den Ansprüchen zusammen, die an Studioaufnahmen gestellt würden. "Wenn eine Band so erfolgreich ist, braucht sie eine Produktion auf höchstem Niveau", so Reichstaller. "Das ist ein wenig wie bei Kinoproduktionen. Dort kommen bei heiklen Szenen auch Stuntmen zum Einsatz. Und dennoch spricht keiner von Betrug."

Eines wisse er: "Bei den Konzerten spielen sie live." Das und die Tatsache, dass sämtliche Studiomusiker auf den Booklets der CDs angegeben werden, genüge, um die Südtiroler vom Betrugsvorwurf freizusprechen. "Wer sich das Album anschaut, kann ja sehen, dass Studiomusiker drauf sind." − ckl



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
578428
Unterneukirchen/München
Wer die "Spatzen" kauft, bekommt ihn zu hören
Bekannt ist er als Jazztrompeter − dass der im Landkreis Altötting aufgewachsene Claus Reichstaller jahrelang den Klang der Kastelruther Spatzen mitgeprägt hat, dürfte selbst unter den eingefleischten Fans der Volksmusik-Idole nur den
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/578428_Wer-die-Spatzen-kauft-bekommt-ihn-zu-hoeren.html
2012-11-08 22:35:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/08/teaser/121108_1735_29_38145798_ckl_reichstaller_1_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige








Anzeige











Einer der Insassen dieses Toyotas ist am Freitag seinen Verletzungen erlegen. − Foto: TB21

Der schwere Verkehrsunfall auf der B299, bei dem am Sonntag auf Höhe Altötting ein 77-Jähriger aus...



Die steinernen Bierkrüge der Graminger Festwirtsfamilie werden künftig nur noch bei einem Großereignis zum Einsatz kommen – bei der Altöttinger Hofdult. Vom Kirta haben sich die Detters hingegen zurückgezogen. − F.: Hölzlwimmer

Es war im Herbst 1975, als der Altöttinger Kirta Premiere hatte. Schon damals war die...



"Mogli" und seine Besitzerin Christine Anwander: Sie weiß bis heute nicht, was ihrem Kater widerfahren war, als er am Dienstag von seinem Spaziergang heimkam. − Foto: Bartschies

Das hat Christine Anwander aus Garching (Landkreis Altötting) noch nie erlebt...



Eine Überdosis religiöser Andenken an Altötting: Anton Leiss-Huber mit Madonnen, Kruzifix und Rosenkranz vor der Gnadenkapelle (l.) und der Stiftskirche − einem seiner Mordschauplätze im Krimi. − Foto: Petra Pichler

Zwei Leichen findet Kommissar Max Kramer vor, als er in seine Heimat Altötting zurückkommt −...



Erst im August wurde der Dachboden der Kita von eienr Spezialfirma behandelt. − Foto: Archiv/cts

In seinem Bericht teilte Bürgermeister Wolfgang Beier auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderats mit...





Viel im Sitzen zu arbeiten, das kann gesundheitliche Beschwerden nach sich ziehen...



Die Situation droht aus dem Ruder zu laufen: Wildschweine vermehren sich in Bayern explosionsartig. Deswegen sollen Jäger künftig auch "in besonderen Problemregionen" die nachtaktiven Sauen in der Nacht abschießen. Mit Hilfe von Nachtzielgeräten soll ihnen dies gelingen. − Fotos: dpa

Nachtzielgeräte dürfen in Deutschland nur Bundeswehr und Polizei verwenden. Doch bald wird es...



Ihr gemütliches Ende fand die Fackelwanderung von Burghausen aus im Gasthof Tiefenau. Mit dabei waren u.a. Staatsekretär Bernd Sibler (3.v.l.) und Lasndtagsabgeordnete Ingrid Heckner (3.v.r.)

Der Traum von einer Hochschule in Burghausen – er könnte in absehbarer Zeit wahr werden...



− Foto: Kleiner

Mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt als Hauptgast hat das Burghauser Güterterminal am...



Als sich der bewaffnete 47-Jährige am 3. Juni kurz niederkniete, dachten die Polizisten schon, dass er aufgibt. Tatsächlich aber habe er nur gehofft, dass ihm jemand ins Genick schießt und sein trostloses Leben beendet, so die gestrige Aussage des Neuöttingers. − Foto: Wieland

Psychiatrie oder nicht? Vor dieser Frage steht die Zweite Strafkammer des Traunsteiner Landgerichts...





Viel im Sitzen zu arbeiten, das kann gesundheitliche Beschwerden nach sich ziehen...



Sichtlich amüsiert verfolgten Bürgermeister Konrad Zeiler und Ehefrau Waltraud die Darbietungen aus Anlass des 50. Geburtstags. − Foto: Englbrecht

Ein Bürgermeister hatte einen runden Geburtstag – und der halbe Ort feiert mit: Knapp 300...



− Foto: PNP

Die Feuerwehren aus Marktl, Marktlberg und Gumpersdorf haben in der Nacht auf Mittwoch Schlimmeres...



Der durchs Inntal führende Abschnitt der 16,5 Kilometer langen Kraftwerks-Anschlussleitung. Dafür herrscht jetzt Baurecht, wobei aber noch gerichtlich geklagt werden kann. −Grafik:Reg.Niederbayern

Nach Langem ist es nun beschlossen: In Abstimmung mit der Regierung von Oberbayern hat die Regierung...



Haufenweise Trikots und andere Fanartikel hatte Arjen Robben in Endlkirchen signiert. Ein Teil wurde später gestohlen. − Foto: Schönstetter

Ende gut, alles gut, hieß es am Donnerstag beim Bayern-Fanclub "Inntal-Bullen" in Perach (Landkreis...