• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.12.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  23.01.2013  |  19:00 Uhr

Die kleinste Kirche braucht ein neues Dach

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Dieses Bild aus dem Archiv der Provinz der Bayerischen Kapuziner in München zeigt die Kapelle im Jahr 1892 bei einem Hochwasser. Der älteste Beleg stammt aus dem Burghauser Stadtarchiv, wo ist die Panduren-Hütte auf einem Plan von 1864 eingezeichnet ist.

Dieses Bild aus dem Archiv der Provinz der Bayerischen Kapuziner in München zeigt die Kapelle im Jahr 1892 bei einem Hochwasser. Der älteste Beleg stammt aus dem Burghauser Stadtarchiv, wo ist die Panduren-Hütte auf einem Plan von 1864 eingezeichnet ist.

Dieses Bild aus dem Archiv der Provinz der Bayerischen Kapuziner in München zeigt die Kapelle im Jahr 1892 bei einem Hochwasser. Der älteste Beleg stammt aus dem Burghauser Stadtarchiv, wo ist die Panduren-Hütte auf einem Plan von 1864 eingezeichnet ist.


Die Vorstellung allein wie die Kapuziner Mönche durch ihren Gemüsegarten an der Salzach arbeitsam, aber auch andächtig Schritten, um auch am Ufer der Salzach in der Panduren Kapelle Einkehr und Ruhe zu suchen, sollte eigentlich Plädoyer genug sein, um die wohl kleinste Kirche der Salzachstadt zu erhalten. Das jedenfalls findet auch Stadtrat Klaus Straußberger (CSU), der in der Dezembersitzung eine Renovierung anregte. "Zuallererst muss das Dach neu gemacht werden damit es nicht mehr rein regnet", sagt der gebürtige Burghauser Straußberger.

Ihm ist die Panduren Kapelle auf dem ehemaligen Klosterareal, das sich im Besitz der Stadt befindet, schon seit früher Kindheit in Erinnerung. Tatsächlich existieren Bilder, die das Kirchlein bereits 1892 zeigen und ein Plan von 1864 in dem sie bereits verzeichnet ist. Wie alt genau die Panduren Kapelle oder auch Panduren Hütte, wie sie in den raren Aufzeichnungen eher genannt wurde, ist, weiß so genau allerdings keiner. Jetzt ist die Kapelle in einem schlechten Zustand. Das Dach ist kaputt und es regnet rein.

Nur im Winter ist die Panduren-Kapelle vom Salzachweg her gut zu erkennen. Im Sommer ist sie so eingewachsen, dass sie von den umliegenden Bäumen und Sträuchern verdeckt wird. Ob einmal Panduren in ihr hausten, ist ungewiss.  − Foto: Hopfgartner

Nur im Winter ist die Panduren-Kapelle vom Salzachweg her gut zu erkennen. Im Sommer ist sie so eingewachsen, dass sie von den umliegenden Bäumen und Sträuchern verdeckt wird. Ob einmal Panduren in ihr hausten, ist ungewiss.  − Foto: Hopfgartner

Nur im Winter ist die Panduren-Kapelle vom Salzachweg her gut zu erkennen. Im Sommer ist sie so eingewachsen, dass sie von den umliegenden Bäumen und Sträuchern verdeckt wird. Ob einmal Panduren in ihr hausten, ist ungewiss.  − Foto: Hopfgartner


Ulrike Abeln, Leiterin der Jugendherberge, sowie ihr Assistent, Clemens Behl, hoffen, dass die Kapelle bald hergerichtet wird: "Es ist schade, weil wir sie so unseren Gästen nicht zugänglich machen können", so Abeln. Von innen wirkt die nur wenige Quadratmeter große Kirche karg. Es fehlen Sitzbänke sowie ein kleiner Altar. Die Stadt gibt insofern Auskunft, dass Reparaturen geplant sind, sobald es die Witterung zulässt. − köxMehr zu diesem Thema lesen Sie am 24. Januar im Alt-Neuöttinger bzw. Burghauser Anzeiger.

