• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burgkirchen / Alz  |  05.11.2012  |  20:28 Uhr

"Bleistiftwahl" von Burgkirchen: Unmut und Protest

Lesenswert (3) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Franz Wallner (Überparteiliche Bürgerliste; 29,61 Prozent; rechts) und Johann Krichenbauer (Freie Wähler, 28,39 Prozent) schafften den Einzug in die Stichwahl

Franz Wallner (Überparteiliche Bürgerliste; 29,61 Prozent; rechts) und Johann Krichenbauer (Freie Wähler, 28,39 Prozent) schafften den Einzug in die Stichwahl

Franz Wallner (Überparteiliche Bürgerliste; 29,61 Prozent; rechts) und Johann Krichenbauer (Freie Wähler, 28,39 Prozent) schafften den Einzug in die Stichwahl


Bei der Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Burgkirchen (Landkreis Altötting) am Sonntag musste der Wunschkandidat in allen Wahllokalen mit Bleistift angekreuzt werden. Das sorgte überall für Nachfragen, bei einigen Wählern auch für Unmut und Protest.

Auf Nachfrage im Rathaus erklärte Zweite Bürgermeisterin und Wahlleiterin Rita Burggraf, das Vorgehen bei der Bürgermeisterwahl sei mit der Rechtsaufsichtsbehörde abgestimmt gewesen. Weißes Papier sei vorgeschrieben gewesen und nach Absprache mit dem Landratsamt habe die Gemeinde Bleistifte ausgelegt. "Das ist aber nichts Neues", betonte Rita Burggraf. "Ich kann mich durch eigene Tätigkeit als Wahlhelfer erinnern, dass auch früher schon mit Bleistift angekreuzt wurde."

Nach Burggrafs Erklärung war die Absicht, dass beim Verlassen der Wahlkabine auf keinen Fall durch das durchscheinende Papier hindurch erkannt werden kann, wie der Wähler abgestimmt hat. "Kugelschreiber hätte sich durchdrücken können und Filzstift hätte durchscheinen können", so Rita Burggraf weiter.

Die Wahlleiterin hob hervor, dass die Stimmenauszählung grundsätzlich öffentlich stattfindet: "Jeder kann zuschauen und sich davon überzeugen, dass nicht radiert wird. Außerdem sind die Wahlvorstände immer aus verschiedenen Parteien zusammengesetzt. Schließlich ist gar keine Zeit für Fälschungen, weil ja die Schnellmeldung ans Rathaus abgesetzt wird." Laut Wahlleiterin akzeptierten die meisten Wähler die Bleistifte.

In die Stichwahl waren Franz Wallner (Überparteiliche Bürgerliste; 29,61 Prozent) und Johann Krichenbauer (Freie Wähler, 28,39 Prozent) eingezogen. Hier finden Sie den archivierten Liveticker und Video-Livestream vom Wahlabend. − geMehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 6. November, im Alt-Neuöttinger Anzeiger








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
575656
Burgkirchen / Alz
"Bleistiftwahl" von Burgkirchen: Unmut und Protest
Bei der Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Burgkirchen (Landkreis Altötting) am Sonntag musste der Wunschkandidat in allen Wahllokalen mit Bleistift angekreuzt werden. Das sorgte überall für Nachfragen, bei einigen Wählern auch f&u
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/575656_Bleistiftwahl-von-Burgkirchen-Unmut-und-Protest.html?em_cnt=575656
2012-11-05 20:28:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/06/teaser/121106_0818_29_38114441_wahl7_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






Anzeige











− Foto: Polizei

Sein Vollrausch hat einen 46-jährigen Burgkirchner nicht davon abgehalten, sich ans Steuer seines...



Im Dauereinsatz war die Polizei am Montag in Teising (Lkr. Altötting): Zwei Verkehrsunfälle...



Eine im letzten Jahr aufgestellte Gedenkwand am Eingang zum Park der Deutschen Einheit in der Unghauser Straße erinnert an die drei vor 70 Jahren ermordeten Wacker-Mitarbeiter. − Foto: Kallmeier

Ein tragischer Tag vor 70 Jahren: Auf Anordnung des Mühldorfer NSDAP-Kreisleiters Schwägerl erschoss...



Mit hölzernen "Europaletten" und einem Baugerüst hat die Gemeinde Erlbach provisorische Fluchttreppen am Schulhaus geschaffen. Diese Notmaßnahmen hatte das Landratsamt Altötting angeordnet. − Foto: red

Hiobsbotschaft für die Gemeinde Erlbach (Landkreis Altötting): Das dortige Schulgebäude weist...



Zwischen den Anschlussstellen Altötting und Töging ist am Montagmorgen ein Lkw umgekippt. − Foto: TimeBreak21

Ein Lkw-Gespann ist am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der A94 zwischen Altötting und Töging...





Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...



Schwarz auf Gelb steht es geschrieben, diplomatisch formuliert: Weil der "angemessene Zustand nicht mehr garantiert" werden kann, wurde der Kreuzweg geschlossen. Gemeint sind damit Saufgelage und zurückbleibender Unrat. − Foto: Kleiner

Lange war es ruhig, dann aber kam die Wende: Der Kreuzweg des Altöttinger Marienwerkes wurde...



Ein Bild, das der Vergangenheit angehört: Luftaufnahme vom Töginger Volksfest, hier 2014 am Harter Weg. Heuer fällt die Traditionsveranstaltung aus. − Foto: Kulik

Eine mehr als 40 Jahre währende Tradition kommt 2015 zum Erliegen: Es wird heuer definitiv kein...



1149 Kirchenbesucher hat die Zählung im Pfarrverband im Frühjahr ergeben. Doch die Zahl der Aussteiger nimmt zu. "Von unserer Seite sind die Türen immer offen", sagt Pfarrer Erwin Jaindl. − Foto: Wölfl

Die Zahl der Kirchenaustritte in den Stadtpfarreien steigt weiter an. Kehrten im Jahr 2013 noch 175...



Die Kindergärten leisten wertvolle Bildungs- und Erziehungsarbeit. Die Erzieherinnen tendieren deshalb laut Bürgermeister dazu, wieder Gebühren einzuführen – als Wertschätzung dieser Arbeit. Das Foto zeigt Kinder in der "Werkecke" des Maria-Ward-Kindergartens in der Altstadt. Drexler

Fünf Jahre besteht nun in Burghausen die Kostenfreiheit von Kindergärten. Die Stadt hat bisher diese...





Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...