• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burgkirchen / Alz  |  05.11.2012  |  20:28 Uhr

"Bleistiftwahl" von Burgkirchen: Unmut und Protest

Lesenswert (3) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Franz Wallner (Überparteiliche Bürgerliste; 29,61 Prozent; rechts) und Johann Krichenbauer (Freie Wähler, 28,39 Prozent) schafften den Einzug in die Stichwahl

Franz Wallner (Überparteiliche Bürgerliste; 29,61 Prozent; rechts) und Johann Krichenbauer (Freie Wähler, 28,39 Prozent) schafften den Einzug in die Stichwahl

Franz Wallner (Überparteiliche Bürgerliste; 29,61 Prozent; rechts) und Johann Krichenbauer (Freie Wähler, 28,39 Prozent) schafften den Einzug in die Stichwahl


Bei der Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Burgkirchen (Landkreis Altötting) am Sonntag musste der Wunschkandidat in allen Wahllokalen mit Bleistift angekreuzt werden. Das sorgte überall für Nachfragen, bei einigen Wählern auch für Unmut und Protest.

Auf Nachfrage im Rathaus erklärte Zweite Bürgermeisterin und Wahlleiterin Rita Burggraf, das Vorgehen bei der Bürgermeisterwahl sei mit der Rechtsaufsichtsbehörde abgestimmt gewesen. Weißes Papier sei vorgeschrieben gewesen und nach Absprache mit dem Landratsamt habe die Gemeinde Bleistifte ausgelegt. "Das ist aber nichts Neues", betonte Rita Burggraf. "Ich kann mich durch eigene Tätigkeit als Wahlhelfer erinnern, dass auch früher schon mit Bleistift angekreuzt wurde."

Nach Burggrafs Erklärung war die Absicht, dass beim Verlassen der Wahlkabine auf keinen Fall durch das durchscheinende Papier hindurch erkannt werden kann, wie der Wähler abgestimmt hat. "Kugelschreiber hätte sich durchdrücken können und Filzstift hätte durchscheinen können", so Rita Burggraf weiter.

Die Wahlleiterin hob hervor, dass die Stimmenauszählung grundsätzlich öffentlich stattfindet: "Jeder kann zuschauen und sich davon überzeugen, dass nicht radiert wird. Außerdem sind die Wahlvorstände immer aus verschiedenen Parteien zusammengesetzt. Schließlich ist gar keine Zeit für Fälschungen, weil ja die Schnellmeldung ans Rathaus abgesetzt wird." Laut Wahlleiterin akzeptierten die meisten Wähler die Bleistifte.

In die Stichwahl waren Franz Wallner (Überparteiliche Bürgerliste; 29,61 Prozent) und Johann Krichenbauer (Freie Wähler, 28,39 Prozent) eingezogen. Hier finden Sie den archivierten Liveticker und Video-Livestream vom Wahlabend. − geMehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 6. November, im Alt-Neuöttinger Anzeiger








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
575656
Burgkirchen / Alz
"Bleistiftwahl" von Burgkirchen: Unmut und Protest
Bei der Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Burgkirchen (Landkreis Altötting) am Sonntag musste der Wunschkandidat in allen Wahllokalen mit Bleistift angekreuzt werden. Das sorgte überall für Nachfragen, bei einigen Wählern auch f&u
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/575656_Bleistiftwahl-von-Burgkirchen-Unmut-und-Protest.html?em_cnt=575656
2012-11-05 20:28:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/06/teaser/121106_0818_29_38114441_wahl7_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






Anzeige











− Foto: dpa

Der Polizei ist in Reischach (Lkr. Altötting) eine dreiköpfige Diebesbande ins Netz gegangen...



− Fotos: tb21

Schwer verletzt wurde ein 53-jähriger Burgkirchner am Mittwochnachmittag bei einem Unfall im...



In der Werkstatt finden Miriam Schrey (l.) und Leonie Modra immer etwas, um ihre Projekte umzusetzen. Hier frischen sie die großen Spiele-Tafeln mit bunten Farben auf. − Foto: Schönstetter

Erst Abi, dann Freiheit! Und dann? Leonie Modra hatte keine Antwort, wie so viele andere...



Dr. Hubert Wiest ist in der Nacht zum Montag gestorben. Dieses Foto zeigt den Wacker-Werkleiter im Jahr 1996. − Foto: Anzeiger-Archiv

Der frühere Burghauser Wacker-Werkleiter Dr. Hubert Wiest ist in der Nacht zum Montag im Alter von...



Sie war ein echtes Töginger Original: Anna Huber, die "Irber Anni." − Foto: Buchberger

Sie war "ein Gesicht des alten Töging" (Landkreis Altötting): Anna Huber, die überall als "die Irber...





Nur 74 Zentimeter ist die Wand entlang der Gleise hoch. Das genüge, um den Schienenlärm von Personenzügen um bis zu neun Dezibel zu minimieren, so die Bahn. − Foto: Wölfl

74 Zentimeter hoch, 700 Meter lang und 900.000 Euro teuer: Das sind die Fakten zur neuartigen...



Der stv. Bezirksvorsitzende Rudolf Maywald (links) und der scheidende Ortsvorsitzende Wolfgang Renoldner gratulierten Juliane Nerf zu 30 Jahren Mitgliedschaft. Danach wurde der Ortsverein Alt-Neuötting der Schlesischen Landsmannschaft aufgelöst. − Foto: Keil

Nach über 60-jährigem Bestehen in der Kreis- und Wallfahrtsstadt hat sich der Ortsverein...





Nur 74 Zentimeter ist die Wand entlang der Gleise hoch. Das genüge, um den Schienenlärm von Personenzügen um bis zu neun Dezibel zu minimieren, so die Bahn. − Foto: Wölfl

74 Zentimeter hoch, 700 Meter lang und 900.000 Euro teuer: Das sind die Fakten zur neuartigen...



Dr. Hubert Wiest ist in der Nacht zum Montag gestorben. Dieses Foto zeigt den Wacker-Werkleiter im Jahr 1996. − Foto: Anzeiger-Archiv

Der frühere Burghauser Wacker-Werkleiter Dr. Hubert Wiest ist in der Nacht zum Montag im Alter von...



Mit unheimlicher Lust wirft sie sich in die rumpelnden Tom-Waits-Songs: Rebekka Bakken. Laut Veranstalter IG Jazz kamen rund 7500 Besucher zur Jazzwoche, ca. 800 weniger als im Vorjahr. − Foto: Christoph Kleiner

Bei allem Respekt vor Ihrem wunderbaren Gesang, Frau Rebekka Bakken: Wie kann das sein...



Als Baby wurde er verschenkt, später wurde er Autor mit Welterfolg : Philipp Vandenbergs Leben ist so interessant wie seine Bücher. −F.:cts

Eine halbe Nacht verbrachte Philipp Vandenberg im Grab des Tutanchamun, auf dem Boden im Staub...



− Fotos: tb21

Schwer verletzt wurde ein 53-jähriger Burgkirchner am Mittwochnachmittag bei einem Unfall im...