Auf einem Stück alter Stadtmauer am Ufer der Salzach auf dem Areal der Jugendherberge ist die Panduren-Kapelle oder auch Panduren-Hütte, wie sie wohl auch genannt wurde, erbaut. Ulrike Abeln, Leiterin der Jugendherberge, sowie ihr Assistent, Clemens Behl, hoffen auf eine baldige Sanierung der Kapelle.  − F.: Königseder

Auf einem Stück alter Stadtmauer am Ufer der Salzach auf dem Areal der Jugendherberge ist die Panduren-Kapelle oder auch Panduren-Hütte, wie sie wohl auch genannt wurde, erbaut. Ulrike Abeln, Leiterin der Jugendherberge, sowie ihr Assistent, Clemens Behl, hoffen auf eine baldige Sanierung der Kapelle.  − F.: Königseder

Auf einem Stück alter Stadtmauer am Ufer der Salzach auf dem Areal der Jugendherberge ist die Panduren-Kapelle oder auch Panduren-Hütte, wie sie wohl auch genannt wurde, erbaut. Ulrike Abeln, Leiterin der Jugendherberge, sowie ihr Assistent, Clemens Behl, hoffen auf eine baldige Sanierung der Kapelle.  − F.: Königseder




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
639100
Burghausen
Die kleinste Kirche braucht ein neues Dach
Die Vorstellung allein wie die Kapuziner Mönche durch ihren Gemüsegarten an der Salzach arbeitsam, aber auch andächtig Schritten, um auch am Ufer der Salzach in der Panduren Kapelle Einkehr und Ruhe zu suchen, sollte eigentlich Plädoye
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/639100_Die-kleinste-Kirche-braucht-ein-neues-Dach.html
2013-01-23 19:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/23/teaser/130123_1750_29_38859153_img_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Eichberger Reisen
Donau-Moldau-Zeitung
Kasberger Baustoffe
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











− Foto: ckl

Zum wiederholten Mal innerhalb von fünf Monaten ist Altöttings Landrat Erwin Schneider wegen...



Ein Stürmerstar des FC Bayern München kommt in den Landkreis Altötting: Arjen Robben wird am Samstag...



Mit eindeutigen Mehrheiten fielen in der Kreistagssitzung am Montag die Entscheidungen in Vorbereitungen des Bürgerentscheids, im Bild beispielsweise bezüglich der Formulierung der Stichfrage. − Foto: Schwarz

Die Vorbereitungen der Landkreis-Verwaltung für den Bürgerentscheid über die Zukunft des...



Sind überglücklich über das neue Familienmitglied: Mama Petra und Papa Dominik mit ihrer kleinen Tochter Luzie Marie. − Foto: Huttner

Sie hat den Zeitplan ihrer Eltern fest im Griff: Seit der Geburt von Töchterchen Luzie Marie vor...



Das Frühstücksei wird bei Esther Lindner besonders schön verpackt. − Foto: Stummer

Bei Esther Lindner (37) fängt Weihnachten bereits beim Frühstücksei an. Die Tögingerin...





Das "Hotel zur Post" am Altöttinger Kapellplatz: Aus Brandschutzgründen mussten das Kellerlokal und der zweite Stock geschlossen werden. - Piffer

Ein kleiner Zettel am Abgang zum Kellerlokal in Tandlers "Hotel zur Post" sorgt derzeit für...



Tod einer Haiminger Institution: Nach 19 Betriebsjahren musste Wirt Peter Botz  das Traditionswirtshaus Kellerwirt zusperren. Er hofft, dass es mit einem neuen Konzept wieder rentabel wird.Foto: Döbber

Im September ist in Haiming eine Ära zu Ende gegangen: 147 Jahre lang war das Gasthaus Kellerwirt...



Ab dem späten Nachmittag gehen überall in Burghausen die Lichter an. − Fotos: Döbber

Die Bäume schmücken Girlanden glänzender Lichter, die abgedeckten Brunnen in der Altstadt sind in...



− Foto: Bayerische Staatskanzlei

Große Ehre für die Altöttinger Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner (CSU). Neben 52 weiteren...



− Foto: Kleiner - Kleiner

Aufatmen bei der Südostbayernbahn in Mühldorf. Der Bahn-Ableger darf sein Streckennetz auch über...





− Foto: TimeBreak21

Drei Autos sind in den Unfall verwickelt gewesen, der sich am Dienstag gegen 12...



Schaut zufrieden auf ein Armband aus Fimo-Perlen nach historischen Vorlagen: Gusti Rubner-Klatt trägt außerdem eine Kette mit einer einzigen großen Fimo-Perle. − Foto: Lambach

Solche Perlen haben schon die Bajuwaren vor 1500 Jahren gemacht – damals aus Ton...



Das "Hotel zur Post" am Altöttinger Kapellplatz: Aus Brandschutzgründen mussten das Kellerlokal und der zweite Stock geschlossen werden. - Piffer

Ein kleiner Zettel am Abgang zum Kellerlokal in Tandlers "Hotel zur Post" sorgt derzeit für...